Vernetzen

De Zoch kütt

Krahe(chz)-Udo gab das Kommando: "Wir stürmen!"

Beitrag

| am

Bad Honnef | Krchzzzz, krachzzzz, kräächzzz – sollte heißen: “Wir stürmen das Rathaus.” Ziepches-Präsident Udo Krahe(chz) wartete schon minutenlang ungedulig an der untersten Stufe zum Rathaussaal und fletschte furchterregend die Zähne. Die Stimme hatte er bereits verloren.

Schnell wollte er sein Dreigestirn zur Schlüsselübergabe auf die Empore bringen. Dort wartete geduldig Frau Bürgermeisterin und hatte erst einmal eine Frage: “Darf ich auch mal etwas sagen?”

Fürwahr, dieses Ansinnen ließ das jecke Volk stutzen. Wer hat schon eine so eloquente Bürgermeisterin wie die Stadt Bad Honnef? Und nirgends steht bislang geschrieben, sie sei mal nicht zu Wort gekommen.

Tja, es sei nunmal ihre letzte Amstzeit, im nächsten Jahr stünde hier ein anderer Bürgermeister zur Verteidigung. Aber besonders die Karnevalisten würden immer noch häufig den Kontakt zu ihr suchen und Wünsche äußern. Die reiche sie zu gegebener Zeit an ihren Nachfolger weiter.

Krahe(chz)chen und sein Dreigestirn wollten sich nicht länger einlullen lassen und bliesen zum Sturm. Keine Chance für das Häufchen Politik und Verwaltung – die Amtshochburg war im Nu genommen.

Während auf dem Rathausgipfel okkupiert wurde, vergnügte sich das jecke Volk auf dem Platz davor. Dort hatte das Festkomitee in diesem Jahr zum ersten Mal eine Bühne aufbauen lassen, gesponsert von der Sparkasse. Das erhöhte im Vergleich zum Vorjahr die Dynamik auf dem Rathausplatz um ein Vielfaches – eine gute Idee. Und alle Bad Honnefer Gruppen fühlten sich bei ihren Auftritten auf den närrischen Brettern gleich pudelwohl.

Weit vor elf Uhr war das Zentrum der Macht von einer irregroßen Jeckenschar besetzt. Da freute sich auch Bürgermeisterin Feiden: “So viele Menschen habe ich hier noch nicht gesehen.”

Während sie sich mit ihren Gefährten aus Politik und Verwaltung noch ein Gläschen genehmigte, wurden zwischenzeitlich die drei Bürgermeisterkandidaten Sebastian Wolff (CDU), Guido Leiwig (SPD) und Otto Neuhoff (frei) von den Stadtsoldaten verhaftet und vor das närrische Gericht des Festkomitees gestellt. Vorwurf: unkarnevalistisches Verhalten. Oberrscharfrichter Gerd Papenbrock machte den Wunsch-Bürgermeistern erst einmal klar, wo der Hammer hängt: “Wir, die Karnevalisten, sind in Bad Honnef der mitgliederstärkste Verein.”

Die Jecken täten viel für das Brauchtum, würden fast alles aus der eigenen Tasche bezahlen. Vor allem setzten sie sich auch für die Jugend ein. So lange er hier was zu sagen hätte, würden sich die Karnevalisten immer für das Gemeinwohl engagieren. Es wäre toll, wenn Politik, Verwaltung und Jecken-Zunft auch in Zukunft gut zusammenarbeiten würden.

Dann wurde das Urteil verkündet: 33 Euro pro Kandidat. Nach einigem Murren akzeptiert.

Bis Sonntag 24 Uhr ist nun Bad Honnef fest in närrischer Hand. Höhepunkt ist der Zoch am morgigen Sonntag, danach finden an verschiedenen Orten After-Zoch-Parties statt. Wer noch keinen Plan für die nächsten Tage hat, dem kann hier geholfen werden.

 

Im Nu war das Rathaus eingenommen

Im Nu war das Rathaus eingenommen

Unkarnevalistisch verhalten und gleich verhaftet - die drei Bürgermeisterkandidaten

Unkarnevalistisch verhalten und gleich verhaftet – die drei Bürgermeisterkandidaten

Erschüttert über das unkarnevalistische Verhalten der Kandidaten: das Narrengericht

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

Sessionseröffnung mit Vorstellung der Siebengebirgstollitäten am 18. November im Kursaal

Beitrag

| am

Bad Honnef | Noch ist Sommer, die Dachmarke wurde gerade verabschiedet, die neue Fußballsaison ist einen Spieltag alt, da kündigt sich bereits die fünfte Jahreszeit an. Heute gab das Festkomitee Bad Honnefer Karneval offiziell den Termin für die Sessionseröffnung 2017/18 bekannt: 18. November 2017, 19.30 Uhr, Kursaal.

Neben Bad Honnefer Karneval-Corps und -Vereinen tritt als Stargast Trompeter Bruce Kapusta auf. Vorgestellt werden an dem Abend die Siebengebirgstollitäten, die die KG Halt Pol anlässlich ihres jecken Jubiläums (144 Jahre) stellt.

 

 

Weiterlesen

De Zoch kütt

Selhof: Nach dem Zug ist Saal Kaiser in Kinderhand

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof | Rosenmontag lädt der Kinderelferrat der Grossen Selhofer KG nach Kinderzug und Kamelleschlacht zur Kindersitzung in den Saal Kaiser, Selhofer Straße 42, ein. Seit November üben die 7 – 14-jährigen um die Präsidentinnen Lara Neunkirchen und Lea Renner mit Britta Ockenfels und Kim Meyer für den Auftritt.

2 Euro kostet der Eintritt für Kinder, 3,50 Euro für Erwachsene. Die Kinderkarten sind auch gleichzeitig Bons für ein Getränk, ein Stück Kuchen und ein Los für die Tombola.

Die Karten können ab sofort bei Bäcker Becker, Schulstraße, gekauft werden. Einlass ist ab 14:30 Uhr, um 15:00 Uhr beginnt die Sitzung. Auf dem Programm stehen viele Spiele, Tanz, Musik und die Prämierung des schönsten Kostüms.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

1. Jecke Piraten-Sitzung – Gleich gabs eine Neuaufnahme

Beitrag

| am

Bad Honnef | Ihre 1. Jecke Piraten e.V. Sitzung feierten die fröhlichen Piraten im Gewölbekeller des Ayuntamiento in Bad Honnef. Jeck und bunt verkleidet verbrachten Jung und Alt des jecken Vereins einen außergewöhnlichen Abend.

Souverän führte der jecke Pirat Stephan Gerwing durch den Abend und hob während der Sitzung die Pflege des karnevalistischen Brauchtums hervor. Da müsse sich der Verein bestimmt keine Sorgen machen.

Jecke Piraten

Eröffnet wurde das Show-Programm durch die bunt gemixte Samba-Truppe der Piraten, die mit heißen Rhythmen zum Tanzen anregte. Den weiteren Ablauf gestalteten zum einen die jungen Piraten mit einem fetzigen Kindertanz, einem witzigen Handpuppentheater sowie einer atemberaubenden Zaubershow, die nicht nur die Kleinsten, sondern auch die Großen in Erstaunen versetzte. Auch die älteren jecken Piraten ließen es sich nicht nehmen, á la ZZ Top und Joe Cocker das Publikum zum Lachen zu bringen. Nicht fehlen durfte zum Schluss ein ganz besonderes Zwergentheater, dass bei allen für Hochstimmung sorgte und den ganzen Abend anhielt.

„Ihr seid ein total cooler Karnevalsverein“ stellte ein Nicht-Mitglied fest, um im gleichen Atemzug die Mitgliedschaft beim Vorstand zu beantragen. Was für ein jecker Abend.

Fotos: Jecke Piraten

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Kommentare

Oft angeklickt