BÜRGERBLOCK fühlt sich bestätigt

Bad Honnef | Als einzige Fraktion hatte der BÜRGERBLOCK in der letzten Sitzung des Bildungsausschusses dafür plädiert, dass die Verwaltung auch die Umsetzung einer privaten Gesamtschule in Bad Honnef prüft.

Der Antrag wurde abgelehnt. Nun könnte sich herausstellen, dass das ein Fehler war. Denn nach der Entscheidung des Stadtrates in Königswinter gegen eine Beschulungsvereinbarung rückt die private Lösung wieder verstärkt in den Mittelpunkt.

Dass der BÜRGERBLOCK mit seiner Auffassung nicht falsch lag, bestätigt einerseits die Politik der Initiative.Vorsitzender Christoph Kramer: “Ja, wir fühlen uns mit unserem Antrag bestätigt, auf gleicher Augenhöhe auch die private Alternative zu prüfen und nach vorne zu bringen.” In erster Linie will sie aber eine Lösung, die die Eltern zufriedenstellt.

Skeptisch sieht Kramer die interkommunale Zusammenarbeit der beiden Siebengebirgsstädte: “Man soll niemals nie sagen, aber in diesem Punkt haben sich die Mehrheitsfraktionen nicht als verlässlicher Partner erwiesen.”

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT