Vernetzen

Sport

Titel und Qualifizierungen bei Judo-Bezirksmeisterschaften

Beitrag

| am

Bad Honnef | Organisatorische Glanzleistung: Die Judoka des TV Eiche Bad Honnef veranstalteten in der Sibisporthalle die Judo-Bezirksmeisterschaftene U12 und U15. Auch sportlich lief es rund.

180 junge Judokas zwischen neun und vierzehn Jahren aus 14 Vereinen kämpften in den verschiedenen Gewichtklassen um insgesamt 20 Titel. Neun Judoka des TV Eiche traten an.

Sina Neuwald (U15 bis 52 kg) und Emely Voltz (U15 bis 57 kg) erreichten nach den Vorkämpfen unter der Betreuung des Trainers Carsten Franz und des Abteilungsleiters Lutz Blaschke das Finale. Muriel Baumann (U12 bis 30 kg), Linus Knischka (U12 bis 31 kg), Bilal Najjar (U12 bis 34 kg), Alexander Böyer (U12 bis 46 kg) und Benoit Coppeneur (U12 plus 50 kg) kg) kamen ins kleine Finale.

In einem sehr ausgeglichenen Kampf über die volle Kampfzeit, gewann Emely Voltz das Finale und wurde Kreismeisterin. Sina Neuwald verlor ganz knapp und erhielt die Silbermedaille.

Muriel Baumann, Alexander Böyer und Benoit Coppeneur gewannen ihre kleinen Endkämpfe und erhielten die Bronzemedaille. Linus Knischka und Bilal Najjar verloren hingegen, belegten fünfte Plätze.

Tim Röhrig (U15 bis 50 kg) erreichte einen guten siebten Platz. Fynn Knischka (U12 bis 34 kg) schied trotz guter Leistungen vorzeitig aus.

Die fünf talentierten Honnefer qualifizierten sich für die kommenden Bezirksmeisterschaften in Swisttal.

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fußball

Felix Handke und Benni Krayer bringen Favoriten zu Fall

Beitrag

| am

Aus technischen Gründen steht heute leider kein anderes Bildmaterial zur Verfügung

Bad Honnef | Der FV Bad Honnef kommt immer besser in Fahrt. Heute bezwang die Klohe-Truppe den Favoriten FV Wiehl durch ein Tor von Benni Krayer in der Nachspielzeit 2:1. Zuvor hatte Felix Handke die Wiehler Führung ausgeglichen. Die Partie wurde wetterbedingt kurzfristig vom Stadion auf die HFV-Anlage an der Schmelztalstraße verlegt.

Weitere Infos folgen.

Aus technischen Gründen steht heute leider kein anderes Bildmaterial zur Verfügung

Weiterlesen

Basketball

Wieder machten die Dragons in einem Viertel alles klar

Dragons Rhöndorf vs. KIT SC GEQUOS 98:73 (24:22/17:17/36:15/21:19)

Beitrag

| am

Bad Honnef | Ein starkes drittes Viertel sorgte heute im DragonDome für einen auch in der Höhe verdienten Erfolg der Dragons gegen KIT SC GEQUOS. Bis dahin hielten die Gäste gut mit. Am Ende stand es 98:73 für die Honnefer.

Headcoach Thomas Adelt musste ohne seinen etatmäßigen Center Kevin Thomas in die Partie gehen. Der zuletzt so starke Innenspieler weilte aufgrund einer dringenden familiären Angelegenheit in Kananda und wurde in der Starting Five der Drachen durch Alexander Möller ersetzt. Ebenso rückte Thomas Michel für den unter der Woche angeschlagenen Yannick Kneesch in die erste Fünf der Drachen vom Menzenberg.

Schon vor der Partie hatte Coach Adelt gewarnt, dass es gegen die Gequos kein einfaches Spiel werden würde und er sollte Recht behalten. Die Mannen von Coach Harris machten früh klar, dass sie dem Favoriten Paroli bieten wollten.

Sichere Punkte durch Alexander Möller und Thomas Michel sorgten für die erste Führung der Hausherren (9:8). Vor allem Patrick Reusch stellte unter Beweis, dass er nach seiner Verletzung wieder zu alter Form zurückgefunden hat. Um ersten Viertel, das die Drachen mit 24:22 für sich entschieden, erzielte er 7 Punkte. Beim Stand von 41:39 ging es in die Habzeitpause.

In der zweiten Hälfte verbuchte Kameron Taylor seine ersten Punkte und baute gemeinsam mit Frankl-Maus die Führung der Drachen weiter aus (49:41). Als im Anschluss Gästetrainer Jaivon Harris nach seinem zweiten technischen Foul der Halle verwiesen wurde, kippte das Spiel deutlich zugunsten der Gastgeber. Mit 77:54 ging es in das letzte Viertel.

Die Dragons diktierten klar das Geschehen. Mit einer komfortablen Führung im Rücken nutzte Coach Adelt die Möglichkeit zu rotieren. Endstand 98:73.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Das Publikum gibt uns immer viel Kraft und dafür möchte ich mich auch heute wieder bedanken. Besonders in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Spielweise durchsetzen und die Tiefe in unserem Kader ausnutzen. Die Mannschaft kompensiert jeden Ausfall vorbildhaft, egal ob im Training oder auf dem Spielfeld. Jetzt können wir den Rückenwind mit ins Spitzenspiel gegen Iserlohn nehmen.“

Rhöndorf: Frankl-Maus (16/1-3er), Taylor (16/2, 7 Rebounds, 8 Assists), Blass (8/1), Vermum (0), Kneesch (11/1), Möller (9/1), Koschade (0), Michel (15/3), Elksnis (2), Reusch (18/2), Geretzki (3/1)

Karlsruhe: Rüeck (1), Schmitz (9/1-3er), Kaufhold (7/1), Maisel (0), Davis (2), Sadeddine (0), Black (10), Rothenberg (10), Drezga (20/5), Wellian (14/2)

Weiterlesen

Basketball

Stadtsparkassenvorstand Mathias Alfs sprach vor dem Spiel der Dragons gegen KIT Karlsruhe mit Ronalds Elksnis

Beitrag

| am

Bad Honnef | 2,05 Meter groß, 103 Kg schwer, 24 Jahre alt – Ronalds Elksnis stieß als letzter Neuzugang im Sommer zu den Dragons. Vor dem Spiel gegen KIT Karlsruhe am Samstag, 19 Uhr, DragonDome, sprach Stadtsparkassenvorstand Mathias Alfs mit dem gebürtigen Letten.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt