Leserpost

Gewerbeansiedlung in Aegidienberg

Der Wunsch von Herrn Wolff, Bürgermeisterkandidat der CDU, zur stärkeren Gewerbeansiedlung in Aegidenberg, ist zu begrüßen, aber leider ist die Weiterentwicklung dieses Gedankens unter den jetzigen Voraussetzungen ein Wunschdenken.

Die Realität für die Ansiedlung von neuen Gewerbebetrieben im neuen Gewerbegebiet „Dachsberg“ unterliegt einem starken Wettbewerb und folgt nur nach strengen ökonomischen Kriterien.

Probleme für die Bestandshaltung und die Neuansiedlung von Betrieben in den Gewerbegebieten Aegiendberg sind u.a.:

1. die fehlende Breitbandverkabelung in dem neu ausgewiesenen Gewerbegebiet; dieses Entscheidungskriterium beträgt 36% eines Ansiedlungskriteriums (dies gilt leider auch für das neue Wohngebiet in Aegidienberg-Rottbitze)

2. eine zu teurer Grundstücksverkaufspreis; so wurde eine Ansiedlung nur durch eine Subvention erreicht.

3. Ein zur hoher Gewerbesteuerhebesatz in Bad Honnef in Relation zur Konkurrenz im benachbarten Rheinland-Platz

4. fehlende professionelle Werbung für diese Gewerbeflächen.

Die Politik in Bad Honnef, die bisher wesentlich von der CDU geprägt wurde, ist für einen wesentlichen Teil dieser Hindernisse verantwortlich.

Manfred Rauw – Vorsitzender der FWG, Freie Wählergemeinschaft

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
X