Bad Honnef

Ließem-Stiftung vergibt Voll-Stipendium für Studium an der IUBH

Bad Honnef |  Die Bonner Ließem-Stiftung hat für das kommende Wintersemester wieder ein Voll-Stipendium für ein Studium an der IUBH School of Business and Management vergeben. Der Vorstandssprecher der Stiftung, Dr. Jürgen Hensen, Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Harald Kuypers und Hans Schmitt sowie der Geschäftsführer der Stiftung, Manfred Speck, begrüßten die zukünftige IUBH- Studierende Julia Kreis anlässlich der Stipendien-Vergabe in den Räumen der Ließem-Stiftung in Bonn.

Julia Kreis ist gebürtige Bonnerin und lebt in Bornheim. Sie besuchte das Erzbischöfliche St. Ursula Gymnasium in Brühl, wo sie auch ihr Abitur ablegte. Zum Wintersemester 2013 nimmt sie ihr Bachelor-Studium im Fach Internationales Tourismus Management an der IUBH School of Business and Management auf. Frau Kreis absolvierte diverse Praktika und Auslandsaufenthalte, sie spielt Klavier und Querflöte und war Mitglied der Schulband.

„Ich freue mich sehr, dass mir das Ließem-Stipendium ein Studium an meiner Wunsch-Uni ermöglicht. Das Internationales Tourismus Management Programm an der IUBH bietet genau die Inhalte, die mich optimal auf eine Karriere in der Tourismusbranche vorbereiten. Ich bin sehr dankbar für diese Chance und werde sie nutzen“, freute sich die frisch gebackene Stipendiatin.

Der Kanzler der Fachhochschule, Georg Ummenhofer, betonte, dass die Stipendien ein wichtiger Baustein seien, um Jugendlichen aus finanziell schwächeren Familien eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen. Im Rahmen der Voll-Stipendien werden für Studienanfänger die kompletten Studiengebühren sowie bei Bedarf auch Kosten für ein Studienjahr im Ausland und für die benötigten Lehrmittel von der Stiftung übernommen.

Mit der 2005 durch testamentarische Verfügung von Margareta Ließem eingerichteten Stiftung sollen bedürftige junge Menschen unter anderem durch gezielte Nachhilfe, das Nachholen von Schulabschlüssen, berufsbegleitende Weiterbildung und finanzielle Unterstützung des Studiums gefördert werden. Die Kooperation mit der Fachhochschule war 2007 vereinbart worden. Mehr Informationen unter www.iubh.de.

Foto: v.l. M. Speck, Prof. Dr. C. Bornemeyer, H. Schmitt, J. Kreis, Dr. J. Hensen, Prof. Dr. Kuypers, G. Ummenhofer

 

Text/Foto: IUBH

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X