Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

Kursaal ein “gefährdetes Denkmal” – Holzkonstruktionen sichern Stabilität

Beitrag

| am

Bad Honnef | Noch vier Wochen, dann ist wieder Karneval. Der findet in Bad Honnef zu einem Großteil im Kursaal statt – auch diesmal. Nur präsentiert sich das 1907 in Betrieb genommene historische Gemäuer dann in einem etwas anderen Kleid. Ein Sicherheitsnetz unter dem Dach schützt die Jecken vor möglicherweise herunterfallendem Gestein und stabile Vierkanthölzer sichern das Gebäude vor dem Zusammenbruch.

Man befinde sich im Kursaal in einem gefährdeten Denkmal, gab Fabiano Pinto, Geschäftsbereichsleiter Städtebau bei der Stadt Bad Honnef, heute bei einem Ortstermin unumwunden zu. Gemeinsam mit Jörg Sudmann vom Gebäudemanagement stellte er das Sanierungskonzept vor.

Am alten Gebäude habe der Zahn der Zeit genagt, Nachlässigkeiten bei der Instandhaltung hätten zu weitreichenden Schäden geführt. Seit einem Jahr würde sich die Stadt intensiv mit dem Kursaal beschäftigen und fände immer neue Hinweise auf Feuchtigkeit, Mauerrisse oder eine mangelhafte Tragefunktion bei der Hallendecke. Alle Schäden zu entdecken, sei Detektivarbeit, so Pinto.

Die ersten sind bereits behoben. Letztes Jahr wurden Stuck- und Fassadenelemente im Außenbereich gesichert oder entfernt. Feuchte Außenwände am Parkplatz Weyermannallee wurden saniert, Fugen im Mauerwerk ausgebessert.

Mit Hochdruck wird nun an der Deckenausbesserung gearbeitet und die Sicherung des Fundaments vorgenommen. Dazu gehört die Entwässerung am Parkplatz Weyermannallee und die Überprüfung der gesamten Parkfläche. Erst wenn das alles erledigt ist, will man das Gesamtkonzept für die Sanierung des Gebäudes inklusive Technik und Brandschutz entwickeln.
“Wir sprechen von einer in insgesamt langfristigen Maßnahme”, so Pinto. Wegen der vielen Unwägbarkeiten könne zurzeit auch noch kein verbindlicher Kostenplan vorgelegt werden.
Für die bisherigen Arbeiten wurden bereits 250.000 EUR ausgegeben. Pinto kann sich gut und gerne am Ende eine Summe von 1 Million vorstellen.

So unsicher die Schadensprognosen auch sein mögen, so sicher ist, dass die kommenden Veranstaltungen nicht gefährdet sind, teilt die Stadt mit. Alle Großveranstaltungen könnten stattfinden.

Zurückgezogen hat am letzten Woche eine Hochzeitsgesellschaft die Buchung des Kursaal. Allerdings nicht aus Angst vor Einsturzgefahr, sondern weil die Hochzeiter mit der sicherheitsgeprägten Optik nicht mehr einverstanden waren.

Weiterlesen
Anzeigen

Bad Honnef und Umgebung

Einbrecher stiegen in Haus in Ruttscheid ein

Beitrag

| am

Königswinter | Gestern Abend zwischen 17.45 und 21.50 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Königswinter-Ruttscheid ein. Über den Garten gelangten sie zum Haus in der Ruttscheider Straße und schmissen dort die Scheibe der Terrassentür ein. Mit Beute in noch unbekanntem Umfang konnten die Täter unerkannt entkommen.

Das Kriminalkommissariat 34 hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer hat in Tatortnähe zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Öffentliche Beobachtung des Sternenhimmels auf Drachenfelsplateau

Beitrag

| am

Christian Preuß, Vorsitzender des Sternwarte Siebengebirge e.V.

Bad Honnef | Am Samstag Abend (21. Oktober 2017) führt der Sternwarte Siebengebirge e.V. eine öffentliche Beobachtung des Sternenhimmels auf dem Drachenfelsplateau durch. Bei ausreichend* klarem Himmel werden dort die astronomischen Teleskope aufgebaut.

Ob die geplante Beobachtungsaktion -wetterbedingt- stattfinden kann, gibt der Verein spätestens am 21.10.17 unter www.Sternwarte-Siebengebirge.de bekannt.

Kostenlose Sonderfahrten der Drachenfelsbahn

Sollte die Beobachtungsaktion wie geplant stattfinden können, können alle Besucher kostenlos mit der Drachenfelsbahn auf den Berg und wieder hinunter fahren. Möglich wird dies durch die Unterstützung der Tourismusförderung der Stadt Bad Honnef sowie der Tourismus Siebengebirge GmbH, die sämtliche Ticketpreise übernehmen.

Geplanter Beobachtungstermin:
21. Oktober 2017, Drachenfelsplateau, ab ca. 20.00 Uhr.
Sonderfahrzeiten der Drachenfelsbahn:
Bergfahrt: 20:00 Uhr
Talfahrt: 23:00 Uhr

Die Talstation der Drachenfelsbahn öffnet erst kurz vor Abfahrt. Bis zu 80 Personen können befördert werden.

Weitere Informationen zum Termin unter:
http://www.sternwarte-siebengebirge.de/einladung-zum-beobachtungstreffen-auf-dem-drachenfels-am-21-10-2017/

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Martini Markt – Straßen werden teilweise gesperrt

Beitrag

| am

Bad Honnef | Vom 25.10.2017 bis zum 29.10.2017 findet in der Innenstadt der diesjährige Martini-Markt statt. Er erstreckt sich über den Bereich des Bad Honnefer Marktes hinaus in die Hauptstraße bis zur Schülgenstraße und in der Bahnhofstraße bis zur Mülheimer Straße. Die Sperrung dieser Bereiche erfolgt für den Aufbau der Stände ab Montag, dem 23.10.2017, 6:00 Uhr. Am Montag, den 30.10.2017 werden die Verkehrsflächen im Laufe des Tages wieder für den fließenden Verkehr freigegeben.

In der Straße “Am Wolfshof” wird für die Dauer der Sperrung eine Einbahnstraßenregelung von der Bahnhofstraße in Richtung Linzer Straße eingerichtet.

Der Veranstalter und die Verwaltung bitten darum, die bestehenden und die mobil errichteten Haltverbote zu beachten, damit die Durchfahrt – insbesondere für Linienbusse und Rettungsfahrzeuge – uneingeschränkt möglich ist.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, die ausgewiesenen Parkplätze in der Lohfelder Straße, an der Rheinpromenade sowie die Parkplätze vom Hit-Markt und Aldi in der Berck-sur-Mer-Straße (nur am Samstag und Sonntag) zu nutzen. Von diesen Parkplätzen können Sie mit einem Shuttle-Service in die Innenstadt fahren.

Aufgrund des begrenzten Parkraumes in Bad Honnef wird angeregt, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Weiterlesen

Werbung


wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt