Maikönigspaar – Kein Auge blieb trocken

Foto: Das neue Selhofer Maikönigspaar Stephanie Scherkamp und Christoph Braun auf dem Weg zur Inthronisierung im Saal Kaiser. Im weißen Kleid die Königin der Regentschaft 2012/13

Bad Honnef-Selhof | “Heute bleibt kein Auge trocken”, witzelte ein Teilnehmer an der Inthronisierung des neuen Maikönigspaars des Selhofer Junggesellenvereins “Einigkeit macht stark”, Stephanie Scherkamp und Christoph Braun. Er sollte recht behalten. Während des Umzugs durch die Straßen des Bad Honnefer Ortsteils regnete es pausenlos und auch der abendliche Ball sollte keine trockene Angelegenheit werden.

Die neuen Regenten lösten Simone und Alexander Zapla ab, die den Tag nutzten, um gleichzeitig ihre Hochzeit im Saal Kaiser zu feiern. Eine Trauung noch während ihrer Amtszeit könnte auch dem neuen Königspaar Stephanie und Christoph “blühen”.

Vor kurzem erst haben sich die Restaurantfachfrau und der Industriemechaniker verlobt. Davon profitieren würde mit Sicherheit der FV Bad Honnef, denn Christoph ist glühender Fan der “Grünen” und aktives Mitglied bei den “Block A Boyz 98”.

Bevor der Ball unter Beteiligung verschiedener Traditionsvereine wie der Großen Selhofer KG, dem Schützenverein, den Heimattrinkern und dem Tambourcorps Frei Weg vom Präsidenten des Junggesellenvereins, Thorsten Brodesser, eröffnet und die Krönung vollzogen wurde, freuten sich die Bürger erst einmal über den Umzug mit dem alten und neuen Königspaar zum Saal Kaiser. Wind und Wetter spielten dabei keine Rolle, die Selhofer rissen die Fenster auf und huldigten ihrem Königspaar.

Am Sonntag musste der HFV bei seinem Auswärtsspiel in Heiligenhaus allerdings ohne Fan Christoph Braun auskommen. Der versichert: “Beim nächsten Mal bin ich aber wieder dabei”. Hoffentlich, denn die Honnefer verloren mit 0:2.

Die Maikönigin wird jedes Jahr zwei Wochen vor dem Aufstellen des Maibaums bestimmt. Dabei sitzen die Junggesellen in “geheimer Runde” zusammen und ersteigern nach amerikanischem Prinzip ihre Königin. Die Aspirantinnensind während der Zeremonie ebenfalls zusammen “und zittern” nach eigener Aussage. Weibliche Mitglieder des Junggesellenvereins müssen die Wahl annehmen. Sollten sich die Herren auf eine externe Königin festlegen, könnte sie theoretisch die Ernennung ablehnen.

Gaben den Ton an: Tambourcorps "Frei Weg"

Foto:  Gaben den Ton an: Tambourcorps “Frei Weg”

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT