Vernetzen

Fußball

Ideenloser HFV unterliegt Worringen – Nach Ausgleich Knockout kurz vor Schluss

Beitrag

| am

 

 

Von Marian Hogrebe

Bad Honnef/Worringen | Bereits zum zweiten Mal binnen einer Woche gastierte der HFV in der Domstadt. Nach dem hohen Sieg gegen den Aufsteiger SV Deutz am letzten Spieltag, wartete mit der SG Köln-Worringen heute ein anderes Kaliber auf die Mannschaft von Trainer Lothar Paulsen.

Die Mannschaft lief nahezu unverändert zum Spiel in Deutz auf. Lediglich der verletzte Richard von Klaß wurde durch Iko Lasic vertreten.

Sowohl der HFV als auch die Gastgeber kamen nur langsam ins Spiel. Viele Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten sorgten für einen zähen Spielfluss. So blieben echte Torchancen in den ersten 45 Minuten selten. In der 8. Minute entschärfte der Honnefer Torwart Marco Hoeschel einen Worringer Schuss. Direkt im Anschluss hatten die Gäste eine gute Tormöglichkeit, der Schuss von Andre Klug konnte aber von einem Abwehrspieler geblockt werden.

Was folgte war eine Partie auf mäßigem Niveau, in welcher der HFV zumindest phasenweise mehr Spielanteile hatte. Die Gastgeber kamen dem Tor der Badestädter dennoch oft gefährlich nahe, da sich die Honnefer Defensive mehrmals anfällig zeigte.

Die Gelegenheit, vor dem Halbzeitpfiff in Führung zu gehen, ließ in der 40. Minute Sven Brand liegen, der durch einen Pass von Klug in Stellung gespielt worden war.

Wer dachte, dass das Spiel nach dem Seitenwechsel an Fahrt aufnehmen würde, wurde bereits in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit eines Besseren belehrt. Acht Minuten nach Wiederanpfiff hätte Honnefs Tobit Hogrebe die Gelegenheit gehabt, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Sein Schuss landete jedoch in den Händen des Gästekeepers. Nur zwei Minuten später führte eine Unaufmerksamkeit der Honnefer Hintermannschaft zur Worringer Führung. Nach einem Pass von der rechten Seite ließ Robert Nospak HFV-Keeper Hoeschel keine Chance und netzte zum 1:0 ein.

Der HFV versuchte nun, seine Angriffsbemühungen zu intensivieren, fand jedoch nur selten die richtigen Lösungen, um wirklich gefährlich zu werden. Mitten hinein in diese Phase fiel eine Großchance der Gastgeber. Nach einem Abstoß stand der Worringer Kapitän Daniel Chitsulo plötzlich vollkommen alleine vor dem Honnefer Tor. Nur der Pfosten rettete die Gäste vor der Vorentscheidung.

In der 79. Minute gelang es dem Worringer Torwart Dennis Begas nicht, einen Eckstoß von Kevin Leisch festzuhalten. Im anschließenden Gewusel behielt Hogrebe die Übersicht und drosch das Leder aus kurzer Distanz zum Ausgleich in die Maschen.

Alle Hoffnungen der mitgereisten Honnefer Fans wurden dann kurz vor Schluss zerstört. Iskender Papazoglu tauchte nach einem Pass durch die HFV-Abwehrkette frei vor Hoeschel auf, umspielte ihn gekonnt und vollendete eiskalt zur erneuten Führung der Worringer.

Aus dem sich anschließenden Honnefer Sturmlauf resultierte noch eine riesige Gelegenheit zum Ausgleich (Klug 91.), ehe der Schiedsrichter Sitki Yigitbasi die Partie beendete.

Ein 2:1 Sieg der Worringer, der über 90 Minuten betrachtet in Ordnung geht, da die Domstädter in ihren Abschlüssen konsequenter waren als die Gäste. Aufgrund des Spielverlaufs war man im Honnefer Lager trotzdem reichlich bedient.

Viel Zeit, um mit diesem Spiel zu hadern, bleibt dem HFV allerdings nicht. Kommenden Sonntag gastiert der momentan ungeschlagene Tabellenführer Siegburg in der Badestadt. Mit dem SSV hat der FV Bad Honnef seit dem verpassten Aufstieg noch eine Rechnung offen.

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fußball

HFV-“Zwote” feierte Weihnachten und gab ein Versprechen ab

Beitrag

| am

Weihnachtsfeier der HFV-“Zwoten” im Zeughaus der Löstige Geselle

Bad Honnef | Zur Weihnachtsfeier lud heute Abend die zweite Mannschaft des FV Bad Honnef ins Zeughaus der Löstige Geselle ein. Die Stimmung war super, deutlich besser, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Mit sieben Punkten bekleiden die Grün-Weißen am Ende des Jahres den vorletzten Rang.

Das soll natürlich nicht so bleiben. So schwor sich die starke Gemeinschaft, in der Rückrunde das nachzuholen, was bislang versäumt wurde: Punkte zu sammeln.

Die Chancen stehen gut. Viele verletzte Spieler sind zurückgekehrt und die Moral stimmt sowieso. Das bewiesen die Spieler von Trainer Richard von Klass oft genug, kämpften immer wieder auch nach deutlichen Rückständen bis zum Schlusspfiff. Und am vorletzten Spieltag gelang der Elf dann zum Jahresabschluss ein sagenhafter 6:4-Auswärtssieg beim VfR Hangelar, immerhin Tabellensechster.

“Die Zwote steigt nicht ab”, ist eine klare Ansage des Kreisligisten. Am 25.2.2018 will er den Beweis für seine tatsächliche Klasse antreten. Dann empfängt er zum ersten Spiel im neuen Jahr den Tabellendritten SV 09 Eitorf.

Zu einem Weihnachtsessen traf sich heute auch die erste Mannschaft. Später feierten dann Spieler des Landesligisten und Vorstandsmitglieder gemeinsam mit der “Reserve” im Zeughaus weiter.

 

Weiterlesen

Fußball

Noch einmal Vollgas: HFV empfängt Sonntag den SV Schlebusch

Beitrag

| am

Bad Honnef | Nach dem Last-Minute-Sieg gegen den FV Wiehl kam dem FV Bad Honnef das spielfreie Wochenende gelegen, um kleinere Blessuren auszukurieren. Als dann im Honnefer Lager gerade das Derbyfieber ausgebrochen war, sorgte der Wintereinbruch am vergangenen Sonntag jäh für eine weitere Verlängerung der unfreiwilligen Erholungszeit.

Das kommende Heimspiel gegen den SV Schlebusch wird daher von Mannschaft und Fans freudig erwartet. Das Gastspiel der Leverkusener in der Badestadt ist für die Grün-Weißen die Chance, die starke Hinrunde mit einem einstelligen Tabellenplatz zu krönen.

Die wenigen Spiele der Landesliga, die am vergangenen Spieltag ausgeführt werden konnten, liefen derweil durchaus positiv ‚für‘ die Honnefer. Mit dem FV Endenich (3:3 gegen Fortuna Köln II) und dem FC Leverkusen (0:1 beim TuS Mondorf) verpassten gleich beide Verfolger die Gelegenheit, am HFV vorbeizuziehen. Die Grün-Weißen bleiben weiterhin auf dem zehnten Platz der Tabelle und haben nun das Nachholspiel gegen Rheinbach zusätzlich in der Hinterhand.

Das kommende Spiel gegen den SV Schlebusch bietet die Möglichkeit, sich in der Tabelle weiter zu verbessern. Die Gäste aus der Farbenstadt rangieren derzeit nur zwei Punkte vor dem FV Bad Honnef auf dem neunten Tabellenplatz. Somit wäre dem HFV bei einem Sieg gegen die Leverkusener ein einstelliger Tabellenplatz in diesem Jahr nicht mehr zu nehmen.

Für einen Punkterfolg gegen den SVS werden die Grün-Weißen aber einmal mehr eine kämpferische Höchstleistung auf den Platz bringen müssen. Zwar stecken die Gäste derzeit in einer leichten Formkrise, doch die Mannschaft von SVS-Trainer Markus Müller verfügt über einen ausgeglichenen Kader mit vielen Akteuren, die ihr Können bereits in höheren Ligen unter Beweis gestellt haben.

Für den HFV sollte die Aussicht auf einen einstelligen Tabellenplatz jedoch genug Motivation sein, um ein letztes Mal in diesem Jahr eine Vollgasveranstaltung im Schmelztal abzuliefern. Mit einem Punkterfolg gegen den SV Schlebusch würde man die eigenen Leistungen im bisherigen Saisonverlauf krönen.

Die Fans hat die Mannschaft mit ihren Auftritten schon lange auf ihre Seite gezogen. Eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte wäre für alle Beteiligten im Verein nun ein mehr als gelungener Jahresabschluss.

Marian Hogrebe

FV Bad Honnef – SV Schlebusch
10.12.2017, 14:30 Uhr
Sportplatz Schmelztalstraße
Schiedsrichter: Christian Reifenrath

Weiterlesen

Fußball

HFV II kann doch noch gewinnen – Auch SFA siegreich

Beitrag

| am

Bad Honnef | Ist jetzt der Knoten geplatzt? Nach einer Serie von Niederlagen und bis gestern vier Punkten dümpelt die zweite Mannschaft des HFV am Tabellenende herum. Heute gab es einen tollen 6:4-Auswärtssieg in Hangelar. Und die Hangelarer haben immerhin mehr als dreimal so viele Punkte wie Honnef.

Torschützen der Grün-Weißen waren Manuel Jäger, Malte Bayer (2), Benjamin Krayer (2) und Vahid Kosalinac.

Auch die Sportfreunde Aegidienberg feierten heute einen Auswärtssieg bei TuS Birk. Mit 5:2 kehrte die Junior-Elf auf den Berg zurück und liegt weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt