Funkamateure – Ganzes Jahr auf "Wellenritt"

Bad Honnef | Vor wenigen Tagen bestätigten die Bad Honnefer Funkamateure ihren Vorstand. Vorsitzender bleibt der 49-jährige Stefan Scharfenstein, der dem Verein bereits seit 2003 (mit Unterbrechungen) vorsteht.

Daneben ist er bereits seit sechs Jahren stellvertretender Vorsitzender im Distrikt Köln-Aachen des Deutschen Amateur Radio Club e.V. (DARC e.V.). Sein Stellvertreter ist weiterhin Wolfgang Oetz aus Bad Honnef. Die Kasse wird auch von Jürgen Spiering geführt. Dr. Hans E. Krüger wurde in seinem Amt als Manager der in die Welt versandten Bestätigungskarten (QSL-Karten) bestätigt.

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung ließ der wiedergewählte Vorsitzende das zurückliegende Jahr der Bad Honnefer Funkamateure Revue passieren. So waren die Funkamateure anlässlich des Stadtjubiläums ein ganzes Jahr auf “Wellenritt” und gewannen weitere Mitglieder für ihre Technik-orientierte Freizeitbeschäftigung.

„Unsere Ausbildungsarbeit sorgte für eine Erhöhung unserer Mitgliederzahlen und eine deutliche Senkung des Durchschnittsalters“, so Stefan Scharfenstein am Abend seiner Wiederwahl. Und weiter: „In unserer Freizeitbeschäftigung geht es nicht nur um die Weitergabe von Informationen, sondern um die Frage, wie kommunizieren wir?“ Die Art und Weise der Kommunikation und das Verstehen von Kommunikationstechnik sind entscheidende Aspekte im Amateurfunk.

Im Herbst bieten die Bad Honnefer Funkamateure einen weiteren Lehrgang zur Erlangung des Amateurfunkzeugnisses für Interessierte an. Vom 23. – 25. August findet das 10. Fieldday statt. Fieldday ist ein Treffen von Funkamateuren, bei dem Amateurfunkstellen auf freiem Gelände, oft unabhängig vom Stromnetz und anderer Infrastruktur, aufgebaut werden. Ein Besuch bei der Lokalzeit Bonn des WDR, eine Reise zum größten Amateurfunktreffen Europas HAM RADIO am Bodensee und ein Vortragsabend über Amateurfunk aus der Südsee runden das Programm der nächsten Monate ab.

 Deutscher Amateur Radio Club

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT