Aegidienberg, Stadtteile

Rievkoochekirmes in Aegidienberg eröffnet – Bürgermeister wollte Fass mit bloßer Faust anstechen

Bad Honnef-Aegidienberg | Pünktlich um 16 Uhr wurde heute die Rievkoochekirmes in Aegidienberg traditionell mit dem Glockenenbeiern eingeläutet. Beim Glockenbeiern werden die vier Kirchenglocken, die Aegidiusglocke, die Barbaraglocke, die Marienglocke und die Schutzengelglocke von Hand mit Klöppeln angeschlagen. Eine Tradition, die im Rheinland bis ins 15. Jahrhundert zurückgeht.

Trotz Urlaub ließ es sich Bürgermeister Otto Neuhoff nicht nehmen, zum Kirmesbeginn auf den Berg zu fahren. Aegidienberg sei halt wie Urlaub, so das Stadtoberhaupt.

Dann konnten die zahlreich erschienenen Gäste und Besucher etwas Neues erleben. Zum ersten Mal musste ein Bad Honnefer Bürgermeister das Fass ohne Hammer anstechen. Den hatten die Organisatoren offensichtlich heute zu hoch gehängt. Es war keiner da. Doch auch hier versuchte ON Unmögliches und wollte zunächst mit seinen nackten „Pianohänden“ (Zitat Neuhoff) den Gerstensaft zum Schäumen bringen. Mit einem ungehobelten Holzkeil klappte es dann im dritten Anlauf.

Ausrichter der Kirmes ist dieses Jahr der Kirchenchor Cäcilia, der auch wieder seine beliebten Rievkooche anbietet.

Schon am ersten Kirmestag konnten die Schausteller mit dem Geschäft zufrieden sein. Der Besucherandrang war groß.

Sonntag findet um 9.30 Uhr die Festmesse statt, die der Männergesangsverein Liederkranz musikalisch gestaltet.

Montag beginnt die heilige Messe um 9.30 Uhr, danach folgt die Gräbersegnung. Ab 10.30 Uhr lädt die Werbegemeinschaft Aegidienberg zu einem Frühstück auf dem Kirmesplatz ein. Um 21 Uhr wird die Rievkoochenpfanne dann feierlich an den Ausrichter der nächsten Kirmes 2018, den Männergesangsverein Liederkranz weitergereicht.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
X
X