Bad Honnef

Letzte Großübung in diesem Jahr – Nun bekommt die Wehr endlich eine neue Drehleiter

Bad Honnef | Die Lage schien dramatisch. Am Abend laute Schreie am Tierbrunnen in der Fußgängerzone, Feuerwehrleute sondierten die Lage. Björn Haupt, Pressesprecher der Bad Honnefer Feuerwehr klärte auf: Es handelte sich um die letzte große Übung in diesem Jahr.

Alles ging blitzschnell. Die Einsatzfahrzeuge trafen nach einem festen Ablaufplan ein, die Organisation der Wehr lief wie am Schnürchen.

Einzig die Drehleiter machte Probleme. Sie musste zweimal angesetzt werden, um für die Rettung und die Löscharbeiten einsatzfähig zu sein. Im Ernstfall hätte diese Verzögerung ca. zwei Minuten ausgemacht. Für manche Menschen, die sich in Not befinden, vielleicht zwei Minuten zu viel.

Allerdings: Ende des Jahres bekommt die Feuerwehr eine neue Drehleiter, die sie auch in engen Straßenbereichen wie in der Bad Honnefer City optimal einsetzen kann. Um die über 20 Jahre alte und für Bad Honnef offensichtlich wenig ideale Drehleiter durch eine moderne, lebensrettende zu ersetzen, benötigte der Stadtrat übrigens drei Beschluss-Anläufe. Da ging das mit der Dachmarke schneller.

Besonders wichtig war die heutige Übung auch wegen des bevorstehenden Martini Marktes. Jedes Jahr besuchen mehr Menschen das Event des Centrum e.V., somit müssen auch jedes Jahr die Sicherheitsvorkehrungen angepasst werden.

Nach rund zwei Stunden war für die 30 Freiwilligen die Übung beendet. Bad Honnef bedankt sich für den Einsatz aller Feuerwehrleute.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
X
X