SPD appelliert: Dürfen Chance für optimale Schullandschaft nicht verpassen

Bad Honnef | Die SPD Fraktion und der SPD Ortsverein in Bad Honnef begrüßen ausdrücklich den Königswinterer Ratsbeschluss für eine Gesamtschule.

Als Vorreiterin für die Gesamtschule, die in Bad Honnef schon seit vielen Jahren für diese Schulform kämpft, könne die Partei dem Königswinterer Rat nur dazu gratulieren, dass er letztlich dem erklärten Elternwillen gefolgt sei, so der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Guido Leiwig zum Schulentscheid in Königswinter. Fraktionsvorsitzende Klaus Munk: „Nun liegt es an uns, einen Weg zu finden, um auch dem Votum unserer Honnefer Eltern für eine Gesamtschule zu entsprechen”.

Die SPD stehe selbstverständlich voll hinter den Wünschen des Stadtelternrates. “Auch wir wünschen uns die Integration der Konrad Adenauer Schule in ein gemeinsames Schulmodell. Dies käme ja auch den Kindern aus den Königswinterer Tallagen zugute”, so der Fraktionsvorsitzende. Dass sich auch die Grünen aktiv für eine gemeinsame Lösung mit Königswinter einsetzen würden, freue die Genossen.

Auf Basis der Königswinterer Beschlüsse will die Bad Honnefer SPD umgehend das Gespräch mit Stadtelternrat, den Grünen und allen anderen Fraktionen und Parteien suchen, um gemeinsam mit der Verwaltung der Stadt einen Weg zu finden, “der unsere Kinder bei Planung und Realisierung einer Gesamtschule mit Hauptstandort in Königswinter nicht außen vor lässt.“ Den Eltern bietet die SPD  umfassende Möglichkeiten zu weiterer Information an.

“Wir dürfen die einmalige Chance, unsere Schullandschaft für die Zukunft optimal aufzustellen, diesmal nicht verpassen! Dafür werden wir alles tun, was in unseren Kräften steht”, so Munk.

DISKUTIEREN SIE MIT