Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

„Neues Leben an Sieg und Rhein“

Beitrag

| am

Historischer Stummfilm porträtiert Siegkreis in den Jahren 1933 und 1934

Bad Honnef | Schon damals war der Siegkreis auch eine touristische Region. Deren Bekanntheitsgrad zu fördern war das Ziel des Films, den der profilierte, in Berlin ansässige Dokumentarfilmer Hubert Schonger in den Jahren 1933/34 „im Auftrag des Landrats und des politischen Kreisleiters der NSDAP“ produzierte.

Die Zuschauer werden mitgenommen auf eine Rundreise durch den damaligen rechtsrheinischen Siegkreis: Der Flusslandschaft der Sieg bis zur Mündung in den Rhein folgend, geht die Reise vorbei an Ortschaften, Städten und Burgen. Dabei zeigt der Film nicht nur die Ortsbilder, sondern auch das tägliche Leben sowohl auf dem Lande und im Forst als auch in typischen Industriebetrieben der Region.

01-Drachenfels-Gutenberghaus-SammlungWerber-1

Weiter führt dann die Reise entlang der Westgrenze des damaligen Siegkreises, den Rhein stromaufwärts bis Bad Honnef.

Neben Königswinter, dem Drachenfels mit der Nibelungengrotte sind auch Rhöndorf, Weinberge und die Bad Honnefer Innenstadt zu sehen. Hinauf geht es dann zum Himmerich und Richtung Aegidienberg, wo Bezug auf die „Separatistenabwehrkämpfe“ genommen wird.

Der Großteil der Filmaufnahmen wurde innerhalb weniger Wochen im Herbst 1933 gemacht.

03-Himmerich-Anfang-1930er-Gutenberghaus-SammlungMaus

Gemäß dem Untertitel und der Zulassungskarte der Film-Prüfstelle handelte es sich bei dem Film aus dem Bestand des Bundesfilmarchivs um einen, „der den Siegkreis, den größten und zugleich schönsten Kreis Preußens, im Fest- und Arbeitsgewande zeigt und von Heimatliebe und Lebensbejahung kündet.“

In einem Einführungsvortrag wird sowohl über die Zeitumstände Anfang der 1930er Jahre informiert als auch über die Entstehungsgeschichte des 16-mm-Schmalfilmes sowie über dessen Wiederentdeckung im Jahre 2006.

Da nicht alle Interessierten bei der Vorführung im April Einlass finden konnten, hat sich das Gutenberghaus entschlossen, den Film noch einmal zu zeigen. (R.M.)

Veranstaltung:
am 06. September 2016 um 19.30 Uhr
im Gutenberghaus Bad Honnef
Hauptstraße 40
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24 / 98 70 950
Internet: www.gutenberghaus.org
E-Mail: info@gutenberghaus.org

Bilder: Gutenberghaus

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

Dreigestirn kommt zum Karnevalskonzert der Musikschule

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am Montag, 5. Februar 2018, 17:00 Uhr, veranstaltet die Musikschule der Stadt Bad Honnef in der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16, ein Karnevalskonzert für die Jüngsten der Musikschule. Prinzessinnen, Clowns, Cowboys und Piraten geben Kostproben ihres musikalischen Könnens. Die Kinder der musikalischen Früherziehung und der Schulchor des Grundschulverbundes Löwenburgschule sind mit dabei. Angesagt hat sich hoher Besuch des Prinzen beziehungsweise Dreigestirns.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

CDU will erneut LAGA-Bewerbung

Beitrag

| am

Fraktionsvorsitzender Sebastian Wolff (r.) mit dem CDU-Vorsitzenden Dr. Bernhard Spies auf der Brücke zur Insel Grafenwerth vor der Entscheidung über den LaGa-Standort 2020

Bad Honnef | Die Website landesgartenschau-badhonnef.de ist noch online und die Bewerbungsfrist für die Landesgartenschau NRW 2023 läuft bald ab. Jetzt denkt die CDU über eine neue Bewerbung nach.

Die letzte habe  einen hervorragenden Prozess mit vielen guten Ideen in Gang gesetzt, der schließlich im ISek weiterentwickelt wurde, so Fraktionsvorsitzender Sebastian Wolff.  Hierauf ließe sich bei einer erneuten Bewerbung aufbauen. Der Bewerbungsschluss, 1.3.2018, könne seiner Meinung nach eingehalten werden.

Wolff: “Falls eine LAGA-Bewerbung erfolgreich sein sollte, würde dies zu einer wesentlichen Fokussierung der unterschiedlichen Fördermittel führen und die Stadtentwicklung im Rahmen des ISek positiv beschleunigen.”

Die Stadt hält eine neue Bewerbung für sinnvoll. Rat und Verwaltung hätten in der Folge der ersten Bewerbung eine Reihe von Veränderungsprozessen eingeleitet, so sei neben dem ISek-Rahmenkonzept unter anderem die Dachmarke entwickelt worden und bald komme das Online-Portal. Auch den Erfolg beim Antrag “Zukunft Stadtgrün” führt die Verwaltung auf die Bewerbung zur Landesgartenschau 2020 zurück.

Diesmal könnten durch eine Gartenschau-Bewerbung “komplexe Maßnahmen wie die neue Brücke, die Verlegung des DB-Haltepunktes oder eine Aufwertung des Altarms” befördert werden, vermutet die Verwaltung. Eine LaGa 2023 käme für sie allerdings zu früh.

Notwendig sei auf alle Fälle eine Überarbeitung der ersten Bewerbung. Das Planungsbüro benötige dafür vier bis sechs Wochen, die Kosten beliefen sich auf 30.000 bis 40.000 EUR brutto.

Mehr zu einer erneuten LaGa-Bewerbung in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen am 24.1.2018, 18 Uhr, Ratssaal.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Max von Münster weiterhin Vorsitzender der Ruderjugend

Beitrag

| am

Mia Lehnert, Moritz Witten, Joscha Lehnert, Max von Münster und Marc Danne (v.l.n.R.). | Foto: WSVH

Bad Honnef | Die Jugendlichen des Wassersportvereins Honnef haben zu Beginn des Jahres ihren Jugendausschuss gewählt. Als Vorsitzender wurde Max von Münster in seinem Amt bestätigt, der damit weiterhin die Ruderjugend im Gesamtvorstand des Vereins vertritt.

Als ein Stellvertreter wurde Marc Danne gewählt. Weitere Mitglieder sind der wiedergewählte Moritz Witten sowie Mia Lehnert und Joscha Lehnert. Direkt im Anschluss an die Sitzung fand das vom Jugendausschuss organisierte jährliche Tischkicker-Turnier mit großer Beteiligung der jugendlichen Ruderer statt. (SW)

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt