Vernetzen

Stadt Siebengebirge

Junge Union kämpft gegen sinkende Wahlbeteiligung

Beitrag

| am

Bad Honnef. Über eine Woche ist nunmehr vergangen, seit die Honnefer Bürger zu den Wahlurnen gerufen wurden – Europawahl, Kreistags-, Landrats-, Bürgermeister- und Stadtratswahl. Dieser Sonntag hatte es in sich. Wichtige Weichen wurden gestellt für die Zukunft Europas und der Region.

Doch nur etwas mehr als die Hälfte der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Sieg-Kreis nutzen ihr Recht, diese Entscheidung in ihre eigene Hände zu nehmen. 58,3% bei der Europawahl – für eingefleischte Demokraten bleibt diese Zahl, trotz des leichten Anstiegs der Wahlbeteiligung gegenüber 2009, eine Ernüchterung.

Um eine höhere Wahlbeteiligung zu erreichen, startete die Junge Union Bad Honnef – wie bereits zur letzten Bundestagswahl – ihre „Frühstückstüten-Initiative“. Erneut konnten viele positive Smalltalks mit Schülern, Studenten und anderen Berufspendlern an der Endhaltestelle der Linie 66 in Bad Honnef geführt werden.

Ein besonderes Augenmerk legte die Junge Union bei der Kommunalwahl auf die Jungwähler ab 16 Jahren. Wichtig war es hier Aufklärungsarbeit zu leisten, da sich sich nicht jeder Jugendliche der Bedeutung und der Auswirkungen dieser Wahl auf seinen Alltag bewusst war.

Abschließend konnte die Junge Union Bad Honnef diese Initiative, auch Aufgrund der vielen positiven Feedbacks, als großen Erfolg verbuchen.

„Wir waren überrascht, wie viele Bürgerinnen und Bürger sich die Zeit genommen haben, mit uns über ihre Beweggründe für oder gegen eine Wahlbeteiligung zu diskutieren“, erklärte Matheus Kuska, stellvertretender Geschäftsführer der JU im Anschluss dieser Veranstaltung.

In diesem Zusammenhang richtete auch Vorsitzender Christian Lohr nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer. Für die Junge Union Bad Honnef gilt: „Jede Stimme ist wichtig, damit Demokratie funktionieren kann.“

Unter diesem Aspekt richtet sie sich mit der Bitte an die Wählerinnen und Wähler, an der Stichwahl des Landrates und des Bad Honnefer Bürgermeisters teilzunehmen.

Text: Junge Union Bad Honnef

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadt Siebengebirge

Aschermittwoch der Frauen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die kfd-St. Johann Baptist, Bad Honnef, lädt ein zum „Aschermittwoch der Frauen“.

Beginn ist um 15 Uhr mit der Fastenandacht und Empfang des Aschenkreuzes im Katholischen Pfarrheim hinter der Kirche. Im Anschluss findet der „Fastenkaffee“ statt mit Besinnung zur Fastenzeit. Vortrag und Diskussion mit Pfarrer Dr. Herbert Breuer.

Gäste sind willkommen.

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Löschzug Aegidienberg rund 1500 Stunden im Einsatz

Beitrag

| am

Führungscrew Löschzug Aegidienberg: Volkmar Blech (Mitte), Artur Grewe (l.) und Sven Scharfenstein.

Bad Honnef-Aegidienberg | Auf ein einsatzreiches Jahr blickte der Löschzug Aegidienberg der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef auf seiner Jahreshauptversammlung im Januar im Feuerwehrgerätehaus Aegidienberg zurück. Insgesamt 30 Brandeinsätze und 60 technische Hilfeleistungen wurden bewältigt – unterm Strich kamen 1.485 Einsatzstunden zusammen. Außerdem absolvierten die freiwilligen Helferinnen und Helfer zahlreiche Übungen, leisteten Wartungsarbeiten und nahmen an Fortbildungen teil.

Aktuell gibt es im Löschzug 48 aktive Mitglieder und 9 Mitglieder der Ehrenabteilung.

Neben den Kameradinnen und Kameraden aus dem aktiven Löschzug und der Ehrenabteilung begrüßte Löschzugführer Volkmar Blech und seine Stellvertreter Sven Scharfenstein und Artur Grewe den Leiter der Feuerwehr Bad Honnef Frank Brodesser.

Schwerer Einsatz im Oktober bei einem Brand in Aegidienberg-Brüngsberg

 

 

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

St. Anna-Frauen sorgten für „Tumult im Frauenkloster“

Beitrag

| am

Wo gibts noch Karneval hausgemacht? In Selhof. Und ganz besonders bei der Katholischen Frauengemeinschaft St. Anna. Die lieferte im Saal Kaiser eine Karnevalsfeier ab, die Ihresgleichen sucht.

„Tumult im Frauenkloster“ stand über der Nachmittagsveranstaltung, die sich bis in den Abend hineinzog. Für den sorgten Sr. Stratiatella, Sr. Hallodria und Sr. Nymphomania mit ihren ach so frommen Kolleginnen.

Die St. Anna-Frauen zogen alle kreativen Register, trieben mit den Schwestern, der Maklerin, der kritischen Bürgerin und Rockerbraut Imelda den Besucherinnen die Tränen in die Augen.

Einen solchen jecken Knallertermin wollte sich natürlich auch das Siebengebirgsdreigestirn Prinz Michael II., Bauer Johannes und Jungfrau Winni nicht entgehen lassen. Die Tollitäten schauten, als Überraschung angekündigt, bei der Frauengemeinschaft zu später Stunde vorbei.

Weitere Höhepunkte waren die Auftritte der Rasselbande und des Tambourcorps Frei Weg. Musikalisch begleitete Peter-Josef Euskirchen den Nachmittag.

Weiterlesen

Werbung

 

wimmeroth_logo

 

 

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt