„Tauschhandel“ in Indien – Ein Kunstprojekt von Wendy Hack

Bad Honnef |  Am Dienstag, den 16. Juli 2013 um 17.00 Uhr, eröffnet Bürgermeisterin Wally Feiden im Rathaus der Stadt Bad Honnef eine Ausstellung der deutsch-australischen Künstlerin Wendy Hack zu deren durchgeführtem Kunstprojekt in Indien. 

Im Herbst 2012 begab sich die Künstlerin auf eine 6-wöchige Reise nach und durch Indien. Mit im Gepäck hatte sie einen Koffer, gefüllt mit „typischen deutschen Gegenständen“. Die mitgebrachte „Ware“ tauschte Wendy Hack mit indischen Frauen unterschiedlichen Alters und verschiedener Kasten gegen landestypische Lieder, Tänze, Gebete, Bilder und Geschichten. Dies hat die Künstlerin in Fotografien, Collagen, skizzierten Portraits sowie Kurzfilmen festgehalten. Über 30 Kunstwerke sind im Foyer des Rathauses zu besichtigen und zu erwerben. Ein Teil des Verkaufserlöses kommt der „Andheri-Hilfe Bonn“ zu Gute.

„Für mich ist in dem Projekt „Tauschhandel in Indien“ der Prozess des Austauschs vorrangig. Die Kultur- und Lebensumstände der Frauen möchte ich kennenlernen und vermitteln und somit einen Zugang zu ihrem Leben schaffen“, so fasst die Künstlerin ihre Idee zusammen. Wendy Hack ist es ein großes Bedürfnis, das alltägliche Leben und die Arbeit der Frauen mit Aufmerksamkeit aus ihrem Blickwinkel zu analysieren und damit eine neue Perspektive der Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Kulturen herzustellen, mit dem Schwerpunkt, die Lebensbedingungen indischer Frauen zu betrachten.

Die Ausstellung ist im Foyer des Rathauses vom 16.7. bis einschl. 25.7.2013 während der allgemeinen Öffnungszeiten zu besichtigen.

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT