Interessante Veranstaltungen im Siegburger Kreishaus

Rhein-Sieg | Auch im Siegburger Kreishaus gibt es interessante Veranstaltungen im Rahmen der vom 17.06. – 21.06.2013 stattfindenden Demenzwoche, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Frithjof Kühn und Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch steht.

„Nicht allein mit Demenz“ heißt das Motto der Demenzwoche, die vom Rhein-Sieg-Kreis, der Bundesstadt Bonn und dem Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland organisiert wurde.

Im Kreishaus finden die folgenden Veranstaltungen statt:

Dienstag, 18.6.2013, 15.00 Uhr, Raum Agger :
Die Demographische Entwicklung – Herausforderung und Chance zugleich Die alternde Bevölkerung stellt die Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Der Anteil der pflegebedürftigen und demenzkranken Menschen wird stark steigen. Nur wenige Senioren werden sich aus eigenen Mitteln einen angemessenen Lebensstandard leisten können. Ein Umdenken in der Gesellschaft ist nötig, um alten Menschen in Zukunft einen Lebensabend in Würde zu sichern. Wege zur Entspannung der Situation werden aufgezeigt. In Hennef hat sich die Zusammenarbeit der Bürgerstiftung Altenhilfe mit dem Verein Altenhilfe und der Stadt bewährt.
Referentin und Ansprechpartnerin:
Dr. Jutta Hartmann

Mittwoch, 19.06.2013, 10.00 Uhr, Raum Sieg:
Alleine mit Demenz- Wie die Pflegeberatung sie unterstützen kann!
Referentinnen:
Daniela Horn-Wald
Ursula Stäblein
(Compass- Private Pflegeberatung)

Mittwoch, 19.06.2013, 13.30 Uhr Raum Sieg:
Zukunft gestalten mit Demenz – Angebote und Perspektiven für junge Demenzerkrankte
Referentinnen:
Daniela Horn-Wald
Ursula Stäblein
(Compass- Private Pflegeberatung)

Mittwoch, 19.06.2013, 15.00 Uhr, Raum Agger:
Wir sind dement. Na und? Die Selbsthilfegruppe „Demenz“ für Frühbetroffene, Königswinter; stellt sich vor Die einzige Selbsthilfegruppe Demenz für Frühbetroffene im südlichen Rheinland stellt sich vor und lädt zu Fragen und Diskussion ein. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Selbsthilfegruppe berichten offen über ihre Situation und die Funktion der Selbsthilfegruppe. Interessierte, Angehörige, vor allem aber Betroffene sind herzlich eingeladen. Eine Teilnehmerin wird die Geschichte vom „Fuchs, der seinen Verstand verlor“ vortragen.

Moderation: Sandra Voge, SPZ Eitorf/Siebengebirge

Freitag, 21.06.2013, 10.00 Uhr, Raum Agger:
Mein Umgang mit der Diagnose Alzheimer als Frühbetroffener Herbert Löffler berichtet in einem persönlichen Vortrag über seinen Umgang mit der Diagnose Alzheimer und lädt zu Fragen und Diskussion ein.Interessierte, Angehörige, vor allem aber Betroffene sind herzlich eingeladen.

Moderation: Sandra Voge, SPZ Eitorf/Siebengebirge

(rl)

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT