Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

Hockeyclub bangt um seine Existenz – Dramatischer Brief an Ausschuss

Beitrag

| am

 

HCH-Vorsitzender Wilhelm Strohmeier (r.) mit seinem Vorgänger Harald Wegener

Bad Honnef | Mit einem aufrüttelnden Brief will der Bad Honnefer Hockeyclub die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen davon überzeugen, dass eine Bebauung des Hockeyplatzes das Aus des Traditionsvereins bedeuten könne. Vorsitzender Wilhelm Strohmeier: “Es ist ernsthaft zu befürchten, dass damit das Ende von über 50 Jahren erfolgreicher Arbeit des Hockey-Clubs kurzfristig eingeläutet wird.” Die Stadt will das Gelände veräußern und mit dem Geld die Sportanlage Menzenberg sanieren.

Strohmeier weist außerdem darauf hin, dass die Forderungen der Gemeindeprüfungsanstalt NRW (GPA) beachtet werden müssten. Die GPA sieht mehr Bedarf an Sport-und Freizeitflächen in Bad Honnef.

Der Hockey-Platz sei eine Grünfläche, die dem Allgemeinwohl zu Gute komme, eine der wenigen „natürlichen“ Sportaußenflächen in Bad Honnef, so der Vorsitzende weiter. Die Mitglieder hätten die Anlage, so wie sie heute ist, alleine geschaffen und unterhielten sie auch in eigener Regie, die Stadt müsse keinen Pfennig für die Pflege ihres Eigentums bezahlen. Der Hockeverein diene der Integration und Sozialisation von Kindern und Jugendlichen. Mit der Auflösung des Hockey-Platzes und der dazugehörigen Anlage mit Geräte- und Clubhaus, Terrasse und Spielplatz verliere der Verein seine Identität und die Möglichkeit, seine wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben zu erfüllen.

Strohmeier sieht auch die Gefahr, dass der zu erwartende Erlös “nach unseren Informationen allerdings deutlich niedriger als bisher prognostiziert” sei. Unter diesem Aspekt stelle sich “die Kosten-/Nutzenrelation”.

Strohmeier: “Wir bitten Sie deshalb als unsere Vertreter im Stadtrat, den Verkauf des Hockey-Platzes als Bauland zu stoppen. Wir möchten auf unserer mit viel Einsatz und Geld geschaffenen Anlage bleiben. Selbstverständlich wird der Hockey-Club auch weiterhin für Pflege und Unterhalt aufkommen.”

Die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen beginnt am Dienstag, 14.11.2017, um 18 Uhr im Rathaus.

 

Weiterlesen
Anzeigen

Bad Honnef und Umgebung

Betriebspraktikum bei “Honnef heute”

Beitrag

| am

Sibi-Praktikantin Benedice Larroque

Bad Honnef | Auch dieses Jahr organisierte das SIBI im Rahmen der Erkundung von Betrieben und der ersten Einblicke in das alltägliche Arbeitsleben wieder ein zweiwöchiges Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 9.

Die Schüler bewarben sich – mit wenigen Einschränkungen – bei Betrieben ihrer Wahl zwischen Bad Honnef und Bonn. So sammeln sie Erfahrungen zum Beispiel im Marketing, in der Fotografie, im Fachhandel oder Ingenieurswesen.

Benedice Larroque, 14 Jahre alt, entschied sich für ihr Interessensgebiet Journalismus. Zwei Wochen absolviert die leidenschaftliche Hockeyspielerin ein Praktikum bei “Honnef heute”, dem Internetportal für Bad Honnef und Umgebung. Sie lernt das alltägliche Leben eines Online-Journalisten kennen, wird selbstständig recherchieren, redigieren, Video-Interviews führen und Artikel schreiben.

Da „Honnef heute“ bei Praktikantinnen und Praktikanten großen Wert auf eine eigene Meinung, Kreativität und Selbstständigkeit legt, “kann ich dort meine Interessen sehr gut umsetzen”, so Benedice.

Sie hofft, in ihrem Praktikum viel Neues zu erfahren und freut sich auf die Zusammenarbeit mit „Honnef heute“. (BL)

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Dreigestirn kommt zum Karnevalskonzert der Musikschule

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am Montag, 5. Februar 2018, 17:00 Uhr, veranstaltet die Musikschule der Stadt Bad Honnef in der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16, ein Karnevalskonzert für die Jüngsten der Musikschule. Prinzessinnen, Clowns, Cowboys und Piraten geben Kostproben ihres musikalischen Könnens. Die Kinder der musikalischen Früherziehung und der Schulchor des Grundschulverbundes Löwenburgschule sind mit dabei. Angesagt hat sich hoher Besuch des Prinzen beziehungsweise Dreigestirns.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

CDU will erneut LAGA-Bewerbung

Beitrag

| am

Fraktionsvorsitzender Sebastian Wolff (r.) mit dem CDU-Vorsitzenden Dr. Bernhard Spies auf der Brücke zur Insel Grafenwerth vor der Entscheidung über den LaGa-Standort 2020

Bad Honnef | Die Website landesgartenschau-badhonnef.de ist noch online und die Bewerbungsfrist für die Landesgartenschau NRW 2023 läuft bald ab. Jetzt denkt die CDU über eine neue Bewerbung nach.

Die letzte habe  einen hervorragenden Prozess mit vielen guten Ideen in Gang gesetzt, der schließlich im ISek weiterentwickelt wurde, so Fraktionsvorsitzender Sebastian Wolff.  Hierauf ließe sich bei einer erneuten Bewerbung aufbauen. Der Bewerbungsschluss, 1.3.2018, könne seiner Meinung nach eingehalten werden.

Wolff: “Falls eine LAGA-Bewerbung erfolgreich sein sollte, würde dies zu einer wesentlichen Fokussierung der unterschiedlichen Fördermittel führen und die Stadtentwicklung im Rahmen des ISek positiv beschleunigen.”

Die Stadt hält eine neue Bewerbung für sinnvoll. Rat und Verwaltung hätten in der Folge der ersten Bewerbung eine Reihe von Veränderungsprozessen eingeleitet, so sei neben dem ISek-Rahmenkonzept unter anderem die Dachmarke entwickelt worden und bald komme das Online-Portal. Auch den Erfolg beim Antrag “Zukunft Stadtgrün” führt die Verwaltung auf die Bewerbung zur Landesgartenschau 2020 zurück.

Diesmal könnten durch eine Gartenschau-Bewerbung “komplexe Maßnahmen wie die neue Brücke, die Verlegung des DB-Haltepunktes oder eine Aufwertung des Altarms” befördert werden, vermutet die Verwaltung. Eine LaGa 2023 käme für sie allerdings zu früh.

Notwendig sei auf alle Fälle eine Überarbeitung der ersten Bewerbung. Das Planungsbüro benötige dafür vier bis sechs Wochen, die Kosten beliefen sich auf 30.000 bis 40.000 EUR brutto.

Mehr zu einer erneuten LaGa-Bewerbung in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen am 24.1.2018, 18 Uhr, Ratssaal.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt