Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu Gast auf IUBH-Campus

Bad Honnef | Rund 100 Teilnehmer und Gäste der Bonn International Summer School on Responsible Business (BISS) kamen in der vergangenen Woche auf dem Hochschulcampus in Bad Honnef zusammen. Die BISS wurde von der GIZ in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young GmbH veranstaltet.

Internationale Nachwuchsführungskräfte diskutierten in Workshops und Vorträgen über Möglichkeiten für nachhaltiges Wirtschaften, zusätzlich gab es ein breites Angebot an Gastvorträgen und Ausflügen. In Bad Honnef wurden die Teilnehmer durch IUBH Rektor Prof. Dr. Kurt Jeschke und Bernd Aps, Partner Ernst &Young GmbH begrüßt.

Keynote Redner waren neben Prof. Dr. Kurt Jeschke, Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, zum Thema „The Approach to Sustainable Economic Policy in the International Relations of the State of North Rhine-Westphalia” und Uwe Jean Heuser, Ressortleiter Wirtschaft „Die ZEIT”, zum Thema „Leverage: How do we change the world?“.Im Rahmen seiner Keynote zum Thema „Responsible Business in Higher Education“ hob Prof. Dr. Jeschke die Verankerung eines nachhaltigen und verantwortlichen Managements in den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Internationalen Hochschule hervor.

Durch die Mitgliedschaft der Internationalen Hochschule im United Nations Global Compact sowie ihre Zugehörigkeit zur United Nations World Tourism Organization stellt die Internationale Hochschule ihr Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und Verantwortung in der akademischen Lehre und Forschung unter Beweis. Nach den Vorträgen und einer regen Frage und Antwort Runde bot ein Get-together auf dem Campus die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken. (SEL)

Weitere Beiträge

DISKUTIEREN SIE MIT