Aegidienberg

Stiftung der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg unterstützt Holzwerkstatt „Tutti Paletti“

Helga Busch (2.v.l.) und Bruno Hartfelder (2.v.r.) von der Stiftung der Nachbarschaftshilfe überbrachten eine Spende für die Holzwerkstatt „Tutti Paletti“ – hier mit den jungen Mitwirkenden, ehrenamtlichem Leiter Antonios Stamnas und Mitarbeiterinnen der Stadt Bad Honnef | Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef | Für die Holzwerkstatt „Tutti Paletti“ in Aegidienberg kommt die Spende der Stiftung der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg gerade recht. Die 2.000 Euro werden benötigt, um neue Geräte und weiteres Material anzuschaffen, so dass die jungen Menschen, die in der Werkstatt ihre Freizeit verbringen und aus Paletten Möbel herstellen, weiter handwerklich und kreativ arbeiten können. Helga Busch und Bruno Hartfelder von der Stiftung der Nachbarschaftshilfe überbrachten die Spende und übergaben sie an Antonios Stamnas, ehrenamtlicher Leiter der Holzwerkstatt, der vor Ort zeigte, was hergestellt wird.

Jeden Samstagmorgen treffen sich in der Werkstatt junge Menschen, die entweder schon lange in Bad Honnef wohnen oder zugewandert sind. Derzeit sind es zwei weibliche und acht männliche Mitwirkende, die sich für die handwerkliche Tätigkeit mit Holz interessieren. Die Möbel werden zum großen Teil aus Paletten gefertigt und gegen eine Spende abgegeben. So werden rustikale Tische, Couchtische, Sitzecken für drinnen und draußen oder auch Stühle mit eigenem Charakter hergestellt. Alte Möbel werden auch schon mal hergerichtet.

Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Bad Honnef Christina Uhlig unterstützt das Projekt. Sie freut sich, weil gerade für Jugendliche das Freizeitangebot rar ist und „Tutti Paletti“ einen sinnvollen Ausgleich zum Alltag bietet. Geöffnet ist die Werkstatt am Samstagmorgen. In der Holzwerkstatt können die jungen Menschen Talente, Interessen und Kreativität einbringen. Sie lernen voneinander. Ein Ort der Begegnung ist entstanden.

Wer mitmachen möchte, kann sich melden. Ab 16 Jahren ist es erlaubt, die Maschinen zu bedienen. Auf die Arbeitssicherheit achtet Leiter Antonios Stamnas. Er erklärt, wie die Maschinen und Geräte ordnungsgemäß benutzt werden. Er freut sich, dass die jungen Menschen aus Aegidienberg, Albanien, Syrien und anderen Ländern ein Hobby gefunden haben, hofft aber auch, dass sie ihre Liebe zum Holz entdecken und vielleicht einen Beruf in der Holzverarbeitung ergreifen werden.

Nadine Batzella, Leiterin des Fachdienstes Soziales und Asyl der Stadt Bad Honnef, vergleicht das Projekt mit der Nähstube, die von ehrenamtlichen Helferinnen für geflüchtete Frauen und Bad Honneferinnen geführt wird. Auch in der Nähstube ist den Frauen die Kommunikation wichtig. Gleichzeitig entsteht Nützliches wie Einkaufstaschen oder auch Kissen für Sitzbänke. Gedacht wird an eine Ausstellung, so dass beide Projekte ihre gefertigten Produkte gemeinsam präsentieren werden.

Die Stiftung der Nachbarschaftshilfe ist der gute Geist, durch deren Spende entscheidend dazu beigetragen wird, dass in der Holzwerkstatt professioneller weitergearbeitet werden kann. Ziel der Stiftung ist es, Mittel für die Förderung der Bildung, Erziehung und Ausbildung für Arbeitssuchende, Empfänger staatlicher Transferleistungen, kinderreiche Familien, Alleinerziehende, geflüchtete Menschen sowie Aus- und Übersiedler zur Verfügung zu stellen, dabei wird Wert auf Toleranz und Völkerverständigung gelegt.

 

Helga Busch ist ehrenamtlich für die Stiftung tätig. In die Holzwerkstatt begleitet wurde sie von Vorstandsmitglied Bruno Hartfelder. Sie waren sichtlich beeindruckt von „Tutti Paletti“ und der positiven Stimmung der jungen Menschen. Die Spende ist gut angelegt, das ist offensichtlich.

  • Wer mehr über die Stiftung der Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg wissen will, findet Informationen unter: www.stiftung-nachbarschaftshilfe.de.
  • Wer die Holzwerkstatt unterstützen möchte, spendet über das Konto der Stadt Bad Honnef: www.bad-honnef.de (Soziales&Familie, Asylangelegenheiten, Was und wie kann ich spenden?).
  • Wer in der Holzwerkstatt mitmachen möchte, meldet sich bei Ehrenamtskoordinatorin Christina Uhlig, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Telefon 02224/184-198, E-Mail christina.uhlig@bad-honnef.de .

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X