Fußball, Sport, Titel

Heimsieg zur Saisoneröffnung – HFV schlägt Wachtberg 4:1

Bad Honnef | Nach dem unglücklichen Unentschieden beim 1. FC Spich am ersten Spieltag, wollte der FV Bad Honnef beim ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Wachtberg vieles besser machen. Trainer Sascha Glatzel kündigte an, für die fehlende offensive Durchschlagskraft Lösungen zu finden. 

Wer nun eine nach vorne stürmende Honnefer Mannschaft erwartete, wurde jedoch zunächst enttäuscht. Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich zäh und war nur selten durch spielerische Höhepunkte geprägt. Die Badestädter nahmen zwar schnell das Heft in die Hand, die einzige Torchance in der ersten Halbzeit hatten jedoch die Gäste in der neunten Minute, als ein Wachtberger Spieler frei vor dem Tor des HFV auftauchte.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit begann die Mannschaft von Sascha Glatzel, aus der eigenen spielerischen Überlegenheit heraus Torchancen zu kreieren. Zunächst scheiterte Benjamin Krayer aus der Distanz (33.). Nur kurze Zeit später fand Sven Brand im Wachtberger Keeper Philipp Kickel seinen Meister (36.). Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es ebenfalls Brand, dessen Freistoß vom Gäste-Keeper in höchster Not zur Ecke geklärt werden konnte. Florian Diehl scheiterte kurz darauf in aussichtsreicher Position.

Nach dem Seitenwechsel gelang dann dem HFV, was ihm in der ersten Hälfte nicht gelingen wollte. Bereits 60 Sekunden nach Wiederanpfiff zog ‚Torlegende‘ Sven Brand energisch in Richtung gegnerisches Tor und schloss souverän zur verdienten 1:0 Führung ab (46.).

Die Grün-Weißen ließen den Gästen von der linken Rheinseite nun immer weniger Luft zum Atmen und erspielten sich diverse vielversprechende Gelegenheiten. Nach einem Sahnepass von Benjamin Krayer auf den stark aufspielenden Brandon Chin, fand dessen Ableger keinen Mitspieler (58.). Der aus der Situation resultierende Konter der Wachtberger hätte dann beinahe zum Ausgleich geführt.

Ein Foul vor dem Strafraum an Tobit Hogrebe, das der gute Schiedsrichter nicht sah
Ein Foul vor dem Strafraum an Tobit Hogrebe, das der gute Schiedsrichter nicht sah

Das 2:0 durch Thomas Schneider war die verdiente Belohnung für den in Spich noch glücklosen HFV-Stürmer. Nach einem Querpass von Brand brauchte dieser nur noch einzuschieben (65.).
Der Anschlusstreffer der Wachtberger in der 73. Minute wurde postwendend durch das zweite Tor von Thomas Schneider zum 3:1 beantwortet (79.). Rückkehrer Tobit Hogrebe machte dann in der 82. Minute mit seinem Treffer zum 4:1 Endstand endgültig den Sack zu.

Ein in jeder Hinsicht verdienter Heimsieg des HFV, der besonders in der zweiten Halbzeit ein Klasse besser war als der SV Wachtberg. Neben den erfreulichen Treffern von Stürmer Thomas Schneider, war es besonders die Leistung von Brandon Chin, die am heutigen Nachmittag Lust auf mehr HFV machte.

Die Badestädter scheinen langsam in Schwung zu kommen und belegen nach zwei absolvierten Spielen den vierten Rang der Bezirksliga Staffel 2.

Im nächsten Spiel beim bisher punktlosen SV Beuel kann dem HFV dann der Sprung nach oben gelingen. Die Qualität hierfür ist zweifelsfrei vorhanden.

Marian Hogrebe

 

 

HFV 2 siegt 5:1 gegen Leuscheid

Hoch mit 5:1 siegte die zweite Mannschaft des HFV in der Kreisliga A gegen SV Leuscheid. Die Tore erzielten Ibo Memet (9.), Marco Liebrenz (22., 64.), Luigi Falsone (52.) und Dominik Schneider (81.). der HFV liegt nun auf Rang acht. Nächsten Sonntag treten die Honnefer beim Tabellenfünften VfR Marienfeld an.

Erzielte zwei Tore: Marco Liebrenz (Szene aus einem Spiel gegen Menden)
Erzielte zwei Tore: Marco Liebrenz (Szene aus einem Spiel gegen Menden)

 

SFA 1  verlieren hoch in Herchen

Mit 1:5 kam SF Aegidienberg in Herchen unter die Räder. In der Partie gab es sechs gelbe Karten, alleine vier für den Gastgeber. Bereits am 2.9. 2016 empfangen die Aegidienberger Hangelar III zum nächsten Meisterschaftsspiel. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

 

SFA 2 spielt 1:1 in St. Augustin

Mit einem 1:1-Unentschieden kehrte die zweite Mannschaft der SFA aus St. Augustin zurück. Sie liegt aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Nächster Gegner ist am 4.9.2016, 13 Uhr, TuS Birk III.

 

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X