Seit 25 Jahren im Dienst der Stadt Bad Honnef – und das gleich doppelt

Bad Honnef. Gleich zweifach konnte Bürgermeisterin Wally Feiden gratulieren, denn seit 25 Jahren sind Silke Olbermann und Gerrit Schöne-Warnefeld bei der Stadtverwaltung Bad Honnef tätig. Sie hatten sogar am gleichen Tag ihre Arbeit für die Verwaltung aufgenommen. Mit einer Feier wurden nun die Dienstjubilare geehrt.

Bürgermeisterin Feiden lobte: “Bei der Fülle von Aufgaben, die Sie übernehmen und zu meiner Zufriedenheit erledigen, kann ich mich nur bedanken für Ihre Leistungen. Seit 25 Jahren sind Sie bei der Stadt Bad Honnef im öffentlichen Dienst zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Honnef tätig. Sie haben immer die nötige Sorgfalt und Pflichterfüllung gezeigt und ich weiß, dass ich mich auch zukünftig auf sie verlassen kann.”

Der berufliche Weg von Stadthauptsekretärin Silke Olbermannn begann im Fachdienst “Soziales und Sportabteilung”. Später war sie im Bürgerbüro eingesetzt. Seit 2008 ist sie dem ehemaligen Fachbereich 4 “Bauen”, jetzt Geschäftsbereich 2 “Infrastruktur”, zugeteilt. Im Vorzimmer des Technischen Beigeordneten bearbeitet sie Einladungen und Niederschriften für den Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen. Sie erfüllt zusätzlich Aufgaben im Bereich der Friedhofsverwaltung. Außerdem ist sie stellvertretende Vorsitzende des Personalrats.

Stadtamtmann Gerrit Schöne-Warnefeld arbeitete zunächst im Bürgerbüro der Stadt Bad Honnef, das er später leitete. Heute ist er Leiter des Fachdienstes Sicherheit und Ordnung, Soziales und Verkehrsangelegenheiten. Seine Hauptaufgaben sind die Gefahrenabwehr sowie die Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung, und zwar in enger Zusammenarbeit mit der Polizei. Er kümmert sich um die Durchführung aller Wahlen im Stadtgebiet Bad Honnef. Außerdem leitet den Fachdienst Soziales, zu dem die Bereiche Leistungen nach SGB XII, Wohngeld, Asyl, Bildung und Teilhabe, Unterhalt gehören und ist  für das Straßenverkehrsamt zuständig.

Beide Jubilare erhielten von der Bürgermeisterin zum Jubiläum eine Urkunde und ein Präsent.

Text und Foto: Christine Pfalz

21.11.2012

DISKUTIEREN SIE MIT