Mehr Sicherheit in Bad Honnef

Bad Honnef | Für mehr Sicherheit in Bad Honnef wirbt zurzeit die Interessengemeinschaft der Bad Honnefer Unternehmen in der Innenstadt Centrum e.V. und der BÜRGERBLOCK. Erst am Montag gab die Polizei bekannt, dass die Einbrüche im letzten Jahr gegenüber 2011 von von 89 auf 126 gestiegen sind. 

In Kooperation mit einem lokalen Wachunternehmen wollen die Initiatoren einen “Wachmann” installieren, der zu bestimmten Tageszeiten im Bereich des Bad Honnefer Tals feste Routen abfahren soll. Als “Vorsorgeinstanz” soll er mit dazu beitragen, Straftaten zu verhindern. Nach Auskunft von Centrum e.V. und BÜRGERBLOCK dient er als “wachsames Auge”, Ansprechpartner der Bürger und vor allem als Unterstützer von Polizei und Ordnungsamt.

Die Kosten von 60000 EUR jährlich müssen durch Bürger aufgebracht werden, die sich nicht mit der zunehmenden Kriminalität in Bad Honnef abfinden wollen und an mehr Sicherheit interessiert sind. “Wenn 400 Bad Honnefer mitmachen und 15 EUR pro Monat einzahlen, dann kann das Projekt innerhalb kürzester Zeit starten”, so Georg Zumsande, Vorsitzender des Centrum e.V.

Laut Fachleuten wird die Zeit knapp. Auch wenn Zweidrittel der Einbrüche zwischen Oktober und März verübt werden, sind Diebe zunehmend während der wärmeren Jahreszeit hochaktiv. Oftmals haben sie dann noch leichteres Spiel, weil Häuser und Wohnungen wegen der Temperaturen in der Regeln weniger gesichert und in der Sommerferienzeit unbewohnt sind.

 

 

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT