Fußball, Sport

Klasse Spiel des HFV – 1:1 gegen gegen Viktoria Köln II

Bad Honnef | Aus den letzten beiden Spielen nahmen die Honnefer neben vier wichtigen Punkten für den Klassenerhalt auch die Erkenntnis mit, dass die Mannschaft von HFV-Trainer Carsten Klohe Woche für Woche an ihren Aufgaben wächst. Das heutige Spiel gegen den Tabellenzweiten FC Viktoria Köln II wurde von den Honnefern ohne Druck angegangen. Ziel war es, gegen die spielstarken Kölner anzukämpfen, um dann zu sehen, was nach 90 Minuten für die eigenen Farben herausspringt.

Das Stadion an der Menzenberger Straße war mit 150 Zuschauern ordentlich gefüllt, als Schiedsrichter Tobias Altenheger die Partie eröffnete. Es entwickelte sich schnell eine temporeiche Partie mit vielen Offensivläufen auf beiden Seiten. Die Mannschaften hatten gleichwertig Ballbesitzanteile und drängten in die gegnerische Hälfte.

Die erste Gelegenheit hatten die Gäste nach fünf Minuten, als HFV-Keeper Nico Pfennig einen Schuss aus kurzer Distanz parierte. Kurz darauf segelte ein Kopfball der Honnefer denkbar knapp über das gegnerische Tor (6.).

Ein Eckball der Gäste aus Köln sorgte dann jedoch für die frühe Führung der Viktorianer. Burak Özmen köpfte den Ball gekonnt an den unbesetzten ersten Pfosten des Honnefer Tores (10.).
Nach dem Führungstreffer nahmen beide Mannschaften merklich den Schwung aus dem Spiel. Erst in der Schlussphase wurden die Gäste wieder gefährlich. In der 40. Minute parierte Pfennig einen Schuss aus der zweiten Reihe. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs wurde Viktoria Köln ein Treffer nach langer Diskussion aufgrund einer Abseitsstellung wieder aberkannt (45.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Badestädter nun immer besser ins Spiel. Die Kölner schienen die knappe Führung verwalten zu wollen und konnten den HFV nur noch selten aus der eigenen Hälfte drängen.

In der 74. Minute wurde das Anrennen der Grün-Weißen schließlich belohnt. Honnefs Gaspard Fehlinger kam im gegnerischen Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Altenheger entschied auf Strafstoß für die Hausherren. Obwohl nach der Entscheidung lange Diskussion auf dem Platz und an den Trainerbänken entstanden, behielt Kapitän Kevin Leisch die Nerven und verwandelte souverän zum Ausgleichstreffer.

HFV II holt die ersten Punkte

Den ersten Sieg holte heute auf eigenem Platz die zweiten Mannschaft des HFV durch Tore von Malte Bayer (2),  Ivan Martinovic und Fabrizio Chiappin. Zur Halbzeit stand es 1:1. Trotz des Sieges halten die Honnefer weiterhin die rote Laterne.

Seit langer Zeit wieder dabei: Benny Krayer

Die Endphase der Partie gehörte dann weiterhin den Honnefern, die in einem hochklassigen Landesligaspiel nichts mehr anbrennen ließen. Für großen Applaus sorgte die Einwechslung von Benjamin Krayer, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder das HFV-Trikot tragen konnte. Bis auf einen Schussversuch aus schwieriger Position von Mike Juchem kamen die Honnefer dem gegnerischen Tor jedoch nicht mehr gefährlich nahe.

Es blieb bis zum Abpfiff bei einem Unentschieden, das vor dem Spiel jeder im Honnefer Lager unterschrieben hätte. Die Badestädter zeigten eine klasse Leistung und hätten aufgrund der zweiten Halbzeit einen Sieg durchaus verdient gehabt.

Die beiden Punkte aus den letzten Spielen sind derweil immens wichtig, um im Kampf um den Klassenerhalt bestehen zu können.

Die nächste Aufgabe für die Honnefer wartet schon am kommenden Freitag. Dann gastieren die Grün-Weißen beim FV Bonn-Endenich. Mit einer ähnlichen Leistung wie am heutigen Tag ist der HFV in dieser Partie der Favorit.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel
X
X