Vernetzen

Sport

Titel und Qualifizierungen bei Judo-Bezirksmeisterschaften

Beitrag

| am

Bad Honnef | Organisatorische Glanzleistung: Die Judoka des TV Eiche Bad Honnef veranstalteten in der Sibisporthalle die Judo-Bezirksmeisterschaftene U12 und U15. Auch sportlich lief es rund.

180 junge Judokas zwischen neun und vierzehn Jahren aus 14 Vereinen kämpften in den verschiedenen Gewichtklassen um insgesamt 20 Titel. Neun Judoka des TV Eiche traten an.

Sina Neuwald (U15 bis 52 kg) und Emely Voltz (U15 bis 57 kg) erreichten nach den Vorkämpfen unter der Betreuung des Trainers Carsten Franz und des Abteilungsleiters Lutz Blaschke das Finale. Muriel Baumann (U12 bis 30 kg), Linus Knischka (U12 bis 31 kg), Bilal Najjar (U12 bis 34 kg), Alexander Böyer (U12 bis 46 kg) und Benoit Coppeneur (U12 plus 50 kg) kg) kamen ins kleine Finale.

In einem sehr ausgeglichenen Kampf über die volle Kampfzeit, gewann Emely Voltz das Finale und wurde Kreismeisterin. Sina Neuwald verlor ganz knapp und erhielt die Silbermedaille.

Muriel Baumann, Alexander Böyer und Benoit Coppeneur gewannen ihre kleinen Endkämpfe und erhielten die Bronzemedaille. Linus Knischka und Bilal Najjar verloren hingegen, belegten fünfte Plätze.

Tim Röhrig (U15 bis 50 kg) erreichte einen guten siebten Platz. Fynn Knischka (U12 bis 34 kg) schied trotz guter Leistungen vorzeitig aus.

Die fünf talentierten Honnefer qualifizierten sich für die kommenden Bezirksmeisterschaften in Swisttal.

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fußball

HFV schlägt Hohkeppel 3:2 – Donnerstag gegen Schlebusch

Beitrag

| am

Michel Schülgen schoss das 2.2-Ausgleichstor

Bad Honnef | In einem Testspiel bezwang die HFV-Landesligamannschaft heute auf dem Platz an der Schmelztalstraße Bezirksligist Eintracht Hohkeppel 3:2.

In der 19. Minute ging der HFV durch Daniel Wittenburg 1:0 in Führung Durch einen verwandelten Foulelfmeter glichen die Gäste in der 29. Minute aus, gingen drei Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit 2:1 in Führung. Michel Schülgen sorgte in der 66. Minute für den Ausgleich und Manuel Jäger mit seinem Treffer in der 68. Minute für den 3:2-Sieg.

Am kommenden Donnerstag trägt der HFV ein Nachholspiel gegen SV Schlebusch aus. Anpfiff ist um 20 Uhr auf dem Platz an der Schmelztalstraße.

 

 

Weiterlesen

Sport

HFV 2 gegen Urmitz 1:1

Beitrag

| am

Bad Honnef | Mit 1:1 trennte sich heute Mittag in einem Testspiel die zweite Mannschaft des FV Bad Honnef auf eigenem Platz vom Rheinland-Bezirksligisten Ataspor Urmitz. Torschütze für Honnef war Mergim Hakolli.

 

Weiterlesen

Basketball

Dragonladies verlieren in Opladen mit 51:58 (15:19; 27:36; 42:49)

Beitrag

| am

Szene aus dem Heimspiel gegen Bochum im November 2017

Bad Honnef | Mit 51:58 unterlagen die Dragonladies am Samstag beim Tabellenführer BBZ Opladen. Maike Otto und Elli Emrich fehlten verletzungsbedingt.

Die Rhöndorferinnen fuhren ohne ihre beiden etatmäßigen Aufbauspielerinnen Maike Otto und Elli Emrich nach Opladen, die verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden konnten.

Opladen ging mit 4:0 in Führung, bevor die Dragonladies durch einen Freiwurfpunkt von Katrin Menne und 4 Punkten von Karo Krabbe in der 3. Spielminute mit 5:4 die Führung übernehmen konnten.

Beim Spielstand von 19:21 brachen die Dragonladies ein. Im Angriff fiel ihnen nicht mehr viel ein, Freiwürfe wurden nicht verwandelt und nach Ballverlusten kassierten sie einfache Körbe.  Mit 27:36 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit spielten die Dragonladies in der Verteidigung viel körperlicher und waren auch im Angriff variabel und passsicherer. Stärkste Spielerin im Dragonsangriff im dritten Viertel war Linda Brückner mit 7 Punkten. Der Vorsprung von Opladen konnte nach dem dritten Viertel auf 7 Punkte reduziert werden.

Im letzten Viertel wurde auf beiden Seiten verbissen um jeden Ball gekämpft, die Dragonladies kamen auf 51:53 heran, konnten letztlich den Erfolg der Gastgeberinnen nicht mehr verhindern.

Für die Trainer Martin Otto und Michael Löhr waren die Schwächephase am Ende der ersten Halbzeit und zu schwaches Ausboxen Hauptursachen für die Niederlage. Bei den Rebounds konnte sich besonders Annika Otto auszeichnen.

Punkte:
Goncharuk (3 Punkte); Gontsarova (2); Kadiata (0); Kaltwasser (2); DeMuirier (6); Menne (5/1 Dreier); Loock (8); Brückner (7/1 ); Simonis (4); Otto, A. (5/1); Krabbe (6); Karabatova (3)

Weiterlesen

Werbung

 

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt