Wassersportverein Bad Honnef gewinnt 3500 EUR bei BHAG-Video-Wettbewerb

Bad Honnef | Den 3. Platz beim BHAG-Videowettbewerb “Verein(t) gewinnt” belegte der Wassersportverein Bad Honnef mit dem Beitrag  “Toter Arm (alter Rheinarm) als Sport-, Naherholungs- und Freizeitregion darf nicht verlanden”

Dabei geht es um die Neugestaltung des Altrheinarms zwischen der Insel Grafenwerth und dem rechtsrheinischen Ufer. Das Preisgeld beträgt 3500 EUR.

Das Honnefer Projekt Fathima und der Förderverein der evangelischen Kindertagesstätte Honnef “Unterm Regenbogen” erhielten als Fünftplatzierte jeweils 500 EUR.  Die SV Rot-Weiß Rheinbreitbach 1929 gewann 1000 Euro.

Sieger der sieben Finalisten wurde der Reitverein Bruchhausen e.V. (Reiten und Voltigieren für seelisch, sozial und körperlich beeinträchtigte Menschen aller Altersklassen) vor dem Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL) mit dem Beitrag “Mach mit”.

Die BHAG hatte insgesamt ein Preisgeld von 21000 Euro zur Verfügung gestellt. 18 Beiträge wurden eingereicht. Die Jury bildeten Josef Zolk, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Gerhard Hausen, Stadtbürgermeister Unkel, Peter Profittlich, stellvertretender Honnefer Bürgermeister, Antje Borm-Flammersfeld, Kölner Werbeagentur, sowie Christoph Ulrich, Detlev Mai und Daniela Paffhausen als Vertreter der BHAG.

16.10.2012

 

 

DISKUTIEREN SIE MIT