Tabea Dietrich läuft Rekord

Bad Honnef/Königswinter | Erster Wettbewerb bei den 14. Siebengebirgsmeisterschaften der Leichtathleten in Königswinter und gleich der erste Knaller.

Im 100 Meter-Lauf U16 ließ Tabea Dietrich von der LG Siebengebirge, zu der auch der TV Eiche gehört, nicht nur die Konkurrenz hinter sich, sondern lief auch mit 12,8 Sekunden (handgemessen) persönlichen Rekord. Ihr alter lag bisher bei 13,3 Sekunden.

“Huch, ich bin noch nie unter 13 Sekunden gelaufen”, kommentierte sie zunächst ungläubig. Erst als ihr Vater versuchte, ihr die Zweifel zu nehmen (“Komm, Du bist jetzt unter 13 gelaufen, alles ist gut”), akzeptierte sie ihren Erfolg.

Ebenfalls siegreich war Conrad Weigelt (U14) in seinem Lauf über 100 Meter in 12,4 Sekunden. Im Weitsprung kam er auf hervorragende 5.22 Meter.

Der Wettbewerb wurde später wegen starker Regenfälle vorzeitig beendet. Weitere Ergebnisse folgen.

TV Eiche

Auch Conrad Weigelt (Mitte) von der LGS gewann seinen 100-Meter-Lauf überlegen. Links neben ihm Leon Seidel.

_MG_0117-Bearbeitet

Die U16 der Männer der SG Siebengebirge bei den Siebengebirgsmeisterschaften: v.l. Nico Sutter, Felix Kunz, Leon Seidel, Conrad Weigelt, Trainer Dieter Dick

TV Eiche

Erfolgreiches Trainer- und Betreuerteam vor Ort: v.l. Heino Gröf (Abteilungsleiter Leichtathletik), die mehrfache russische Meisterin im Siebenkampf und heutige Trainerin für die Gruppe der über 14-Jährigen, Katharina Luta und Dieter Dick, Trainer der 10 bis 14-Jährigen

 Foto oben: Tabea Dietrich (links), neben ihr Nina Fromm, ebenfalls von der LG Siebengebirge 

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT