“… weil das Leben uns viel zumutet” – Peter Bischofs im Kunstraum

Bad Honnef | Zu der Eröffnung der nächsten Ausstellung im Kunstraum mit Werken von Peter Bischofs lädt der Verein zur Förderung von Kunst & Kultur in Bad Honnef am 28. Mai 2017 (Sonntag), 11.00 Uhr, ein.

Bischofs ist 1952 in Köln geboren, studierte zunächst Theologie, anschließend Medizin. Heute arbeitet er als Psychotherapeut.

„Andere schreiben Tagebuch, ich gestalte. Vieles von dem, was mich bewegt, findet sich in meinen Bildern wieder. Krankheit, Verletzung, Enttäuschung, Bewältigung, Veränderung, Wandlung, Humor”. Dabei werden Anmutungen manchmal zu Zumutungen, “weil das Leben uns viel zumutet”.

Als neuen „Werkstoff“ hat Peter Bischofs Styroporplatten entdeckt. Indem er diese mit Feuer bearbeitet, verändert er ihre Struktur. Die dann teilweise wie Glas wirkenden Platten setzt er wieder auf ein Ölbild oder gestaltet ihre Transparenz. Bei seinen fotografischen Werken empfindet er die unterschiedlichen Möglichkeiten der Fotowiedergabe als besonders reizvoll – einfaches Papierbild, Alu-Dibond, Leinwand.

Peter Bischofs: „Manche Künstler ziehen mit dem Skizzenblock umher, um ihre Eindrücke festzuhalten. Ich brauche einen Rucksack oder Plastiktüten. Immer wieder sehe ich hier ein Stück Holz oder dort ein rostiges Stück Eisen oder eine Bleiplatte, die meine Phantasie anregen. Manchmal ist es auch nur eine verrostete Dose. Zersetztes und Kaputtes, aber auch Alltägliches interessieren mich. Dem, was andere wegwerfen, eine neue Bedeutung geben. Den Wert sichtbar machen oder es aufwerten.“

Weitere Beiträge