Bad Honnef

Raubüberfall hinter Fußgängerbrücke

Bad Honnef | Am Sonntag, dem 29.09.2013 gegen 21.20 Uhr, versuchte ein bisher unbekannter Täter eine 18-jährige Frau in Bad Honnef  auszurauben. Dabei versuchte er,  ihr anschließend das Mobiltelefon zu entreißen.

Das 18-jährige Opfer gab gegenüber Ramersdorfer Polizisten an, gegen 21.20 Uhr an der Haltestelle „Am Spitzenbach“ aus der Bahn ausgestiegen zu sein. Sie habe bemerkte, dass ein etwa 16-jähriger Jugendlicher, der zuvor in Königswinter zugestiegen war, ihr folgte. Hinter der Fußgängerbrücke in Höhe der Alexander-von-Humboldt-Straße wurde sie von dem Verfolger umklammert. Er habe dann versucht, ihr Handy aus der Jackentasche zu reißen. Erst nachdem die Frau laut schrie, habe der Jugendliche von ihr abgelassen und sei fort gerannt.

Der Täter wurde von der Frau wie folgt beschrieben: männlich, ca. 16 Jahre, weiße Oberbekleidung, kurze braune Haare

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Gibt es Zeugen die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0228/15-0 entgegen.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X