Trotz Pause Sieg beim Osterlauf – Panah und Glander belegten erste Plätze

Königswinter |  Bei regnerischem, kühlen Wetter stellten sich beim heutigen 42. Osterlauf auf der Erpeler Ley auch wieder  Läufer des TVK der Konkurrenz. Für die Älteren ist es bereits Tradition, diesen seit 1976 ununterbrochen durchgeführten Crosslauf über 9.450 m zu bestehen.

In der Männerklasse M 35 startete nach einer krankheitsbedingten Trainings- und Wettkampfpause Jawad Panda, der zurzeit um Asyl in Deutschland nachsucht. Jawad ging das Rennen beherzt im Sprinttempo an, musste aber nach knapp drei von sechs Runden eine mehr als einminütige Pause einlegen, ehe er das Rennen wieder aufnahm und in 40:31 Minuten siegte.

Der frischgebackene DM-Dritte im Halbmarathon, Karl-Heinz Glander, nutzte den diesjährigen Osterlauf als Training für denbevorstehenden 10000 m-Straßenlauf bei den Offenen Landesmeisterschaften und kam in sehr guten 42:39 Minuten ebenfalls als Erster seiner Altersklasse M 70 ins Ziel.

Altersklassenläufer Karl Heinrich Bock (M 80) kam nicht in die Wertung, nachdem er infolge eines Sturzes während der Aufwärmrunde eine Streckenrunde zu wenig gelaufen war.

Foto: R.G.