Bad Honnef

Sportabzeichen: Spitzenreiter Theodor-Weinz-Schule in Aegidienberg

Rhein-Sieg-Kreis | Das Deutsche Sportabzeichen ist eine „Auszeichnung für überdurchschnittliche Fitness“. 7.441 Sportlerinnen und Sportler aller Generationen – darunter 6.083 Kinder und Jugendliche – haben diese im vergangenen Jahr bewiesen und den umfassenden Fitness-Check absolviert.

In einem feierlichen Rahmen ehrten Landrat Frithjof Kühn, Bert Spilles, Bürgermeister der Stadt Meckenheim, Sebastian Schuster, Präsident des KreisSportBundes, und Peter Frings, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln, in der Theodor-Heuss-Realschule in Meckenheim die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Sportabzeichen-Wettbewerbs 2013.

„Bewegung ist der beste Weg, um körperlich, seelisch und geistig gesund und aktiv zu bleiben. Das ist gerade für Kinder und Jugendliche wichtig. Daher freue ich mich sehr, dass auch in diesem Jahr wieder so viele junge Sportlerinnen und Sportler ihre Fitness unter Beweis gestellt haben“, sagte Landrat Kühn anlässlich der Feierstunde.

Schülerinnen und Schüler von 60 Schulen im Rhein-Sieg-Kreis sowie zahlreiche Mitgliedsvereine der Stadt- und Gemeindesportverbände haben sich im Sportabzeichen-Wettbewerb des Jahres 2013 miteinander gemessen und versucht, so viele Fitness-Nachweise wie möglich zu sammeln. Das Verhältnis von abgelegten Sportabzeichen zur Anzahl der Schülerinnen und Schüler bzw. Mitglieder entschied dann darüber, wer sich einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern konnte.

Spitzenreiter der 41 Grundschulen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, war die Theodor-Weinz-Schule in Bad Honnef – dort haben 79,93 Prozent der Schulkinder das Sportabzeichen abgelegt. Sieger bei den vier teilnehmenden Hauptschulen wurde die GHS Königswinter-Oberpleis mit einer Quote von 43,20 Prozent der Schülerinnen und Schüler.

Bei den drei teilnehmenden Förderschulen machte die Don-Bosco-Schule Troisdorf das Rennen (16,90 Prozent).

Drei Realschulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis beteiligten sich am Wettbewerb – Sieger wurde die Realschule Sankt Josef in Bad Honnef mit einer Quote von 67,39 Prozent. Spitzenreiter der sechs teilnehmenden Gymnasien war das Gymnasium am Ölberg in Königswinter – hier absolvierten 38,58 Prozent der Schülerinnen und Schüler das Sportabzeichen. Bei den drei teilnehmenden Gesamtschulen sicherte sich die Gesamtschule Königswinter den obersten Platz auf dem Treppchen (58,52 % Prozent).

Bei den Stadt- und Gemeindesportverbänden belegten der svb Bad Honnef, der ssb Königswinter und der SSV Meckenheim die Plätze eins bis drei. Außerdem werden sieben Einzelsportler geehrt, die zum 30. Mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben.

Übrigens: Ihre ausgefüllte Sportabzeichen-Prüfkarte können erwachsene Sportlerinnen und Sportler auch beim Rhein-Sieg-Kreis einreichen – das Sportamt stellt dann die Urkunde über den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens aus. Auch Prüferausweise zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens können beim Sportamt des Rhein-Sieg-Kreises ausgefertigt oder verlängert werden. Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Deutsche Sportabzeichen ist Ilona Leye (Telefon: 02241/13-2783, E-Mail: ilona.leye@rhein-sieg-kreis.de). (ke)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X