Vernetzen

Region

Literaturkreis veranstaltet "Grimm-Festival"

Beitrag

| am

Bad Honnef | „Grimm 2013“, so lautet der Titel der groß angelegten Veranstaltungsreihe, mit der Hessen die Brüder Grimm ehrt. Anlass: das 200jährigen Erscheinens der „Kinder- und Hausmärchen“ (Dezember 1812) und der 150. Todestages von Jacob (September 1863) und Ludwig Emil Grimm (April 1863), dem Maler unter den Grimm-Brüdern.

„Doch nicht nur Hessen hat Anlass, die Brüder Grimm zu ehren, sondern auch das Siebengebirge“, so Rainer Quink, Sprecher des Literaturkreises Siebengebirge. Denn die Familie Grimm sei gern und oft gesehener Gast im Hause Karl Simrocks gewesen. Deshalb läge es für den Literaturkreis Siebengebirge nahe, auch im Siebengebirge ein „Grimm-Festival“ ins Leben zu rufen, das in der zweiten Septemberhälfte stattfinden soll.

„Lassen Sie uns gemeinsam das Siebengebirge und seine Gäste verzaubern“, heißt es in einem Aufruf des Literaturkreises, der sich an alle Institutionen, an Kindergärten, Schulen, Vereine sowie auch interessierte Privatpersonen richtet: „Veranstalten Sie Lesungen, Vorträge, Wanderungen, Ausstellungen, Filmvorführungen, Theateraufführungen, Malwettbewerbe – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.“

Wer sich beteiligen möchte, aber keine Idee für die Umsetzung hat oder bei der Realisierung Unterstützung benötigt, kann sich gerne an den Literaturkreis Siebengebirge wenden.

„Damit wir das „Grimm-Festival“ planen können, ist es wichtig, dass Sie uns Ihr Mitwirken bzw. Ihre Veranstaltungsidee bis Ende Februar mitteilen“, so die Ansprechpartnerinnen für den Literaturkreis Ursula Gilbert, Cornelia Nasner (Bad Honnef) und Stephanie Hank (Königswinter).

Anmeldungen und Infos:
literatur-siebengebirge@gmx.de oder 02224/73234.

Zur Information:

Im Literaturkreis Siebengebirge haben sich Literatur-Freunde, -Förderer und -Schaffende zusammengeschlossen, um das literarische Engagement im Siebengebirge zu bündeln und zu stärken. Die Initiative wurde  bewusst als „interkommunale Initiative“ in den beiden Siebengebirgsstädten Bad Honnef und Königswinter 2012 gegründet. Bereits die erste Veranstaltung im November im Siebengebirgsmuseum in Königswinter (Leseabend „Mord und Gebäck“) war ein großer Erfolg. Am 15. März (Einlass ab 18.00 Uhr) findet eine weitere Lesung mit Dr. H. J. Froböse („Die schönsten Geschichten aus Maghrebinien“) statt. Darüber hinaus laufen derzeit die Vorbereitungen für die Veranstaltung „Das Siebengebirge liest“ im Juni.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Region

Fahrradwerkstatt am Spitzenbach sucht wieder gut erhaltene Räder

Beitrag

| am

Bad Honnef | Helmut und Ludwig Pütz eröffneten 2015 die erste Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge und Bedürftige Am Spitzenbach 23 in Bad Honnef. Als letztes Jahr weniger Flüchtlinge in die Stadt kamen, sank der Bedarf an gebrauchten Rädern und Reparaturleistungen. Die Gebrüder Pütz zogen sich zurück.

Seit dem 23. Januar 2018 ist die Werkstatt wieder geöffnet und wird nun von Helgi aufm Kampe und Reinhard Brix geführt.

Honnef heute war am ersten Tag dabei.

Weiterlesen

Region

Gartenhütte stand in Flammen

Beitrag

| am

Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Königswinter | Wegen einer brennenden Gartenhütte am Fuße des Drachenfels in Königswinter-Altstadt rückte am Dienstagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Königswinter aus. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die rund 20 Quadratmeter große Hütte auf einem verwilderten Gartengrundstück in Flammen. Da ein Übergreifen auf weitere Parzellen drohte, musste Unterstützung aus Niederdollendorf und Oberdollendorf angefordert werden.

Zum Schutz vor dem Rauch gingen die Wehrleute unter Atemschutz vor. Auf Grund des verwilderten Zustands der Parzelle war das Brandobjekt für die Einsatzkräfte nur unter schwierigen Bedingungen zugängig, so dass sich die Löscharbeiten aufwändig gestalteten.

Insgesamt waren 30 Kräfte der Einheiten Altstadt, Niederdollendorf, Oberdollendorf unter Leitung von Hauptbrandmeister Wolfgang Schumacher im Einsatz.

Weiterlesen

Region

Unbekannte wüteten in Weinbergen

Beitrag

| am

Foto: Peter Kummerhoff

Königswinter-Oberdollendorf | Hohen Sachschaden richteten Unbekannte in den Oberdollendorfer Weinbergen an. Sie beschädigten nicht nur die Schutzhütte „Rheinblick“ sondern auch zahlreiche Reben. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Mehr …

 

Weiterlesen

Werbung

 

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt