Vernetzen

Windhagen

Neue Miss Universe in Windhagen gekrönt

Beitrag

| am

Miss Universe Sophia Koch mit der Zweitplazierten Sophie Imelmann (l.) und Dalina Staszewski, die Dritte wurde | Foto: Veranstalter

Windhagen | Am Sonntag war Wahltag in Deutschland! Während in ganz Deutschland Bundestagswahl war, wurde in Windhagen außerdem die neue Miss Universe Germany gewählt.

Die Sponsoren Ergoline und Chi haben die zehn Finalistinnen von Miss Universe Germany nach Windhagen geholt. Nach einem mit Film- und Fotoshootings vollgepacktem Wochenende, unter anderem auf der Insel Grafenwerth und bei Coppeneur im Gewerbegebiet Dachsberg, wurde am Sonntag im Dormero Hotel die neue Miss Universe Germany gekürt. In drei Durchgängen konnte die 20-jährige Sophia Koch die Jury begeistern. Sophia wird Deutschland bei der weltweit größten Misswahl vertreten.

Beim internationalen Miss Universe Finale treten die schönsten Frauen der Welt um den Titel der Miss Universe an. Fast eine Milliarde Zuschauer werden bei der Wahl zur schönsten Frau der Welt mitfiebern. Als Miss Universe zählen im Gegensatz zu Model-Wettbewerben nicht das perfekt Modelaussehen. Stattdessen stehen positive Ausstrahlung, Persönlichkeit und Empathie im Vordergrund.

Die Gewinnerin aus Halle studiert Soziologe und Literatur und hat vor Miss Universe Germany noch nie an einer Misswahl teilgenommen. Um ihren Traum von Miss Universe wahr zu machen, hat sie extra ihren Urlaub an der Côte d’Azur unterbrochen – und das hat sich gelohnt. Denn ihr größtes Hobby ist neben Ballett und Tanzen das Reisen „Ich liebe es, neue Länder, Städte, Menschen und Kulturen kennenzulernen“. Dabei hilft es ihr, dass sie vier verschiedene Sprachen spricht. Da sie auch sehr von der internationalen Küche begeistert ist, kocht und backt sie gerne selber. Unter anderem backt sie liebend gerne “Kinder Bueno” Kuchen für ihre Liebsten.

Der zweite Platz ging an die 21-jährige Sophie Imelmann aus Garbsen. Bereits als Teenager stand sie in der Hauptrolle der Kinderserie „Schloss Einstein“ vor der Kamera. Zwar schauspielert sie noch weiterhin – ihr Hauptfokus liegt jedoch auf ihrem Studium zum gymnasialem Lehramt. Als Lehrerin möchte sie ihren Schülern später Bildung, Teamgeist und soziales Engagement vermitteln.

Den dritten Platz belegte Dalina Staszewski (20 Jahre) aus Oberhausen. Sie spielt im Video des aktuellen Nummer 1 Hits „Se­ño­ri­ta“ von Kay One und Pietro Lombardi mit und begeistert ihre Fans auf Instagram. Sie betont jedoch ausdrücklich, dass ihr die Ausbildung bei der Agentur für Arbeit wichtiger ist als das Modeln. Denn dort hat sie die Möglichkeit, täglich vielen Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen.

 

Miss Universe 2016 bei Coppeneur

 

 

Weiterlesen
Anzeigen

Fußball

Windhagen verliert gegen clevere Koblenzer

Beitrag

| am

Windhagen | Einmal mehr klebte dem SV Windhagen im Heimspiel gegen den Tabellenvierten TUS Koblenz II das Pech an den “Schußstiefeln”. Die Elf von Labinot Prenku, der das Spiel von der Coachingzone aus verfolgte und lautstark dirigierte, war in der 1. Spielhälfte die klar bessere Mannschaft. Am Ende hieß es 3:0 für den Gast.

Nur etwa 50 Zuschauer hatten bei schlechtem Wetter den Weg ins Stadion gefunden, sie sahen eine mit viel Spielübersicht agierende Windhagener Mannschaft, die bis zur Halbzeit mehrfach gefährlich vor dem Koblenzer Tor auftauchte und die Gästeabwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Die Gäste hatten nur eine echte Tor-Chance, der Ball ging allerdings am Tor vorbei.

Foto: Erwin Höller

Auf der anderen Seite hatte Jannik Pehlivan bereits nach vier Minuten die Möglichkeit einzunetzen. Er spitzelte den Ball am knapp am Tor vorbei. Danach konnte Nico Schiela zwei gute Chancen nicht nutzen. Zunächst scheiterte er freistehend am gegnerischen Schlussmann, kurz danach zirkelte der den Ball an den Innenpfosten. Auch der Freistoß von Stefan Krist verfehlte nur knapp das Tor.

Die Gästemannschaft kam nach der Pause “hellwach” aus der Kabine und machte das Spiel. Durch mehrere Unaufmerksamkeiten in der Windhagener Mannschaft in der Anfangsphase der zweiten Hälfte ging Koblenz durch Treffer von Niklas Hermann (47.) und Delil Arbusu (51.) 2:0 in Führung. Die anschließenden Windhagener Angriffsbemühungen brachten kein zählbares Ergebnis. Der eingewechselte Armando Grau traf in der 68. Spielminute nur den Pfosten. Anders die Gäste. Sie kamen durch einen Foulelfmeter in der 77. Spielminute noch zum 3:0 durch Aleksander Naric. Die gelb-rote Karte für einen Koblenzer Spieler kurz vor dem Schlusspfiff hatte keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen.

Durch diese erneute, unnötige Niederlage zum Abschluss der englischen Woche bleibt der SV Windhagen Tabellenvorletzter hinter Morbach, Oberwinter und vor der SG Badem und ist nun in Zugzwang. Am Sonntag, 15.10.17, 17.30 Uhr, reist der SVW in die Bäckerjungenstadt Andernach.

Foto: Erwin Höller

Weiterlesen

Region Bonn/Rhein-Sieg/Neuwied

Windhagen holt in Linz einen Punkt

Beitrag

| am

Foto: Erwin Höller

Windhagen | Der SV Windhagen zeigte beim 1:1 im Lokalderby am Mittwoch auf dem Kaiserberg in Linz vor rund 350 Zuschauern eine gute Leistung. In der ersten Halbzeit überzeugte die Mannschaft mit einem hohen Laufpensum, aggressivem Pressing und kampfbetontem Spiel, kam mehrfach zu guten Torchancen und war im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft.

In der 29. Spielminute war Jannik Levent Pehlivan schneller als zwei Gegenspieler und erzielte zur Freude des Windhagener Anhangs die 1:0 Führung. Kurz danach traf er nur die Latte. Gökhan Akcakoccas’ Pass auf Volker Berghoff verpasste dieser knapp.

Nach der Halbzeitpause spielte der VfB Linz offensiver und bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen. Windhagen kam nur noch zu wenigen Entlastungsangriffen. Die Abwehr hatte in einigen Situationen Schwerstarbeit zu verrichten. Der Gastgeber hatte einige gute Einschusschancen durch Leonor Tolay und Michael Fiebiger. In zwei Situationen rettete der Windhagener Schlussmann Julian Schmitz und Alexander Alt wurde auf der Torlinie angeschossen.

Windhagens Torschütze Jannik Levent Pehlivan (r.) | Foto: Erwin Höller

In der 87. Spielminute musste sich der Gästetorwart dann doch geschlagen geben, als Fiebiger sich energisch durchsetzte und im Fallen den Ball zum 1:1 Ausgleich über die Linie schob. Nach einer Unstimmigkeit in der Linzer Abwehr wäre nach einem missglückten Rückpass dem SV Windhagen beinahe noch das Siegtor geglückt.

Mit diesem Unentschieden bleibt der SV Windhagen mit sechs Punkten und 15:27 weiterhin Tabellenvorletzer. Die von der Mannschaft in den letzten Spielen gezeigte Leistung lässt aber auf eine bessere Platzierung in der Tabelle hoffen.

Am Sonntag, 8.10., 15.30 Uhr, wartet im Heimspiel ein weiterer harter Prüfstein auf die Elf von Labinot Prenku. Zu Gast ist dann der TUS Koblenz II, der sein letztes Heimspiel gegen Malberg überraschend mit 2:6 verlor. Mit großer Zuschauerunterstützung und Siegeswillen kann die Mannschaft aber auch diese Aufgabe im Stadion Windhagen meistern und weiter punkten. (E.H.)

Foto: Erwin Höller

Weiterlesen

Fußball

Kein Befreiungsschlag: SV Windhagen nur 1:1 gegen Morbach

Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV Morbach endete 1:1

Beitrag

| am

Foto: Erwin Höller

Windhagen | Die gute Vorstellung des SV Windhagen in der 2. Spielhälfte des Auswärtsspiels in Betzdorf, ließ bei der Mannschaft von Spielertrainer Labinot Prenku und den treuen Eintracht-Fans für das Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn SV Morbach auf einen Erfolg hoffen. Aber auch in dieser Partie musste erneut der kurzfristige Ausfall von wichtigen Leistungsträgern durch Spieler der zweiten und dritten Mannschaft als Einwechselspielern kompensiert werden.

Windhagen begann dennoch druckvoll und ging nach 12 Minuten durch Roman Borschel in Führung. Die Gäste kamen in der ersten Spielhälfte nur zu wenigen Entlastungsangriffen, ohne sich Torchancen zu erspielen.

Matthias Metzen hatte in der 26. Minute die Möglichkeit, die Führung zu erhöhen, traf aber mit einem fulminanten Schuss nur den Pfosten.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte hatte der SV Windhagen eine weitere gute Möglichkeit durch Gökhan Akcakoca, die er aber aus kurzer Distanz nicht nutzen konnte. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft des SV Morbach und das Spielgeschehen verlagerte sich meist in die Windhagener Spielhälfte. Bei einigen Angriffen musste die Eintracht-Hintermannschaft brenzlige Situationen überstehen.

In der 78. Spielminute fiel dann durch einen Kopfball von Casmir Ogbonna Mbachu der Ausgleich. Kurz danach mußte Gökhan Akcakoca nach einer gelb-roten Karte den Platz verlassen. In Unterzahl gelang es den Gastgebern nur noch einen Punkt ins Ziel zu bringen. Nach dem Schlusspfiff erhielt der zuvor ausgewechselte Matthias Metzen wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte.

Mit dem 1:1 gelang dem SV Windhagen der erhoffte Befreiungsschlag an diesem Spieltag nicht und liegt als Tabellenvorletzter weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Am Mittwoch steht um 20 Uhr die schwere Auswärtspartie auf dem Kaiserberg in Linz und am Sonntag um 15.30 Uhr das Heimspiel gegen den Tabellenvierten TUS Koblenz II an. Mit der Unterstützung der treuen Eintracht-Fans hofft der SV Windhagen die nächsten Aufgaben zu bewältigen.

Weiterlesen

Werbung


wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt