Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

Unternehmer müssen Bußgeld bezahlen, damit sie ihr Geschäft betreiben können

Beitrag

| am

Bad Honnef | Das ist der Hammer! Da sorgen Jungunternehmer mit neuen Geschäftsideen und Risikobereitschaft für eine attraktive Stadt und  Gewerbesteuereinnahmen und müssen andererseits Bußgelder an die Stadt bezahlen, damit sie ihr Geschäft überhaupt betreiben können.

So hat Charlotte Timons von Karlottas Kaffee & Lieblingskram schon tief in die Tasche gegriffen, um Waren vom Auto in das Café bringen zu können – während der Kanalbauarbeiten habe sie wegen des Halteverbots vor ihrem Geschäft über 200 EUR bezahlen müssen. Sie fragt sich: “Wie soll ich etwas verkaufen können, wenn ich keine Ware abladen kann?”

Zeitweise habe sie versucht, am Hontes zu parken. Aber auch dort sei ratzfatz das Ordnungsamt zur Stelle gewesen und habe abkassiert, obwohl ihr Fahrzeug eindeutig als das eines anliegenden Unternehmens zu identifizieren sei.

Charlotte Timons beklagt sich über Parkregelung am Markt

Charlotte Timons ist unzufrieden mit der Parkregelung am Markt

Mittlerweile sind die Halteverbotsschilder wieder abgebaut. Dennoch dürften die Mitarbeiter des Ordnungsamtes weiterhin zum Computer greifen und Nummernschilder eintippen. Denn nach § 12 StVO ist das Parken vor Bordsteinabsenkungen verboten, es sei denn, es wird ausdrücklich erlaubt. Übrigens: Für die Knöllchenjagd wurde das Personal im Ordnungsamt eigens mit 400-EUR-Kräften aufgestockt.

Charlotte Timons schlägt jetzt vor, den Verkehr am Markt zu beruhigen und reguläre Parkmöglichkeiten für anliegende Unternehmen und Behindertenfahrzeuge zu schaffen. Es müsse doch für Unternehmen in Bad Honnef möglich sein, ohne gegen die Rechtsordnung zu verstoßen be- und entladen zu können.

Das Ordnunsgamt war heute Nachmittag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Lesen Sie auch Hunff und Honff: Sofort zurückzahlen

Weiterlesen
Anzeigen
1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Meike Oltmann

    22. Februar 2017 eingestellt am 11:15

    Das Ausladen an sich ist sicherlich kein Problem, aber wenn wegen Bauarbeiten ein Parkverbot angeordnet ist, ist dieses auch einzuhalten, ob man das persönlich nachvollziehen kann oder nicht. Wenn es in dieser Hinsicht auch oft Probleme gibt empfehle ich z.b. einen Anwalt für Verkehrsrecht (z.b. http://www.ra-wollangk.de )

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

Einbrecher stiegen in Haus in Ruttscheid ein

Beitrag

| am

Königswinter | Gestern Abend zwischen 17.45 und 21.50 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Königswinter-Ruttscheid ein. Über den Garten gelangten sie zum Haus in der Ruttscheider Straße und schmissen dort die Scheibe der Terrassentür ein. Mit Beute in noch unbekanntem Umfang konnten die Täter unerkannt entkommen.

Das Kriminalkommissariat 34 hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer hat in Tatortnähe zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Öffentliche Beobachtung des Sternenhimmels auf Drachenfelsplateau

Beitrag

| am

Christian Preuß, Vorsitzender des Sternwarte Siebengebirge e.V.

Bad Honnef | Am Samstag Abend (21. Oktober 2017) führt der Sternwarte Siebengebirge e.V. eine öffentliche Beobachtung des Sternenhimmels auf dem Drachenfelsplateau durch. Bei ausreichend* klarem Himmel werden dort die astronomischen Teleskope aufgebaut.

Ob die geplante Beobachtungsaktion -wetterbedingt- stattfinden kann, gibt der Verein spätestens am 21.10.17 unter www.Sternwarte-Siebengebirge.de bekannt.

Kostenlose Sonderfahrten der Drachenfelsbahn

Sollte die Beobachtungsaktion wie geplant stattfinden können, können alle Besucher kostenlos mit der Drachenfelsbahn auf den Berg und wieder hinunter fahren. Möglich wird dies durch die Unterstützung der Tourismusförderung der Stadt Bad Honnef sowie der Tourismus Siebengebirge GmbH, die sämtliche Ticketpreise übernehmen.

Geplanter Beobachtungstermin:
21. Oktober 2017, Drachenfelsplateau, ab ca. 20.00 Uhr.
Sonderfahrzeiten der Drachenfelsbahn:
Bergfahrt: 20:00 Uhr
Talfahrt: 23:00 Uhr

Die Talstation der Drachenfelsbahn öffnet erst kurz vor Abfahrt. Bis zu 80 Personen können befördert werden.

Weitere Informationen zum Termin unter:
http://www.sternwarte-siebengebirge.de/einladung-zum-beobachtungstreffen-auf-dem-drachenfels-am-21-10-2017/

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Martini Markt – Straßen werden teilweise gesperrt

Beitrag

| am

Bad Honnef | Vom 25.10.2017 bis zum 29.10.2017 findet in der Innenstadt der diesjährige Martini-Markt statt. Er erstreckt sich über den Bereich des Bad Honnefer Marktes hinaus in die Hauptstraße bis zur Schülgenstraße und in der Bahnhofstraße bis zur Mülheimer Straße. Die Sperrung dieser Bereiche erfolgt für den Aufbau der Stände ab Montag, dem 23.10.2017, 6:00 Uhr. Am Montag, den 30.10.2017 werden die Verkehrsflächen im Laufe des Tages wieder für den fließenden Verkehr freigegeben.

In der Straße “Am Wolfshof” wird für die Dauer der Sperrung eine Einbahnstraßenregelung von der Bahnhofstraße in Richtung Linzer Straße eingerichtet.

Der Veranstalter und die Verwaltung bitten darum, die bestehenden und die mobil errichteten Haltverbote zu beachten, damit die Durchfahrt – insbesondere für Linienbusse und Rettungsfahrzeuge – uneingeschränkt möglich ist.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, die ausgewiesenen Parkplätze in der Lohfelder Straße, an der Rheinpromenade sowie die Parkplätze vom Hit-Markt und Aldi in der Berck-sur-Mer-Straße (nur am Samstag und Sonntag) zu nutzen. Von diesen Parkplätzen können Sie mit einem Shuttle-Service in die Innenstadt fahren.

Aufgrund des begrenzten Parkraumes in Bad Honnef wird angeregt, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Weiterlesen

Werbung


wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt