Vernetzen

Asbach

Turnier um BHAG-Cup in Asbach

Beitrag

| am

Bad Honnef | Nach dem ersten Turniertag am 11.06.17, an dem die A- und B-Jugendlichen in Vettelschoß aufeinander trafen, steht am kommenden Samstag, 24.06.17, dass Turnier der C- und D-Jugendlichen an. Bei den A-Jugendlichen siegte der JFV Siebengebirge, bei den B-jugendlich die JSG Windhagen.

Am Samstag, 24.06.17, beginnt das Turnier in Asbach um 10 Uhr und endet um 16.30 Uhr. Gespielt wird auf den Kunstrasenplätzen an der Hochstraße 2 in Asbach. Dort treffen die Mannschaften der JSG Asbach, des JFV Siebengebirge, des SV Rheinbreitbach, des SSV Siegburg, des TUS Asbach, der EGC Wirges und des Oberkasseler FV aufeinander. Gespielt wird in zwei Gruppen mit jeweils vier Teilnehmern. Alle Spiel dauern 18 Minuten.

Weiterlesen
Anzeigen

Asbach

Feuerwehren der VG Asbach: Jahresrückblick 2016 mit Beförderungen und Ehrungen

Beitrag

| am

Gruppenbild der beförderten, geehrten sowie verabschiedeten Feuerwehrkameraden und Ehrengäste. | Foto: Feuerwehr VG Asbach

Asbach | Zur jährlichen Arbeitstagung trafen sich die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach am Sonntag, 22. Oktober, im Bürgerhaus Krautscheid. Wehrleiter Arnold Schücke konnte vor gefülltem Bürgerhaus neben den zahlreichen Kameradinnen und Kameraden, den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sowie der Alters- und Ehrenabteilung auch viele Gäste begrüßen.

Nach den Grußworten der Ehrengäste gab Arnold Schücke einen Rückblick auf das Jahr 2016 und berichtete über die Einsätze, Ausbildungen und Anschaffungen. Insgesamt wurden 236 Einsätze im Jahr 2016 erfolgreich ageschlossen. Die neun Feuerwehren absolvierten 87 Unterrichts- und 171 Übungseinheiten, 20 Aktive Lehrgänge über die Kreisausbildung und 18 Teilnehmer besuchten Lehrgänge an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz.

Das Team der Imagekampagne stellte den Verlauf der letzten Monate seit dem Start im Mai 2017 vor und zeigte die Entwicklung von Besucherzahlen auf der Website und in Facebook. Als Highlight wurde ein eigener Kalender für 2018 mit Bildern der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach präsentiert.

Lothar Röser konnte in diesem Jahr fünf neue Feuerwehrleute verpflichten.

Im Anschluss stand eine Reihe von Ehrungen auf dem Programm. Für ihr 20-jähriges Dienstjubiläum wurden Christian Lehmann, Nico Heck, Ingo Zimmermann, Thomas Hohn, Matthias König und Peter Schmitz sowie für 40 Jahre Feuerwehrdienst Günther Kurz, Georg Becker, Martin Schmitz, Heinz-Peter Stockhausen, Herbert Müller, Franz-Josef Schröder und Walter Kick mit der Ehrennadel der Verbandsgemeine Asbach ausgezeichnet.

Jörg Elsenbruch und Markus Schmitz wurden zum Brandmeister und Markus Höller zum Oberbrandmeister ernannt.

Die Auszeichnung mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst überreichte Bürgermeister Lothar Röser an Michael Gerressen, Reiner Klein, Jürgen Kehlenbach, Olaf Hohn, Daniel Weber, Michael Klein und Heinz-Dieter Neumann.

Achim Hallerbach und Werner Böcking überreichten das goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst an Hubert Limbach, Horst Neffgen und Ottmar Salz.

Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze wurden Stefan Gruchmann, Georg Becker, Franz Theo Cochem, Herbert Müller, Ulrich Büllesbach, Ferdinand Hoffmann und Walter Kick aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Sie wechseln in der Alters- und Ehrenabteilung der Verbandsgemeinde.

Matthias Görgen, Landesjugendfeuerwehrwart RLP, überreichte Stephan Kohl die silberne Verdienstmedaille des Kreisjugendfeuerwehrverbandes. Stephan Kohl ist seit 20 Jahren als stellvertretender Jugendwart bei der Jugendfeuerwehr in der VG Asbach aktiv.

Musikalisch wurde die Arbeitstagung vom Blasorchester Buchholz unterhalten.

Gegen 13 Uhr beendete Wehrleiter Arnold Schücke die Arbeitstagung und bedankte sich bei allen Feuerwehrfrauen und -männern sowie deren Familien für die hervorragende Arbeit und den Dienst am Nächsten. Anschließend fand das Feuerwehrfest der Feuerwehr Krautscheid statt, das trotz des herbstlichen Wetters viele Besucher anzog.

Fotos:

Weiterlesen

Asbach

Personen bei Brand einer Industriehalle vermisst – Feuerwehren der VG Asbach übten den Ernstfall

Beitrag

| am

Foto: Feuerwehren VG Asbach

Asbach | Vergangenen Samstag, 07. Oktober, übten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach im Industriepark Mendt. Das Übungsszenario lautete „Brand einer Produktionshalle mit vermissten Personen“. Insgesamt waren sieben Feuerwehren an der Einsatzübung beteiligt.

Samstagmittag gegen 13:50 Uhr erfolgte die erste Alarmierung der Feuerwehren Krautscheid und Buchholz sowie des Teleskopgelenkmasts (TGM) aus Asbach. Einsatzort war der Industriepark Mendt. Gemeldet wurde ein Brand in der Produktionshalle der Firma Licharz.

Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Altenhofen und Strauscheid sowie das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) aus Windhagen hinzugerufen. Um ausreichend Atemschutzgeräte vor Ort bereitzustellen, wurde ebenfalls der Gerätewagen Atemschutz aus Neustadt angefordert.

Der Brand war im mittleren Hallenabschnitt ausgebrochen, große Teile der Halle waren stark verraucht. Ein Mitarbeiter wurde in diesem Bereich vermisst. Außerdem war ein Arbeiter eines Dachdeckerbetriebs an einem Lichtschacht auf dem Hallendach eingebrochen und lag verletzt auf dem darunter befindlichen Hochregallager.

Foto: Feuerwehren VG Asbach

Während ein erster Trupp unter Atemschutz in die Halle vorging um die vermisste Person zu suchen, machte sich ein weiterer Trupp der Höhensicherungsgruppe auf den Weg zum verletzten Dachdecker. Dieser Hallenabschnitt war nicht verraucht, sodass der Arbeiter schnell erreicht und erstversorgt werden konnte. Da er über Schmerzen im Rücken klagte, wurde eine schonende Rettung vorbereitet. In einer Schleifkorbtrage wurde er über einen Flaschenzug vorsichtig abgelassen.

Außen wurde parallel eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut, die verhindert, dass sich der Brand auf benachbarte Gebäude ausbreiten kann. Auf der Rückseite der Halle wurde der Gelenkmast in Stellung gebracht, der die Dachflächen kontrollierte. Um ausreichend Wasser zur Verfügung zu haben, wurden mehrere Schlauchleitungen von unterschiedlichen Hydranten an die Einsatzstelle gelegt. Ebenfalls standen weitere Trupps mit Atemschutz bereit, um die eingesetzten Kräfte im Innenangriff abzulösen.

Nach kurzer Zeit wurde auch der vermisste Mitarbeiter in der Halle gefunden, konnte nach draußen gebracht und versorgt werden. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde die Halle mit Überdrucklüftern vom Rauch befreit.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und das eingesetzte Material konnte zurückgebaut werden. Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung für die Einsatzkräfte. Wehrleiter Arnold Schücke bedankte sich bei der Firma Licharz, die die Übung auf ihrem Gelände ermöglichte.

Foto: Feuerwehren VG Asbach

Weiterlesen

Asbach

Neuer Einsatzleitwagen für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach

Beitrag

| am

Asbach | Die Verbandsgemeinde Asbach hat einen neuen, mit modernster Technik ausgestatteten Einsatzleitwagen (ELW 1) beschafft und am Sonntag, 28. Mai, offiziell in Dienst gestellt. Das Fahrzeug ist im Feuerwehrhaus in Buchholz stationiert.

Der Einsatzleitwagen ist ein Führungsfahrzeug für Einsätze mittleren Umfangs und unterstützt die Einsatzleitung vor Ort. Hierzu gehört die Abwicklung des Funkverkehrs, die Erstellung einer Lagekarte der Einsatzstelle sowie Führen von Übersichten über die eingesetzten Kräfte und Dokumentation des Einsatzablaufes.

Der neue Einsatzleitwagen bietet deutlich mehr Platz als das Vorgängerfahrzeug und ist technisch auf dem neuesten Stand. Die beiden sofort einsatzfähigen Arbeitsplätze sind mit einer Idecs Funkanlage ausgestattet und können vier Digitalfunkgruppen gleichzeitig bearbeiten. Über die beiden PCs kann auf wichtige Einsatzinformationen und Objektpläne zugegriffen werden, zudem ist über ein LTE-Netz auch der Zugriff auf das Internet möglich.

Vor den Funkarbeitsplätzen gibt es einen Besprechungstisch für Lagebesprechungen der Führungskräfte. Ausgestattet ist das Fahrzeug neben der Digitalfunkanlage zusätzlich mit einer Telefonanlage, Mobiltelefonen, Klimaanlage und Umfeldbeleuchtung. Über den eingebauten Wechselrichter versorgt es sich autark mit Strom und ist ortsunabhängig einsetzbar. Bei der Sonderrechtsanlage und der Umfeldbeleuchtung wurde auf moderne LED-Technik gesetzt. Bei Tageslicht ist das LED-Blaulicht deutlich zu erkennen und bietet somit mehr Sicherheit für die Einsatzkräfte.

„Durch die Beschaffung des neuen ELW1 steht dem Einsatzleiter eine hochmoderne Unterstützung vor Ort zur Verfügung. Dies gewährleistet optimale Abläufe und eine reibungslose Organisation an der Einsatzstelle“ betont Bürgermeister Lothar Röser bei der Schlüsselübergabe.
Der neue Einsatzleitwagen (ELW 1) in Daten und Fakten:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 313 Allrad 4×4
Aufbauhersteller: BOS Mobile-Systeme
Zulässiges Gesamtgewicht: 3.800 kg
Leistung: 120 kW Automatikgetriebe
Sitzplätze: 4
Funkrufname: Florian Asbach 01-11-01

Technische Ausstattung:
Funkmehrkreisbesprechung: Idecs System mit SIP-Telefonalge und 2 mobilen Telefonen
EDV: 2x Tarox PC, 4x 22” Monitore, NAS Speicher
Router: 2x LTE Modul, 2x WLAN-Modul
LPS System Leab: 100Ah Lithium Eisen Phosphat Batterie mit 50A Ladegerät und 1500 VA Wechselrichter

Text und Fotos: Feuerwehr VG Asbach

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt