Grüne: Chance für eine gemeinsame Gesamtschule im Siebengebirge

Bad Honnef |Der Ortsverband Bad Honnef von Bündnis 90 /Die Grünen hofft nach dem Königswinterer Ratsbeschluss für eine Gesamtschule doch noch auf eine interkommunale Lösung: “Die Ratsentscheidung für eine Gesamtschule in Königswinter bietet aus unserer Sicht auch weiterhin Chancen für eine gemeinsame Gesamtschule der beiden Siebengebirgsstädte mit einem Standort in Oberpleis und Bad Honnef”, kommentiert ihr Sprecher Burkhard Hoffmeister die überraschende Wende.

Hoffmeister: “Wir gratulieren der Elterninitiative und allen Ratsmitgliedern in Königswinter, die sich für eine Gesamtschule eingesetzt haben, aber auch dem gesamten Stadtrat und dem Bürgermeister zu der wegweisenden Entscheidung, eine Gesamtschule zu gründen”. Wir wünschen allen Beteiligten viel Unterstützung und Erfolg bei der Umsetzung des Ratsbeschlusses und damit der Realisierung der neuen Schule.

In allen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises übersteige die Nachfrage nach Gesamtschulplätzen in zunehmendem Masse das vorhandene Angebot. Der zunehmende Wunsch nach längeren gemeinsamen Lernzeiten und einer Schule, die alle Abschlüsse bis zur Hochschulreife anbietet, würden für eine steigende Nachfrage nach Gesamtschulplätzen und “die Gestaltung einer zukunftssicheren Schullandschaft in unseren Kommunen sprechen”.

In den Siebengebirgsstädten Königswinter und Bad Honnef hätten die Elternbefragung in den 2. und 3. Grundschulklassen, dass sich die Eltern in beiden Städten neben dem Gymnasium mit deutlichen Vorsprung gegenüber anderen Schulformen für die Ergänzung der Schullandschaft durch eine Gesamtschule aussprechen würden. Auch der Stadtelternrat in Bad Honnef setze sich mit Nachdruck für die Gründung einer Gesamtschule ein.

Die erfolgreiche Errichtung einer gemeinsamen Gesamtschule im Siebengebirge, wäre ein entscheidender Schritt für eine nachhaltige und zukunftssichere Versorgung von Schülerinnen und Schülern. Eine von Königswinter und Bad Honnef verantwortete Gesamtschule trüge wesentliche zur Attraktivität der Region bei – und sei damit ein starkes Argument zur Ansiedlung junger und bildungsorientierter Familien.

Hoffmeister: “Die Grünen bitten alle Beteiligten, im Sinn unserer Region zu handeln und parteiübergreifend in aller Ernsthaftigkeit die Möglichkeiten zur Errichtung einer gemeinsamen Gesamtschule zu nutzen. Das Ziel lohnt.”

 

Die vollständige Stellungnahme von Bündnis 90/Die Grünen zur neuen Schulsituation im Siebengebirge

 

Stadtratsfraktion und Ortverband von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Bad Honnef

Kirchstr. 42
53604 Bad Honnef
Telefon +49 2224 9811720
E-Mail: info(at)gruene-bad-honnef.de

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT