Titel

Nach brutalem Überfall: Centrum e.V. organisiert Info-Veranstaltung mit der Polizei

Bad Honnef | Ein Trauma! Plötzlich steht ein kleiner untersetzter Mann vor Ihnen, hält Ihnen eine echt aussehende Waffe vor die Nase, fordert Geld und schlägt Sie dann auch noch zusammen. So geschehen am letzten Freitag in einer Boutique in der Bad Honnefer Hauptstraße. Abgesehen von den psychischen und physischen Folgen kann ein solcher Schicksalsschlag auch existenzielle Auswirkungen haben.

Nun will der Centrum e.V., eine Gemeinschaft Bad Honnefer Geschäftsleute aus der Innenstadt, vorsorgen. „Es kann jeden von uns treffen“, so Vorsitzender Georg Zumsande gestern Abend bei einem Treffen in Karlottas Kaffee und Lieblingskram am Markt.

Zumsande nahm diese Woche Kontakt zu dem Leiter der Wache Ramersdorf, Gerd Mainzer, auf und bat um Informationen, was jeder tun kann, um sich vor Überfällen zu schützen und wie sich Betroffene im Ernstfall verhalten sollen. Mainzer sagte zu, am nächsten Monatstreffen des Vereins, am 27.9.2016, teilzunehmen und den Geschäftsleuten Infos aus polizeilicher Sicht zu geben.

Unmut äußerte Zumsande über die Anbringung der neuen Blumengitter in der Hauptstraße zwischen Ecke Bahnhofstraße und Verweyenstraße. Dadurch seien auch die letzten Möglichkeiten zum Kurzparken weggefallen. Noch mehr ärgerte ihn, dass alles ohne Absprache mit den Geschäftsleuten geschehen sei. In einem geharnischten Brief an den Bürgermeister habe er seinen Unmut zum Ausdruck gebracht.

Fest stehen die nächsten Veranstaltungstermine. Am 23.9.2016 findet die Abschlussparty der Kanalbauarbeiten in der City mit Musik und Vereinspräsentationen statt. Auf dem Markt wird eine Bühne für Musikgruppen aufgestellt und von Kaisers bis zum Markt werden Essstände aufgebaut. Die Geschäfte sollen bis 22 Uhr geöffnet sein. Der Martini-Markt findet vom 26. bis 30.10.2016 in alter Form statt. Etwa 100 Händler hätten sich angemeldet, so Organisator Jürgen Kutter. Weihnachten will der Centrum e.V. überall in der Stadt Edeltannen aufstellen. Unklar ist noch, ob wieder ein großer Weihnachtsbaum installiert wird.

Bis zum 23.9.2016 will Centrum e.V. eine neue Website präsentieren. Vorgestellt werden sollen dort die Mitglieder des Vereins. Nichtmitglieder können ebenso aufgenommen werden, sollen dann eine monatliche Gebühr von 50 EUR bezahlen.

Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X