Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

Völkerball-Abpfiff: Es lagen Beschwerden vor

Beitrag

| am

Bad Honnef | Ein “Völkerballspiel” mit plötzlichem Ende. Kurz nach 24 Uhr wurde der Band “Völkerball”, Top Act bei R(h)einspaziert, am Samstag wegen Zeitüberschreitung der Strom abgedreht. Viele sangen das Lied einfach weiter, fluchten dennoch über die Ordnungsbehörde. Die sieht sich im Recht.

Honnef heute wollte von Ordnungsamtschef Richard Thomas wissen:

Halten Sie die Maßnahme des Ordnungsamtes auch im Nachhinein für angemessen?

Richard Thomas: Ja! Wir hatten eine Zeit bis 24 Uhr vereinbart und noch einmal zehn Minuten zugegeben. Dann war immer noch nicht Schluss, da mussten wir handeln.

Hatten Sie den Veranstalter über den Abbruch informiert?

Richard Thomas: Ja! Die Maßnahme war ebenfalls mit der Polizei abgestimmt. Die hielt den Abbruch auch unter Sicherheitsaspekten für angebracht. Außerdem begann es bereits zu regnen.

Die Bühne war diesmal Richtung Rhöndorf aufgebaut. Hätte man sie Richtung Rhein aufgestellt, wäre dann auch der Stecker gezogen worden?

Richard Thomas: Ich weiß nicht, warum sie diesmal so stand. Vielleicht hätten wir dann genauso gehandelt. Schließlich wohnen auf der anderen Seite ja auch Menschen, die irgendwann ihre Ruhe haben wollen.

Gibt es eigentlich eine gesetzliche Lärm-Regelung bei Outdoorveranstaltungen?

Richard Thomas: Das Emmissonsschutzgesetz besagt, dass Außenveranstaltungen bis 22 Uhr beendet sein sollen, wenn dies zum Schutz der Nachbarschaft geboten ist.

Lagen Beschwerden aus der Nachbarschaft vor? 

Richard Thomas: Ja! Es meldeten sich Bürger bei uns und beschwerten sich.

Ist zu befürchten, dass Außenveranstaltungen jetzt nur noch bis 22 Uhr dauern dürfen?

Richard Thomas: Veranstaltungen können bis 24 Uhr dauern, wenn das allgemeine Interesse überwiegt. Wir haben hier noch keine Bonner Verhältnisse. In der Bundes- und Universitätsstadt ist um 22 Uhr Schicht. Das muss hier auch mal gesagt werden.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

Wenter Klaavbröder – Einladung zur Prunksitzung mit Prinzenproklamation

Beitrag

| am

Windhagen | Die KG Wenter Klaavbröder e.V. Windhagen eröffnet das närrische Jahr 2018 mit der Prunksitzung mit Prinzenproklamation bereits am Freitag, 5.1., ab 20 Uhr 11, im Forum Windhagen.

Sitzungspräsident Dennis Heinemann wird ein stimmungsgeladenes Sitzungsprogramm präsentieren, in dem u.a. die Kölner Musikgruppen Miljö und Rabaue und das bekannte Bauchredner-Duo Klaus und Willi und Windhagener Tanzgruppen mitwirken. Karten gibt es im Vorverkauf (info@kg-windhagen) und an der Abendkasse zum Preis von 15,00 Euro. Im Vorverkauf sind Platzreservierungen möglich.

Nach der Sitzung wird ab 23 Uhr wieder die größte Sektbar 2.0 von Rheinland-Pfalz geöffnet sein, in der Alleinunterhalter Mr. Totler für Stimmung sorgen wird. Beim Prinzenlotto kann wieder spekuliert werden, wer als neuer Prinz mit seiner Prinzessin in die Narrhalla Einzug halten wird. Tipps können bei den Elferräten abgegeben werden.

 

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Spendenfreitag – Geldsegen für Bad Honnefer Vereine und Organisationen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Heute war in Bad Honnef Sweet Friday statt Black Friday. Anlässlich seines 80. Geburtstags sammelte Hit-Markt-Gründer Juppi Pütz Spenden, die er heute an Bad Honnefer Vereine und Organisationen verteilte. Insgesamt kamen 8.000 EUR zusammen.

Am Abend bekam der THW-Ortsverein Bad Honnef Besuch von den Honnefer Jungs, eine 30 Jahre alte Stammtischgemeinschaft, die ihre Knobelgewinne einmal im Jahr an Honnefer Pänz verteilt. Diesmal gingen 500 EUR an die THW-Jugend. Die schaffte sich von dem Geld neues Sicherungsmaterial an.

 

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

“Sind die dort eigentlich alle verstrahlt?”

Beitrag

| am

Bad Honnef | In Selhof wird das dritte Teilstück “Linzer Straße” fertiggestellt, in der Bahnhofstraße wurde mit Kanalbaumaßnahmen begonnen. Bedeutet für Verkehrsteilnehmer und Anlieger: viel Stress. Und den geben sie offenbar an die Kommunalpolitiker weiter.

So berichtete in der Ratssitzung gestern Abend die stv. Fraktionsvorsitzende des Bürgerblocks, Katja Kramer-Dißmann, von unerträglichen Verkehrszuständen in Selhof. Der Verkehr wird dort über den Feilweg, die Kucksteinstraße und die Menzenberger Straße umgeleitet. Unter anderem sei sie wegen der Situation von wütenden Bürgern gefragt worden, ob die im Rathaus eigentlich alle “verstrahlt” seien.

Dißmann forderte nun gebündelte Aktionen, um das Chaos zu beenden. Dabei regte sie unter anderem intelligente Lösungen, kleinere Busse und die Prüfung weiterer Umleitungsmöglichkeiten an.

Die Verwaltung sagte zu, sich des Themas kurzfristig anzunehmen.

Auf verkehrstechnische Missstände im Bereich der Baumaßnahmen in der Bahnhofstraße machte FDP-Fraktionsvorsitzende Martina Ihrig  aufmerksam. Außerdem schilderte sie Beobachtungen, nach denen dort teilweise nur sehr schleppend gearbeitet würde, manchmal hätte sie überhaupt keine Arbeiter auf der Baustelle gesehen.

Die Verwaltung wies darauf hin, dass es anfangs zu verspäteten Materiallieferungen gekommen sei.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt