Vernetzen

Rhöndorf

Flipp und Zabeth beim Weinfest in Rhöndorf

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf | Da sind sie wieder, die beiden Riesen (Géants) aus Berck-sur-Mer, die im Rahmen des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Bad Honnef als Botschafter ihrer Heimatstadt in Erscheinung treten.

Durch frühere Auftritte haben sie in der Bad Honnefer Bevölkerung einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Erstmals kamen sie 2011 zur Feier des 35jährigen Bestehens der Partnerschaft in Verbindung mit dem Rosenfest. Im Honnefer Karneval 2014 gehörten die Géants Flipp (Philippe) und Zabeth (Elizabeth) zu den Highlights, bei der Marktshow am Samstag ebenso wie im Umzug am Sonntag.

Seit 2014 haben sich enge freundschaftliche Beziehungen zwischen den Betreuern der Riesen, den „Amis de Flipp et Zabeth“, dem Partnerschaftskomitee Bad Honnef – Berck-sur-Mer, der KG Löstige Geselle und der Tanzgruppe Dilledöppchen entwickelt. Diese Freundschaft führte zu dem unvergesslichen Erlebnis des Bercker Carnavals im März 2015 und soll jetzt auch beim Rhöndorfer Weinfest gefeiert werden.

Am Freitag, dem 2. September, reisen 22 Bercker „Amis“ mit den Riesen Flipp und Zabeth an und nehmen ab 19:00 Uhr am Weinfest auf dem Ziepchensplatz in Rhöndorf teil. Nach der Inthronisation der neuen Weinkönigin (vorgesehen für 20 Uhr) werden die Riesen ihr zu Ehren zum Tanz antreten.

Auch am Samstag, dem 3. September, soll der Aufzug der Weinkönigin und ihrer Prinzessinnen mit dem Tanz der Riesen und durch Darbietungen der Tanzgruppe Dilledöppchen abgeschlossen werden.

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef und Umgebung

Ab Herbst 2019 gibts in Rhöndorf REWE-Qualität und Elektroladestationen für Fahrzeuge

Beitrag

| am

So sieht das Penatengelände nach der Bebauung aus | Zur Veröffentlichung auf honnef-heute.de freigegeben von SWIFT

Bad Honnef | Die Einkaufsmisere in Rhöndorf wird wohl im Herbst 2019 beendet sein. Dann eröffnet auf dem sogenannten Penatengelände  ein hochmoderner REWE-Supermarkt. Das teilt Ralf Nisar von SWIFT Management GmbH & Co. KG auf Anfrage mit. Sein Unternehmen entwickelt das Projekt. Im Februar 2018 sollen die Bagger anrollen.

Auf einer Verkaufsfläche von 1500 Quadratmetern soll es dann alle üblichen REWE-Produkte zu kaufen geben. Zusätzlich eröffnet ein Getränkemarkt auf einer Fläche von 400 Quadratmetern und eine Gastronomie im Erdgeschoss, so Nisar. Über dem Supermarkt werden 85 Wohneinheiten errichtet, hinzu kommt eine Tiefgarage mit 85 Stellplätzen. Ein Kinderspielplatz mit Sandkasten, Rutsche und Schaukel soll auf dem Dach Platz finden. Geplant sind mehrere Elektroladestationen für Fahrzeuge.

REWE-Markt in Rhöndorf | Zur Veröffentlichung auf honnef-heute.de freigegeben von SWIFT

Auf einem weiteren Baufeld entsteht nach jetzigem Sachstand ein Mehrfamilienhaus mit 42 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 96 Stellplätzen. Insgesamt sind 102 oberirdische Parkplätze geplant.

Außerhalb der Geschäftszeiten könnten Bereiche der oberirdischen Parkflächen auch als “Plaza” zum Beispiel von Vereinen genutzt werden, so Nisar.

Direkte Anlieger kritisierten in einem offenen Brief an die Stadt die Bebauungspläne, halten die zwei- bis vierstöckige Bauweise für zu massiv.

Im Zuge der Bebauung wird auf der Rhöndorfer Straße zum Eingang Penatengelände ein Verkehrskreisel errichtet werden.

Vorgestellt werden die Pläne in der Sitzung des Planungsausschusses am 24.1.2018, 18 Uhr, im Ratssaal.

REWE-Markt in Rhöndorf | Zur Veröffentlichung auf honnef-heute.de freigegeben von SWIFT

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Schon wieder ein Weihnachtsmann beim “Pitter”

Beitrag

| am

Die Seilbahn zum Drachenfels haben Profittlichs nicht geschafft, dafür für jede Menge Weihnachtsüberraschungen gesorgt. Abgesehen vom legendären Stollen, der gerade jetzt wieder in der ganzen Welt verteilt wird, macht das Rhöndorfer Traditionscafé immer wieder mit Nettigkeiten auf sich aufmerksam. So auch gestern.

Frau K. will nach der Physio kurz noch ein paar Kekse einkaufen, als sie von einem Herrn angesprochen wird: “Darf ich Ihnen einen Stollen schenken?” Frau K., wahrlich keine Skeptikerin, guckte ungläubig, bis der Herr ihr berichtete: “Ich komme gerade aus dem Krankenhaus und bin so froh, dass ich wieder gesund bin. Nun möchte ich auch andere Menschen glücklich machen.”

Natürlich nahm die Dame das Geschenk an und war eine Zeit lang danach immer noch baff: “Dass es so etwas heute noch gibt …?”

Sogar Inge Bott, mit ihren über 90 Jahren wohl eine der erfahrensten Bäckereiverkäuferinnen Deutschlands, zeigte sich erstaunt. Das hätte selbst sie noch nicht erlebt.

Nachdem der Nikolaus bereits am Sonntag die vielen Kinder froh machte, klingelte also gestern im Café Profittlich der Weihnachtsmann ein zweites Mal. Das Christkind kann kommen.

Weiterlesen

Bad Honnef und Umgebung

Ehemalige Rhöndorfer Grundschülerinnen und -schüler trafen sich im Schützenhaus – Einige besuchten ihre alte Schule

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf | Zum gigantischen 4. Schultreffen kamen ehemalige Schülerinnen und Schüler der Geburtenjahrgänge 1917 bis 1957 der Rhöndorfer Grundschule am letzten Wochenende im Schützenhaus zusammen. Vorab besuchte eine kleine Abordnung ihre alte Schule – ein emotionaler Moment.

Neben Erinnerungen an Erziehungsmethoden und Aufklärungsunterricht stand bei dem Besuch natürlich die mögliche Schließung im Vordergrund. Statistische Erhebungen sagen eine angeblich zu geringe Auslastung voraus. Für die Ehemaligen unverständlich. Früher seien die Klassen deutlich kleiner gewesen und in kleineren Klassen könne man auch besser lernen.

Empfangen wurden die fünf Ex-Schülerinnen und -Schüler von Konrektorin Eva Märker, die sich zuvor zu einer möglichen Schließung äußerte – ebenso wie Schulleiter Martin Wilke.

 

 

Weiterlesen

Werbung

wimmeroth_logo

Anzeige-Brunnencafe

brückenhofmuseum

fernsehdoktor

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.
 

Kommentare

Oft angeklickt