Titel

Mai is coming – Dramatik beim Maibaumaufstellen

Maibaum
Selhofer Traditionsmotiv: St. Martinskapelle mit Maibaum

Bad Honnef | Endlich Mai. Dabei zeigte sich schon der 30. April als Wonnetag – pünktlich zum Maibaumstellen. In Selhof, Rommersdorf, Rhöndorf, Aegidienberg und der City nahmen wieder Hunderte an der Zeremonie des Maibaumaufstellens teil. 

Die erlebten in Selhof und Rhöndorf kurze Schreckmomente. Vor der St. Martinskapelle in Selhof  torkelte der Baum plötzlich in die falsche Richtung, auf dem Ziepchensplatz bekam er noch einmal Schlagseite, nachdem er zuvor schon senkecht stand.

Nicht so schön: In Selhof stürzte ein Frau und verletzte sich im Gesicht.

Respektvoll äußerten sich die anwesenden Bürgermeisterkandidaten über die Begeisterungsfähigkeit und das Engagement der Ortsvereine, die sich um Vorbereitung und Durchführung kümmerten. Einstimmig: „Das gibts nur bei uns in Bad Honnef.“ Auch das neue Selhofer Maikönigspaar Benjamin Bellinghausen und Christine Krause waren am Bierstand beziehungsweise als Maibaumaufsteller voll im Einsatz.

In Rhöndorf gabs nach einer Stunde keine Würstchen mehr. Grillmeister Udo Krahe: „Ich hab nur noch ein paar scharfe.“ Auch die gingen weg.

1. Mai (6)
Starke Selhofer
1. Mai (8)
Schrecksekunde: Der Baum kippte in die falsche Richtung
1. Mai (14)
Auch die Rhöndorfer sind bei Kräften
1. Mai (15)
Und auch auf dem Ziepchensplatz musste der Baum noch einmal gerichtet werden
Stolze Selhofer: Jürgen Heck (l.), Thorsten Brodesser
Stolze Selhofer: Jürgen Heck (l.), Thorsten Brodesser
Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X