Vernetzen

Stadt Siebengebirge

Bürgermeister: "Hervorragendes Invest in Königswinter"

Beitrag

| am

Petit Bistro

Thomas Schwarz (2.v.l.) mit einem Teil seiner Crew

Königswinter-Oberdollendorf | An sieben Tagen in der Woche können nun Kunden mit Appetit und Hunger an der Aral-Tankstelle von Thomas Schwarz im Gewerbegebiet unweit der B 42 duftenden Arabica-Kaffee und allerlei Leckereien genießen – rund um die Uhr. Heute wurde das Petit Bistro offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Und diese Gelegenheit zu einem Besuch Im Mühlenbruch 2 ließ sich nicht nur der Deutschland-Leiter des Aral-Tankstellengeschäfts, Rainer Kraus, entgehen, auch Königswinters Bürgermeister Peter Wirtz beglückwünschte Thomas Schwarz und outete sich gleich: “Ich bin hier langjähriger Kunde.”

Bürgermeister Wirtz überreicht die Fahne mit Wappen an Thomas Schwarz

Bürgermeister Wirtz überreicht die Fahne mit Wappen an Thomas Schwarz

Offiziell überreichte Wirtz, der passend ein blaues Outfit für seinen Besuch wählte, eine Fahne mit dem Königswinterer Stadtwappen und lobte die Tankstelle. Sie sei ein “hervorragendes Invest” in Königswinter, die Qualität der Angebote und der Top-Service der Mitarbeiter bekannt. Mit einem Augenzwinkern: Bei der guten Vernetzung des Pächters in der Region ginge das ja auch gar nicht anders, so Wirtz.

Aral-Bezirksleiter Bernd Spelter, der seit der Übernahme der ehemaligen Shell-Tankstelle im Mai 2013 den Umstrukturierungsprozess begleitete, ist voll des Lobes über die einzige blaue “Spritstation” im Talbereich von Königswinter und Bad Honnef. Es habe alles sehr gut geklappt und er hoffe nur, dass Thomas Schwarz’ Frau “nicht die Hände über ihrem Kopf zusammenschlägt, wenn sie meinen Namen hört”. Ein Markenübergang sei aber nun mal für alle Beteiligten harte Arbeit, das könne man nicht so nebenher machen.

Die Tankstelle Im Mühlenbruch wurde 2002 von den Gebrüdern Schiffer gebaut. Damals tankten die Autofahrer DEA-Treibstoff.

Aral ist ein Unternehmen des BP-Konzerns in Deutschland mit Sitz in Bochum. Der Markenname wird wegen der langen Tradition nur in Deutschland verwendet, im “Rest der Welt” wird das Benzin an BP-Tankstellen verkauft.

Petit Bistros bieten an ca. 1.100 Stationen deutschlandweit eine Vielfalt frischer Snacks und Heißgetränken. Besonders begehrt sind die Crossinos, süßen Snacks und hochwertigen Kaffeespezialitäten.

Aral-Tankstelle

 

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadt Siebengebirge

Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof | Zum dritten Mal traf sich Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte der Jungesellenverein “Einigkeit macht stark”.

Sogar aus dem fernen Berlin kamen diesmal Sälefer angereist, zum Beispiel Michael Gilgen, der 18 Jahre lang Mitglied im Tambourcorps “Frei Weg” war.

Wer gerne Weihnachtslieder singt, der sollte im nächsten Jahr zur Martinskapelle kommen, wenn es wieder heißt: Ganz Selhof unterm Weihnachtsbaum.

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Sozialausschuss berät über Seniorenvertretung für Bad Honnef

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am Dienstag thematisiert der Sozialausschuss die Einrichtung einer Seniorenvertretung in Bad Honnef. Honnef heute sprach zuvor mit Annette Stegger, frühere stellvertretende Bürgermeisterin und heutiges Mitglied im Vorstand der  Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA).

Weiterlesen

Stadt Siebengebirge

Wird kostenpflichtiges Parken an Lohfelder Straße wieder abgeschafft?

Beitrag

| am

Bad Honnef | Die Kritik an der Parkraumbewirtschaftung in Bad Honnef ist immer noch heftig. Viel Unverständnis rief vor allem wegen der vielen Schwimmbadnutzer auch die Gebührenerhebung auf dem Parkplatz Lohfelder Straße hervor. Die könnte bald der Vergangenheit angehören.

Gestern Abend beschloss eine Mehrheit es Betriebsausschusses von 5:4 Mitgliedern den Antrag von Grünen und FDP, die Bewirtschaftung des Parkplatzes an der Lohfelder Straße aufzugeben.  Dagegen stimmten CDU und BÜRGERBLOCK.

Klaus Wegner (GRÜNE) “Ich hoffe, dass dies ein erster Schritt ist, um auch im Rat die Rücknahme der Bewirtschaftung des Parkplatzes zu erreichen. Die Bewirtschaftung des Parkplatzes schadet dem Eigenbetrieb “Bad Honnefer Bäder”. Insbesondere Dauerkarteninhaber, Familien, Früh- und Spätschwimmer und Besucher aus entfernten Stadtteilen werden durch die Parkgebühr unverhältnismäßig hoch belastet.” Dieses Jahr registrierte das Schwimmbad 15.304 weniger Besucher als 2016, führte das Ergebnis auf die schlechte Wetterlage zurück.

Eine Rückerstattung von Parkgebühren oder eine kostenfreie Parkplatznutzung für Freibadbesucher, wie dies von der Verwaltung vorgeschlagen wurde, wäre nach Wegners Meinung zu aufwendig und ungerecht gegenüber den Minigolfspielern, Tennisclubmitgliedern und anderen Besuchern der Insel.

Für den Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN könne sich das kostenfreie Parken nicht nur positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung der Bad Honnefer Bäder auswirken, sondern auch als Maßnahme der Imageförderung auf die Attraktivität der Stadt.

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt