De Zoch kütt, Titel

Putin, beim nächsten Mal singse besser ene mit

Bad Honnef-Selhof | Janz Selhof lacht über Putin – während sein Staatschef Dmitry Medvedev einschlief und nur vier Ringe im Olympiastadion leuchteten, ließen die Hunffer Jecke beim „Sing doch ene mit“ im Selhofer Kurhaus alle Fünfe gerade sein. 

Wer Sotschi statt Selef wählte, hatte die B-Karte gezogen. Während die Kritiken über die Eröffnungsveranstaltung eher verhalten ausfielen, brannte im Saal Kaiser die Hütte. Das war nicht anders zu erwarten, denn wo die Musik spielt, is dat Hätz vun der Welt.

Und das öffnete bei den vielen toll verkleideten Gästen einmal mehr Mr. Karnevalsmusik Thomas Esch. Er stimmte an und begleitete, das jecke Volk sang – Lieder von ganz früher, früher und heute.

Was man selten sieht: Dreigestirn und Aegidienberger Prinzenpaar brachten richtig viel Zeit mit. Während die Tollitäten ansonsten immer von einem Termin zum nächsten düsen, ließen sie es sich bei der Mitsingparty nicht nehmen, bis zum Schluss Spass zu haben.

Gerd Papenbrock, Chef des veranstaltenden Festkomitees Bad Honnefer Karneval, war sehr zufrieden und kündigte schon die nächste Mitsingparty am Donnerstag, 13. Februar, 20:00 Uhr, Gaststätte Am Ziepchen, Bad Honnef-Rhöndorf, an. Und ganz nebenbei stellte er ein neues Qualitätsmerkmal für Karnevalsprinzen vor. Prinz Hubert sei der Beweis dafür, dass ein Karnevalsprinz nicht viel reden müsse. Auf die Inhalte käme es an. Oder so ähnlich.

Alle Bilder auf de-zoch-kuett.de

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X