Sommerfest des Kreisjugendamtes für Pflegeeltern und Pflegekinder

Rhein-Sieg-Kreis | Bei sommerlichem Wetter kamen jetzt rund 60 Pflegeeltern und Pflegekinder aus dem rechtsrheinischen Betreuungsgebiet des Kreisjugendamtes in Siegburg zusammen. Das Kreisjugendamt hatte zum Sommerfest in die Nebenstelle in der Bonner Straße eingeladen. Nicole Frohberg, Fachberaterin des Kreisjugendamtes für Fachpflegestellen und Vollzeitpflege, und ihre Kolleginnen aus den beiden rechtsrheinischen Jugendhilfezentren begrüßten die Gäste herzlich.

Der bunte Nachmittag bot Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch und diese Möglichkeit wurde auch intensiv genutzt. Während sich die „Kleinen“ beim Malen mit Acryl, in der Schmuckwerkstatt, am Kicker, auf dem Bauteppich oder beim Besuch des Spielplatzes an der Sieg vergnügten, nutzten die Pflegeeltern auch die Gelegenheit, mit der Leiterin des Kreisjugendamtes, Ulla Schrödl, ins Gespräch zu kommen. In entspannter Atmosphäre ließen sich die Gäste Gegrilltes, Salate und Kuchen schmecken. Ein Kasperle-Theater – aufgeführt von einigen Kindern und Betreuern – bildete den Abschluss des gelungenen Nachmittags. Schnell war für alle klar: Nächstes Jahr soll es wieder ein Sommerfest geben!

Im rechtsrheinischen Kreisgebiet werden aktuell 151 Pflegekinder betreut, die in Vollzeitpflege bei Pflegeeltern leben. Das Kreisjugendamt sucht immer wieder Menschen, die sich vorstellen können, Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei sich aufzunehmen. Im Rahmen eines Bewerberkursus sowie in Gesprächen werden interessierte Paare und Familien auf die verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Nicole Frohberg, Fachberaterin für Fachpflegefamilien und Vollzeitpflege, unter der Rufnummer 02241/9581269. (ke)

Das Jugendamt des Rhein-Sieg-Kreises

Das Jugendamt des Rhein-Sieg-Kreises ist zuständig für die acht Gemeinden im Kreisgebiet. Das sind rechtsrheinisch Windeck, Eitorf, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Much, linksrheinisch Alfter, Wachtberg und Swisttal. Die kreisangehörigen Städte haben eigene Jugendämter.

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT