Titel

Sibi-Schüler präsentierten Kunstwerke – Jeder Mensch ist eine Erinnerung

sibi
Kunstlehrerin Gabriele Armbruster mit Katharina Fries

Bad Honnef | Kunstprojekt oder Facharbeit? Für 17 Schülerinnen und Schüler des Sibi gab es da kein langes Zögern – sie entschieden sich für das Projekt. Unter der Leitung von Kunstlehrerin Gabriele Armbruster entstanden in zweieinhalb Jahren interessante bis hochklassige Werke. Die wurden am Montag im Rathaus-Foyer der Öffentlichkeit präsentiert. 

Sibi
Schülerinnen und Besucherin vor einem der Projekttische

Die Themenauswahl war vielfältig: „Anonymität“, „Der Lebensweg“, „Bäume zwischen Expressionismus und Realismus“ – von der Idee über die Skizze bis zur Umsetzung wurde jeder Schritt zudem in einem Projektheft dokumentiert.

Welche Wirkung Kunst erzielen kann, beschreibt die 18-jährige Katharina Fres aus Bad Honnef: „Wenn es mir schlecht geht, kann ich meine Gefühle ‚zeichnen‘, ohne laut zu werden, ohne andere dabei zu verletzen.“

Mit ihren Zeichnungen und Collagen will sie zeigen, dass sich während der verschiedenen Kulturepochen das Wesen der Menschen hinter ihren Gesichtern  nicht verändert hat. „Jeder Mensch, den Du siehst, ist eine Erinnerung an die Schönheit des Universums …“. Da muss man mit 18 drauf kommen.

Mirjam Jostes beschäftigte sich mit den Märchen Aschenputtel, Froschkönig und Schneewittchen. In ihren Bildern fügte sie unter anderem Symbole wie einen Apfel, eine Krone oder einen Frosch variationsreich zu einem Ganzen zusammen.

Mit Natürlichkeit und Künstlichkeit setzte sich ein Schüler auseinander. Der Mensch sollte sein eigenes Ideal finden und nicht den Idealen nacheifern, die von der Industrie vorgegeben werden. Eins seiner tollen Bilder heißt „Nicht verstecken“. Leider wollte er sich nicht vor seinen Werken fotografieren lassen.

Sibi
Mirjam Jostes beschäftigte sich mit dem Thema „Märchen“
Der Künstler dieses Bildes versteckte sich dann doch
Der Künstler dieses Bildes versteckte sich dann doch
Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X