Vernetzen

Stadt Siebengebirge

Jens Nehl ist neuer technischer Vorstand der Bad Honnef AG

Beitrag

| am

Jens NehlBad Honnef | Die Führungsetage der Bad Honnef AG ist seit dem 1. April wieder komplett. Neuer Technischer Vorstand ist der Diplomingenieur Jens Nehl. Er steht damit zusammen mit dem Kaufmännischen Vorstand Peter Storck an der Spitze des Unternehmens und tritt die Nachfolge an von Thomas Linnemann, dessen im Dezember 2012 ausgelaufener Vertrag nicht verlängert worden war. 

Jens Nehl arbeitet bereits seit zwölf Jahren bei der Bad Honnef AG. Der 44-Jährige  war zuletzt technischer Leiter des Bad Honnefer Versorgungsunternehmens. Sein Nachfolger als technischer Leiter wird noch gesucht.

Mit Jens Nehl ist ein echter Kenner der BHAG in die Vorstandsetage eingezogen. „Als ich im Jahr 2000 zum Unternehmen, stand die Energiebranche vor einem tiefgreifenden Umbruch. Die Bad Honnef AG hat sich in dieser Zeit auf die veränderten Marktbedingungen eingestellt. das Unternehmen wurde den veränderten Bedingungen angepasst und zukunftsfähig gemacht“, blickt Nehl auf die vergangene Dekade zurück, in der er an der Neuausrichtung maßgeblich mitgewirkt hat. Im Jahr 2000, als er seine Laufbahn in Bad Honnef begann, war er für das Vertragsmanagement der Sparten Gas, Strom und Wasser sowie Contracting zuständig. Danach baute er die neue Abteilung Portfolio- und Beschaffungsmanagement für Strom und Gas auf. Seit 2007 ist er technischer Leiter für den Bereich Strom-, Gas-, Wassernetz der Bad Honnef AG.

Jens Nehl kennt auch die praktische Seite der Energietechnik. Nach seinem Abitur hat er zunächst eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker gemacht und beim Elektrizitätswerk-Minden-Ravensburg gearbeitet. Er schloss einen Studiengang im Fachbereich Elektrische Energietechnik an der Fachhochschule Bielefeld an. Im Anschluss war er Vertriebs-und Planungsingenieur für Blockheizkraftwerke bei einem Unternehmen in Warendorf bis er als Vertriebsingenieur für Strom-, Gas, Wasser zur GEW AG (heute RheinEnergie) nach Köln wechselte.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadt Siebengebirge

Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof | Zum dritten Mal traf sich Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte der Jungesellenverein “Einigkeit macht stark”.

Sogar aus dem fernen Berlin kamen diesmal Sälefer angereist, zum Beispiel Michael Gilgen, der 18 Jahre lang Mitglied im Tambourcorps “Frei Weg” war.

Wer gerne Weihnachtslieder singt, der sollte im nächsten Jahr zur Martinskapelle kommen, wenn es wieder heißt: Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum.

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Sozialausschuss berät über Seniorenvertretung für Bad Honnef

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am Dienstag thematisiert der Sozialausschuss die Einrichtung einer Seniorenvertretung in Bad Honnef. Honnef heute sprach zuvor mit Annette Stegger, frühere stellvertretende Bürgermeisterin und heutiges Mitglied im Vorstand der  Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA).

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Wird kostenpflichtiges Parken an Lohfelder Straße wieder abgeschafft?

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die Kritik an der Parkraumbewirtschaftung in Bad Honnef ist immer noch heftig. Viel Unverständnis rief vor allem wegen der vielen Schwimmbadnutzer auch die Gebührenerhebung auf dem Parkplatz Lohfelder Straße hervor. Die könnte bald der Vergangenheit angehören.

Gestern Abend beschloss eine Mehrheit es Betriebsausschusses von 5:4 Mitgliedern den Antrag von Grünen und FDP, die Bewirtschaftung des Parkplatzes an der Lohfelder Straße aufzugeben.  Dagegen stimmten CDU und BÜRGERBLOCK.

Klaus Wegner (GRÜNE) “Ich hoffe, dass dies ein erster Schritt ist, um auch im Rat die Rücknahme der Bewirtschaftung des Parkplatzes zu erreichen. Die Bewirtschaftung des Parkplatzes schadet dem Eigenbetrieb “Bad Honnefer Bäder”. Insbesondere Dauerkarteninhaber, Familien, Früh- und Spätschwimmer und Besucher aus entfernten Stadtteilen werden durch die Parkgebühr unverhältnismäßig hoch belastet.” Dieses Jahr registrierte das Schwimmbad 15.304 weniger Besucher als 2016, führte das Ergebnis auf die schlechte Wetterlage zurück.

Eine Rückerstattung von Parkgebühren oder eine kostenfreie Parkplatznutzung für Freibadbesucher, wie dies von der Verwaltung vorgeschlagen wurde, wäre nach Wegners Meinung zu aufwendig und ungerecht gegenüber den Minigolfspielern, Tennisclubmitgliedern und anderen Besuchern der Insel.

Für den Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN könne sich das kostenfreie Parken nicht nur positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung der Bad Honnefer Bäder auswirken, sondern auch als Maßnahme der Imageförderung auf die Attraktivität der Stadt.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt