Vernetzen

Kulturmeile

Königswinterer Kunsttage: „Heimatabend“ und „Verwählt?“ im hautnah-Kleinkunstkeller

Beitrag

| am

Bad Honnef | Zwei Große der deutschen Poetry Slam-Szene beziehungsweise des politischen Kabaretts treten am Wochenende im Rahmen der Königswinterer Kunststage im hautnah-Kleinkunstkeller im Zeughaus der Löstige Geselle auf. Am Freitag gastiert Florian Kalff mit seinem Stück „Heimatabend – Geschichten zwischen Vor- und Siebengebirge mit Dosenbier“ im Keller und am Samstag stellt Gregor Pallast dort sein Programm „Verwählt?“ vor.

Florian Kalff nimmt den Zuschauer mit auf einen wilden Ritt durch Bonn und sein Umland der 70er und 80er Jahre, stellt seine Heimat aus einer ganz anderen Perspektive dar. Nach der dritten Hansa-Dose ist für ihn klar: „Ich will kein internationales, ich will ein provinzielles Bonn!“ – Kalffs Geschichten handeln von lokalen Persönlichkeiten und Geschehnissen, die er mit Sarkasmus aber auch Wehmut vorträgt.

Der Abend ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des hautnah-Kleinkunstkellers und des Vereins Literatur im Siebengebirge (LiS).

Mit Gregor Pallast tritt am Samstag einer der spannendsten deutschen politischen Kabarettisten auf. In seinem zweiten Solo-Programm „Verwählt?“ seziert der 38-Jährige mit chirurgischer Präzision eine Bundesrepublik, die zunehmend als Kapitalgesellschaft erscheint, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann, kompetent zu sein. „Demokratie im Endstadium“ nennt der Prix-Pantheon-Finalist 2016 diese und andere Entwicklungen und legt in der Tradition Volker Pispers den Finger in eine offensichtlich nicht zu unterschätzende Wunde. – Pallast ist übrigens auch Lehrer für Sozialkunde- und Biologie am Siebengebirgsgymnasium in Bad Honnef.

Mit diesen beiden Veranstaltungen verabschiedet sich der Kleinkunstkeller in die Sommerpause. Die zweite Hälfte der Jahressaison beginnt am 9. September 2017, 20 Uhr, mit der Singer/Songwriterin KIRBANU – ATMOSPHERIC POP DREAMS.

hautnah-Kleinkunstkeller
(im Zeughaus der Löstige Geselle)
Bergstr. 21
53604 Bad Honnef

Beide Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr
Eintritt Abendkasse: 15 EUR, erm. 12 EUR
(Kartenbestellung online über Bonnticket, Vorverkauf Brunnencafé, Bad Honnef, Hauptstr./Ecke Kirchstr.)

Fotos: Florian W. Mueller (Kalff), Künstler (Pallast)

 

Weiterlesen
Anzeigen

Bad Honnef und Umgebung

Kammerkonzert: „SIBI-Talente treffen auf Collegium Musicum“

Beitrag

| am

Bad Honnef | Das inzwischen traditionelle Kammermusikkonzert des Sibi findet in diesem Jahr am Samstag, 17. März um 19.00 Uhr, in der Aula des Gymnasiums unter dem Motto „SIBI-Talente treffen auf Collegium Musicum“ statt. Anlässlich des 100-jährigen Schuljubiläums musizieren die Schülerinnen und Schüler als Instrumentalsolisten gemeinsam mit dem Honnefer Collegium Musicum. Unterstützt wird die Veranstaltung von der städtischen Musikschule Bad Honnef, die mit dem Querflötenensemble Flutelicious ebenfalls einen Beitrag  zum Konzert leisten wird. Neben Orchesterwerken erklingen an diesem Abend auch Klavier- und Chormusik.

Da der Platz begrenzt ist, können Karten vorab zum Preis von 2,50 Euro erworben werden.

Der Vorverkauf findet statt am Mittwoch, 14. März, von 13.15-14.00 Uhr im Foyer des SIBI.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Trio „Dry“ im Kunstraum

Beitrag

| am

Die Vereine Literatur im Siebengebirge und Kunstraum Bad Honnef laden ein zur Veranstaltung Dylan für Einsteiger – Songs, Lyrics und Texte mit dem Trio „Dry“, am 16. Februar um 19 Uhr im Kunstraum Bad Honnef (Rathausplatz).

Das Trio „Dry“ widmet der Popikone Bob Dylan sein neues Programm. Darin wird sowohl das literarische als auch das musikalische Potential sowie die gesellschaftliche Relevanz Bob Dylans hervorgehoben.

Eintritt: 10 Euro, Kartenvorbestellung unter info@literatur-im-siebengebirge.de.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Starker Andrang bei Rein Romantik-Vernissage

Beitrag

| am

v.l. Helmut Reinelt, Frank Homann, Frank Landsberg, Jens Unglaube | Foto: Florette Hill

Bad Honnef | Großer Andrang herrschte Freitagabend bei der Eröffnung der Ausstellung Rein Romantik in der antiform-Ladenzeile in der Bad Honnefer Bahnhofstraße (Postgebäude). Gezeigt werden Werke der Fotografen Frank Homann, Jens Unglaube, Frank Landsberg und Helmut Reinelt zum Thema „Der Rhein und seine Landschaft“.

Die Ausstellung ist vom 2. Februar bis zum 8. April 2018 regelmäßig jeden Sonntag von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Zusätzliche Termine können auf Wunsch telefonisch vereinbart werden: 0172-6000485

Weitere Infos über aktuelle Projekte in der Ladenzeile.

Weiterlesen

Werbung

 

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt