Wildbienenhotel im Reitersdorfer Park ist fertig

Bad Honnef | Geschafft! Das erste Wildbienenhotel im Reitersdorfer Park ist fertig. Dank der C-Jugend des FV Bad Honnef, die zusammen mit Jürgen Goosmann das Projekt in Angriff genommen hat.

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ Diese Feststellung traf Albert Einstein, immerhin einer der größten Physiker aller Zeiten.

Und das Problem ist aktuell. Weltweit sterben immer mehr Bienenvölker. Die Ursachen sind zwar noch nicht gründlich erforscht, jedoch gehen Fachleute davon aus, dass Monokulturen, Pestizide, Milben und kalte Winter dafür verantwortlich sind.

Auch in der Stadt ist es wichtig, den Bienen den Lebensraum zu geben, den sie für das Überleben benötigen. Beton und Autoabgase machen ihnen aber das Leben schwer. Deshalb haben Projekte wie das Wildbienenhotel im Reitersdorfer Park einen unschätzbaren Wert für unsere Natur. Sie helfen, dass Bienenvölker im Winter nicht erfrieren und eine neue Brut aufziehen können.

Daran haben die Jugendlichen des FV Bad Honnef nun ihren Anteil. Toll!

Wildbienenhotel

C-Jugend-Trainer Benjamin Krayer ist stolz auf seine Jungs. Gemeinsam mit Malte Terboven, Marvin Brungs und Yannik Soest (v.r.) baute er das Wildbienenhotel, das viele Bienen im kommenden Winter vor dem Tod bewahren wird. Jürgen Goosmann vom Freundeskreis Reitersdorfer Park leitete fachmännisch an.

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT