Vernetzen

Bad Honnef und Umgebung

HFV siegt im Lokalderby gegen Oberpleis

Von Marian Hogrebe

Beitrag

| am

Szene aus der Partie Oberpleis gegen HFV aus dem Jahr 2016

Bad Honnef | Auf die knappe Niederlage in Bonn-Endenich ließ der FV Bad Honnef vergangenen Sonntag die richtige Antwort folgen. Im Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Mondorf drehten die Honnefer einen 0:1 Pausenrückstand und sicherten sich mit einer ordentlichen zweiten Halbzeit einen verdienten 2:1 Heimsieg. Dass schon am gestrigen Donnerstag das Derby gegen den TuS Oberpleis auf dem Programm stand, war dem karnevalistischen Treiben am kommenden Wochenende geschuldet.

Die kurze Pause sorgte jedoch dafür, dass das heutige Siebengebirgsderby für zwei Akteure der Badestädter zu früh kam. Sowohl Mike Juchem als auch Thorsten Hanisch mussten beim brisanten Landesligaklassiker verletzungsbedingt passen. So kam Honnefs Dominick Müller nach langer beruflicher Pause überraschend zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Auf dem mit 222 Zuschauern gut gefüllten Sonnenhügel entwickelte sich von Beginn an ein rassiges Derby auf gutem Landesliganiveau. Die erste hochkarätige Chance des Spiels hatten die Gastgeber. Ein Angriff über die rechte Seite brachte die Honnefer Hintermannschaft in Bedrängnis. Die Hereingabe in die Zentrale blieb allerdings zu ungenau (2.).

Nach diesem frühen Weckruf ließ der FV Bad Honnef defensiv beinahe nichts mehr zu. Die Badestädter verteidigten mit großem Aufwand und kamen im ersten Durchgang zu zwei vielsprechenden Gelegenheiten. Ein platzierter Schuss von Milot Hakolli verfehlte in der 12. Minute nur knapp das gegnerische Tor. Ein Kopfball aus kurzer Distanz landete in den Armen des Oberpleiser Torhüters (27.).

Spätestens nach dem Seitenwechsel hatte der TuS dem HFV nur noch wenig entgegenzusetzten. Die Grün-Weißen drängten mit aller Macht in die gegnerische Hälfte und erspielten sich diverse weitere gute Torgelegenheiten. Nach einem unübersichtlichen Gewusel im Oberpleiser Strafraum gelang es den Honnefern jedoch nicht, den Ball über die Linie zu drücken (55.). Ein Schuss des starken Milot Hakolli konnte vom Torwart der Gastgeber pariert werden (70.). So dauerte es bis zur 78. Minute, ehe der inzwischen überfällige Führungstreffer für die Badestädter fiel.

Der für den verletzten Gürsel Boztas eingewechselte Malik Azahaf beförderte einen Freistoß scharf genug auf das Tor, um dem Oberpleiser Schlussmann Probleme zu bereiten. Dieser verschätzte sich bei seinem Klärungsversuch und der Ball trudelte zur Freude der zahlreich mitgereisten Honnefer über die Linie.

In den letzten zehn Minuten des Spiels bäumte sich der TuS Oberpleis noch einmal gegen die drohende Derbyniederlage auf, scheiterte aber jedes Mal an der erneut gut organisierten Abwehr der Grün-Weißen. Nach drei langen Minuten Nachspielzeit stand dann der FV Bad Honnef als verdienter Sieger des Siebengebirgsderbys fest.

Die drei Punkte aus dem gestrigen Spiel sind für den HFV ‚big points‘. Durch den Derbysieg schieben sich die Badestädter zumindest temporär auf einen einstelligen Tabellenplatz vor. Die Grün-Weißen sind nun in der komfortablen Lage, am Wochenende entspannt auf die Spiele der Verfolger zu blicken. Sollte in den entscheidenden Partien alles für die Honnefer laufen, geht es im nächsten Heimspiel gegen den FV Wiehl am 19.11. um den Anschluss an das obere Tabellendrittel..

Weiterlesen
Anzeigen

Bad Honnef und Umgebung

Patronatstag als Bekenntnis zu sozialer Mitmenschlichkeit und gelebter Tradition

Beitrag

| am

Foto: Stephan Elster mit Schützennachwuchs | Foto: St. Sebastianus

Bad Honnef | Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft beruft sich auf das Gründungsjahr 1325 und gehört zu den ältesten Bruderschaften in Deutschland. „Das verpflichtet“, so Präsident Stephan Elster in seiner Festrede anlässlich des Patronatstages im Hotel Seminaris.

Die Pflege von Traditionen und Bräuchen ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des kulturellen Erbes und zur Verbindung zwischen den Generationen. Flagge zeigen und sich engagieren ist in unserer heutigen multimedialen Welt eine Tugend, die es zu pflegen und zu bewahren gilt, so Elster weiter.

Geehrt wurden an diesem Tag auch Sebastianer, die sich seit vielen Jahren engagieren. Seit 70 Jahren ist Karl-Josef Jakobs Mitglied der Bruderschaft. Ehrenpräsident Rolf Menzel würdigte das Wirken Jakobs. Als langjähriger Festausschuss-Vorsitzender hat er das 675-jährige Jubiläum vorbereitet.

Die Goldene Ehrennadel mit Juwelen konnte Elster an Rolf Bendels, Rolf Kolfenbach, Rolf Menzel, Peter Raths und Heinz Römerscheidt übergeben.

Freuen konnte sich die Bruderschaft auch über eine großzügige Spende, so dass für die Jugend eine neue Luftpistole gekauft werden konnte. (CK)

 

Weiterlesen

Aegidienberg

Neues vom VFF-Franziskushaus – Förderverein wählte Vorstand

Beitrag

| am

Geburtstagskind Peter Efferoth (l.) freut sich mit Helga Bauer – Pflegedienstleiterin im Franzikushaus, über die hohe Spendensumme | Foto: Frank-D. Hilfert

Bad Honnef-Aegidienberg | Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins für das Franziskus-Hauses standen  wieder Vorstandwahlen auf dem Programm. Dabei wurde das Team um einen zusätzlichen Beisitzerposten aufgestockt.

Praktisch ist der alte auch der neue Vorstand: Günter Klein (1. Vors.), Karl-Ludwig Klostermann (2. Vors.), Ingrid Hülder (Geschäftsführung), Frank Hünninghaus (Kassierer), Beisitzerin: Dr. Sylvia Wesser, Dieter Bayer sowie Ulrike Baehr als Heimleiterin.

Ziel des Fördervereins ist es, den Senioren im Franziskus-Haus immer wieder ein paar schöne Stunden zu bereiten.

Vom VFF wurden im vergangenen Jahr gleich zwei Gasgrills gekauft, damit auch größere Gruppen der Bewohner vom Team um Stift-Leiterin Ulrike Baehr gleichzeitig mit leckerem Grillgut versorgt werden können. Ferner beschaffte der Förderverein mehrere Bierzelt-Garnituren für den Innenhof des Hauses.

Der VFF unterstützt das Franziskus-Haus selbstverständlich auch bei Festen, die im Jahreszyklus des Seniorenheims immer wiederkehren: am 30. April “Maibaum setzen”, im Juni das Sommerfest und am Kirmes-Dienstag die “Rievkooche-Kirmes” im Hause.

Bei all diesen Veranstaltungen sorgt schon seit vielen Jahren das Duo Bergkristall für die musikalische Begleitung. Die Kosten trägt ebenfalls der Förderverein. Den beiden Musikern Ewald Ditscheid und Rainer Jungblut aus Buchholz ist es immer wieder ein Anliegen, an Heiligabend für die Bewohner Weihnachtslieder zu spielen – kostenlos.

Ein ganz besondere Unterstützung bekam der Förderverein in diesem Jahr von Peter Efferoth. Anlässlich seines 60. Geburtstags Ende Dezember letzten Jahres hatte der “Aegidienberger Sankt Martin” viele Gäste eingeladen. Sie bat er um eine Spende für den VFF Franziskus-Haus. So konnte Efferoth im Januar 2018 dem Förderverein eine vierstellige Summe für die Senioren zur Verfügung stellen. Geschäftsführerin Ingrid Hülder: “Wir haben uns riesig gefreut, damit hatten wir nicht gerechnet. Vielen Dank, lieber Peter!!”

Unter der Telefon-Nummer 02224 / 89647 kann jeder Interessierte beim Vorstand mehr über die Arbeit des VFF Franziskus-Haus erfahren und ggf. seine Mithilfe anbieten, denn “helfende Hände” werden dort immer gerne gesehen.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Deutschsprachkurs für Frauen mit ausländischer Muttersprache

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Honnef bietet in Kooperation mit der Volkshochschule Siebengebirge einen Deutschsprachkurs (Fortgeschrittene) für ausländische Frauen an. Sowohl praxisorientiert am Beispiel von Alltagssituationen als auch durch Grammatikübungen wird die deutsche Sprache erlernt. Das Kursprogramm beinhaltet auch Informationen zur Integration.

Der Kurs mit der bewährten Lehrerin Charlotte Gracher beginnt am Mittwoch, den 31. Januar 2018 und endet am Freitag, den 23. März 2018. Er findet an 15 Unterrichtstagen jeweils mittwochs und freitags in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11:00 Uhr im Rathaus der Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 1, Raum 001, statt.

Die Kosten betragen 60,00 Euro (bei mindestens 10 Personen). Eine Befreiung von der Zahlung der Kursgebühr ist nach Absprache durch die Gleichstellungsbeauftragte möglich. Kleinkinder, die ohne Betreuungsmöglichkeit sind, können in den Kurs gerne mitgebracht werden.

Nach Absolvierung des Kurses wird die Teilnahme an einem Regelsprachkurs oder einem Integrationskurs bei der Volkshochschule Siebengebirge empfohlen.

Eine Anmeldung ist erforderlich und wird erbeten an die Stadtverwaltung Bad Honnef: Iris Schwarz, Gleichstellungsbeauftragte, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Telefon 02224/184-140 oder E-Mail iris.schwarz@bad-honnef.de.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt