IUBH-Auszubildende erarbeitete mit ihrer Gruppe bestes Kommunikationskonzept

Bad Honnef | Für die Entwicklung eines Merchandisekonzepts zeichnete vergangene Woche die IUBH School of Business and Management (IUBH) fünf Berufsschülerinnen des Joseph DuMont Berufskollegs in Köln aus.

Besonders stolz ist die Hochschule auf das erfolgreiche Abschneiden ihrer eigenen Auszubildenden, Sabrina Knauf, bei dem Wettbewerb. Diese gewann mit ihrer Gruppe den ersten Preis für ihr Kommunikationskonzept für ein Fundraising-Unternehmen.

Insgesamt vier Gruppen aus einer Klasse von auszubildenden Kaufleuten für Marketingkommunikation beschäftigten sich im Rahmen ihrer schulischen Berufsausbildung mit einem Kommunikationskonzept für die Merchandiseprodukte der IUBH. Die angehenden Kommunikationsjunioren gründeten fiktive Agenturen und präsentierten ihre Ergebnisse und Empfehlungen vor einer Jury.

Als weitere Gewinnerinnen konnte sich die Gruppe „Ideen Werkstatt“ gegen ihre Mitschüler bei einem „Pitch“ durchsetzen. Sie überzeugten die Jury nicht nur mit ihrer Idee, einen Onlineshop einzurichten, bei dem Studierende, Interessenten und Mitarbeiter der IUBH Kleidung und nützliche Alltagsartikel mit dem Logo kaufen können, sondern auch mit der geplanten Umsetzungsstrategie.

„Um das Gemeinschaftsgefühl an unserer Hochschule zu stärken, sollten innovative, langlebige und nützliche Produkte entwickelt werden“, so Rebecca Wanzl, Marketingleiterin der IUBH. „Die Aufgabe haben die Schülerinnen mit Bravour gelöst. Nun können wir uns an die Umsetzung begeben“.

Die Gewinnergruppen erhalten jeweils ein Preisgeld von 500 Euro.

 

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT