Vernetzen

Sport

SV Windhagen startete mit Remis in die 2. Rheinlandligasaison

Im Auftaktspiel gegen die SG Malberg zwei Punkte “verschenkt”

Online seit

am

Windhagen | Der SV Windhagen startete am Sonntag auf eigenem Platz mit neuem Trainer Labinot Prenku gegen SG Malberg in die 2. Rheinlandligasaison.

Windhagen hatte bereits in der 1. Spielhälfte durch Matthias Metzen und Armando Grau viele Chancen, um klar in Führung zu gehen. Die Gäste waren weitgehend mit ihrer Abwehrarbeit beschäftigt. Bis zur Pause fiel jedoch nur ein Treffer: in der 40. Spielminute gelang dem agilen Armando Grau der Treffer zur 1:0 Halbzeit-Führung. Zuvor hatte er eine klare Torchance nicht nutzen können.

Auch nach der Halbzeitpause war Windhagen die offensivere und spielbestimmende Mannschaft. Zunächste schoss Matthias Metzen in der 50. Spielminute das 2:0 für Windhagen. Danach verhinderte der gute Gästetorwart Matthias Zeiler mit tollen Reflexen und guten Paraden mehrfach eine höhere Führung des Gastgebers. Bei besten Tormöglichkeiten hätten Volker Berghoff, Matthias Metzen und der gute Neuzugang Jannik Levent Pehlivan das Spiel vorzeitig entscheiden können.

Foto: Erwin Höller

Foto: Erwin Höller

Erst in der Schlussphase kamen die Gäste stärker auf und konnten das Spielgeschehen noch drehen. In der 80. Spielminute ließ der bis dahin kaum geprüfte Windhagener Schlussmann Julian Schmitz einen scharf getretenen Freistoß nur abklatschen. Jan Nauroth reagierte schnell und schob den Ball zum 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste ein.

Die SG Malberg bekam nun Oberhand. Folge war nach einem schlecht abgewehrten Ball der 2:2-Ausgleich für die Gäste durch Markus Nickol in der 85. Spielminute. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Fazit des Spiels aus Windhagener Sicht: Wer viele Chancen nicht nutzt, wird letztendlich von der gegnerischen Mannschaft abgestraft. So gab es so vor der guten Kulisse von über 200 Zuschauern statt eines Dreiers nur ein Unentschieden.

Am Samstag, 5.8.2017, reist die Mannschaft des SV Windhagen mit ihrem Anhang im Bus zum Auswärtsspiel nach Trier-Tarforst. Gegner um 17.30 Uhr die Mannschaft des FSV Trier-Tarforst. Abfahrt des Busses ist um 13.30 Uhr. Mitfahren kann jeder. Der Fahrpreis beträgt 12 Euro. Da die Sitzplatzmöglichkeiten begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung bei Rainer Hilbers, per Mail: rainerhilbers@nilfisk.de oder Tel: 02645-972250 erforderlich. (E.H.)

Weiterlesen
Anzeigen

Königswinter

Ausschreibung der 18. (offenen) Siebengebirgsmeisterschaften

Online seit

am

von

Königswinter | Am Samstag, 16. September 2017, finden von 13 bis 17 Uhr die 18. (offenen) Siebengebirgsmeisterschaften im Peter-Breuer-Stadion in Königswinter, Hauptstraße, statt. Honnef heute veröffentlicht die Ausschreibung.

Wettbewerbe

W/M KU10 (8 – 9 Jahre): KiLa-Dreikampf (Teamwertung)
50 m, Hoch-Weitsprung, Medizinball
W/M KU12 (10 – 11 Jahre): Zweikampf
50 m, Weitsprung
W/M JU14 (12 – 13 Jahre): Dreikampf
75 m, Weitsprung, Hochsprung
W/M JU16 (14 – 15 Jahre): Dreikampf
100 m, Weitsprung, Hochsprung
W/M JU18 (16 – 17 Jahre): Dreikampf
100 m, Weitsprung, Hochsprung

Einlagewettbewerbe (auf gesonderte Einladung):
Grundschulklassen 1/2 und 3/4: Staffel 4 x 50 m (Schulwertung; Vereine außer Konkurrenz)
JU12, JU14, JU16, JU18: 800 m
Familienmehrkampf: Wurf, Weitsprung, 800 m (Jagdstart)
3 Teilnehmer pro Familie – 1 Teilnehmer pro Disziplin – mind. 2 Generationen –
1 Teilnehmer unter 18 J. – Max. 20 Familien. Wir ehren den Sieger, die älteste und die
jüngste Familie.

Auswertung
Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Wertung in den Jahrgangsklassen nach DLV-Punktewertung bzw. KiLa-Teamwertung.
Die Schule bzw. der Verein mit den meisten Startern erhält den Barbara-
Berger-Pokal (Wanderpokal), überreicht durch Konstanze Klosterhalfen.

Meldegebühr Voranmelder (bis 09.09.17): 05,00 €
Nachmeldegebühr (nach dem 09.09.17): 10,00 €
(nur in geringem Umfang möglich bis max. 1 Std vor Veranstaltungsbeginn).
Teams im Familienmehrkampf zahlen pauschal 05,00 €.

Meldungen bitte per Mail bis 09. September an: offene_7GM@gmx.de.

Zusätzliche Informationen unter www.tv-koenigswinter.de und www.ssgkoenigswinter.de.

Weiterlesen

Basketball

Ronalds Elksnis vervollständigt den Kader der Dragons Rhöndorf

Online seit

am

von

Bad Honnef | Der Lette Ronalds Elksnis kommt zu den Dragons. „Ich freue mich sehr, dass wir Ronalds verpflichten konnten, womit wir unsere Kaderplanung für diese Saison jetzt auch abgeschlossen haben. Ronalds ist ein Spieler, der uns eine Menge geben wird, er ist groß, hat gute Wurfquoten von außen, ist allerdings auch nah am Brett gefährlich und rebounded stark”. zeigt sich Headcoach Thomas Adelt hochzufrieden mit der letzten Personalie seines Kaders.

Als frisch gekürter Meister der 2. Lettischen Basketball-Liga kommt Neuzugang Ronalds Elksnis in seine neue sportliche Heimat Bad Honnef. Mit durchschnittlich 11,7 Punkten und 6,4 Rebounds war der 2,05 Meter große Innenspieler einer der Hauptgaranten für die Meisterschaft des BK Jelgava, der sich nach hart umgekämpften Playoffs den Meisterpokal für die heimische Vitrine sichern konnte.

Profil
Name: Ronalds Elksnis
Position: Power Forward/Center
Geburtstag: 13.11.1992
Größe: 2,05 m
Gewicht: 86 kg
Nationalität: lettisch
Letzte Station: BK Jelgava

Der aktuelle Kader der Dragons Rhöndorf: Yannick Kneesch, Viktor Frankl-Maus, Alexander Möller, Anton Geretzki, K.J. Sherrill, Thomas Michel, Valentin Blass, Kameron Taylor, Fabian Vermum, Patrick Reusch, Karl Mamady Dia, Ronalds Elksnis

Weiterlesen

Fußball

“Die Jungs sind hungrig”

Online seit

am

von

Oben v.l. Gaspard Fehlinger, Marco Poetes, Kevin Leisch, Benjamin Krayer, Gürsel Boztas, Patrick Quednau, Malik Azahaf; mittlere Reihe v.L. Uwe Krüger (Betreuer), Frank Breidenbend (Geschäftsführer), Florent Muja, Patrick Dicke, Dominik Tiemeyer, Stephan Göckler und Martin Brinsa (Vorstand), Carsten Klohe (Trainer); vorne v.l. Marc Skoda, Michel Schülgen, Marcel Gehrlein, Malte Bayer, Nico Pfennig, Mike Juchem, Thorsten Hanisch

Oben v.l. Gaspard Fehlinger, Marco Poetes, Kevin Leisch, Benjamin Krayer, Gürsel Boztas, Patrick Quednau, Malik Azahaf; mittlere Reihe v.L. Uwe Krüger (Betreuer), Frank Breidenbend (Geschäftsführer), Florent Muja, Patrick Dicke, Dominik Tiemeyer, Stephan Göckler und Martin Brinsa (Vorstand), Carsten Klohe (Trainer); vorne v.l. Marc Skoda, Michel Schülgen, Marcel Gehrlein, Malte Bayer, Nico Pfennig, Mike Juchem, Thorsten Hanisch

Bad Honnef | Wer beim FV Bad Honnef spielt, spielt mit grün-weißem Blut. Lothar Paulsen, Ex-Präsident des HFV, machte an seinem letzten Arbeitstag noch einmal deutlich, was einen Fußballer ausmacht, der seine Heimat an der Schmelztalstraße gefunden hat.

25 Spieler stark ist der Kader der Landesligamannschaft, 16 neue Akteure muss Trainer Carsten Klohe integrieren, darunter vier aus der Jugend des JFV Siebengebirge.

Beim ersten echten Härtetest, dem Pokalspiel gegen Siegburg, hatten die Honnefer das Nachsehen. 0:4 ging die Partie auf eigenem Platz verloren. Mittlerweile hat die Mannschaft zusammengefunden, zeigte gute Leistungen. Klohe: “Heute würden wir deutlich selbstbewusster gegen Siegburg auflaufen.”

Dennoch werden vermutlich in der neuen Saison die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Vorstandsmitglied Martin Brinsa: “Wir starten mit Demut in der Landesliga.” Das Ziel ist ein sicherer Tabellenplatz. Erst müsse sich die Mannschaft sportlich und der Verein finanziell konsolidieren. “In zwei bis drei Jahren gucken wir dann einmal weiter”, so Brinsa. Allerdings: Sollte dieses Jahr eine Sensation gelingen, würden sich die Verantwortlichen auch nicht gegen den Erfolg stellen.

Carsten Klohe gibt die Marschrichtung vor: Gesetzt sei kein Spieler. Der Wettbewerb kann beginnen. Zunächst allerdings ohne Benny Krayer und Malte Bayer. Beide fallen verletzungsbedingt noch eine Weile aus.

Dafür ist Thorsten Hanisch dabei. Der 40-jährige Routinier, der vom FV Endenich kam, soll die vielen jungen Spieler stützen. Eigentlich wollte er seine Karriere bereits an den Nagel hängen. Nun wird er sie voraussichtlich beim HFV beenden.

Wie das der langjährige Mannschaftskapitän Tobit Hogrebe getan hat. Hogrebe hat eine Arbeitsstelle in Hamburg gefunden. Seinen Job als Spielführer übernahm nun endgültig Kevin Leisch.

Am 20. August fährt der HFV zu einem weiteren Testspiel nach Bergheim und tritt dort gegen BC Viktoria Glesch/Paffendorf an. Eine Woche später, am 28.8.2017, beginnt dann die Meisterschaft. Erster Gegner der Grün-Weißen ist SC Bor. Lindenthal-Hohenlind. Die Begegnung wird um 15.30 Uhr in Hohenlind angepfiffen.

 

 

 

Weiterlesen

Stellenangebote

Werbung

aral

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 321 anderen Abonnenten an

Kommentare

Trending