Vernetzen

Stadt Siebengebirge

Lone Ranger

Beitrag

| am

Ein kleiner Junge begegnet auf einem Jahrmarkt einem alten Indianer namens Tonto, der sich wehmütig an seine glorreichen Zeiten im Wilden Westen der USA erinnert. Und an John Reid, einen braven gesetzestreuen Bürger, der im Jahr 1869 in seine Heimatstadt zurückkehrte, Gewalt verabscheute und Moral und Ehre hoch hielt. Kurze Zeit später jedoch ist John ein Outlaw, der eine schwarze Maske trägt und schwört, den Mord an seinem Bruder zu rächen.

Von dieser abenteuerlichen Wandlung erzählt die legendäre Geschichte des „Lone Ranger“, einer amerikanischen Ikone. In den 1930er Jahren ursprünglich fürs Radio erfunden, trat sie später ihren medialen Siegeszug in Film und im Fernsehen an.

Dass die Figur des Westernhelden noch nichts an Faszination eingebüßt hat, zeigt nun Erfolgsregisseur Gore Verbinski auf eindrucksvolle und unglaublich unterhaltsame Weise. Erneut arbeitet Verbinski mit Johnny Depp zusammen und der von ihm köstlich dargestellte Tonto ist es auch, durch dessen (leicht verwirrte) Augen der Zuschauer den Lone Ranger kennenlernt.

In Armie Hammer als Lone Ranger hat Johnny Depp einen kongenialen Spielpartner gefunden, denn zwischen ihnen stimmt die Chemie und fliegen die verbalen Funken. Gekonnt zitiert Verbinski diverse Klassiker des Genres und huldigt der Vorlage, ohne einfach nur zu kopieren.

Gelungene Action, jede Menge selbstironischer Spaß und bestens aufgelegte Darsteller zeigen, dass es diesem Regisseur erneut gelungen ist, ein Genre auf originelle Art und Weise wiederzubeleben. Es lebe der Western! Es lebe der Lone Ranger!

Gattung: Spielfilm; Actionfilm; Western
Regie: Gore Verbinski
Darsteller: Johnny Depp; Armie Hammer; Tom Wilkinson; William Fichtner; Barry Pepper; James Badge Dale; Ruth Wilson; Helena Bonham Carter
Drehbuch: Terry Rossio; Justin Haythe; Ted Elliott; Eric Aronson
Kamera: Bojan Bazelli
Schnitt: James Haygood
Musik: Hans Zimmer
Weblinks: zelluloid.de
Länge: 150 Minuten
Kinostart: 08.08.2013

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadt Siebengebirge

Aschermittwoch der Frauen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die kfd-St. Johann Baptist, Bad Honnef, lädt ein zum „Aschermittwoch der Frauen“.

Beginn ist um 15 Uhr mit der Fastenandacht und Empfang des Aschenkreuzes im Katholischen Pfarrheim hinter der Kirche. Im Anschluss findet der „Fastenkaffee“ statt mit Besinnung zur Fastenzeit. Vortrag und Diskussion mit Pfarrer Dr. Herbert Breuer.

Gäste sind willkommen.

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Löschzug Aegidienberg rund 1500 Stunden im Einsatz

Beitrag

| am

Führungscrew Löschzug Aegidienberg: Volkmar Blech (Mitte), Artur Grewe (l.) und Sven Scharfenstein.

Bad Honnef-Aegidienberg | Auf ein einsatzreiches Jahr blickte der Löschzug Aegidienberg der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef auf seiner Jahreshauptversammlung im Januar im Feuerwehrgerätehaus Aegidienberg zurück. Insgesamt 30 Brandeinsätze und 60 technische Hilfeleistungen wurden bewältigt – unterm Strich kamen 1.485 Einsatzstunden zusammen. Außerdem absolvierten die freiwilligen Helferinnen und Helfer zahlreiche Übungen, leisteten Wartungsarbeiten und nahmen an Fortbildungen teil.

Aktuell gibt es im Löschzug 48 aktive Mitglieder und 9 Mitglieder der Ehrenabteilung.

Neben den Kameradinnen und Kameraden aus dem aktiven Löschzug und der Ehrenabteilung begrüßte Löschzugführer Volkmar Blech und seine Stellvertreter Sven Scharfenstein und Artur Grewe den Leiter der Feuerwehr Bad Honnef Frank Brodesser.

Schwerer Einsatz im Oktober bei einem Brand in Aegidienberg-Brüngsberg

 

 

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

St. Anna-Frauen sorgten für „Tumult im Frauenkloster“

Beitrag

| am

Wo gibts noch Karneval hausgemacht? In Selhof. Und ganz besonders bei der Katholischen Frauengemeinschaft St. Anna. Die lieferte im Saal Kaiser eine Karnevalsfeier ab, die Ihresgleichen sucht.

„Tumult im Frauenkloster“ stand über der Nachmittagsveranstaltung, die sich bis in den Abend hineinzog. Für den sorgten Sr. Stratiatella, Sr. Hallodria und Sr. Nymphomania mit ihren ach so frommen Kolleginnen.

Die St. Anna-Frauen zogen alle kreativen Register, trieben mit den Schwestern, der Maklerin, der kritischen Bürgerin und Rockerbraut Imelda den Besucherinnen die Tränen in die Augen.

Einen solchen jecken Knallertermin wollte sich natürlich auch das Siebengebirgsdreigestirn Prinz Michael II., Bauer Johannes und Jungfrau Winni nicht entgehen lassen. Die Tollitäten schauten, als Überraschung angekündigt, bei der Frauengemeinschaft zu später Stunde vorbei.

Weitere Höhepunkte waren die Auftritte der Rasselbande und des Tambourcorps Frei Weg. Musikalisch begleitete Peter-Josef Euskirchen den Nachmittag.

Weiterlesen

Werbung

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt